• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Unsinnige Maßnahme - wie komme ich da raus?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Berlin800

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Mai 2006
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen
Nun "darf" ich ein Bewerbertraining mit anschließendem Praktium machen. Dauer 6 lange Monate!

Vorab: Der Maßnahmeträger suggeriert in seinen Prospekten, daß er 70% der Teilnehmer auf den 1. Arbeitsmarkt vermitteln kann, weil die finanzierenden Firmen Praktikumsplätze anbieten.
Nun dachte ich ja, daß wenn die doch Praktikumsplätze im Pool haben ist das ne echte Chance für mich - falsch gedacht!

Auf meine Nachfrage hin heißt es, daß der Teilnehmer sich selbst den Praktikumsplatz suchen muß, weil kein Pool an Plätzen vorhanden sei. Na Klasse! Einen solchen suche ich bereits seit vielen Monaten - es gibt keine Plätze!
Ich sitze nun mit Gleichgesinnten aus den verschiedensten Berufen mit verschiedenstem Bildungsgrad zusammen und bin völlig unterfordert und gelangweilt, weil mir im Alter noch beigebracht werden soll, wie ich eine Bewerbung und einen Lebenslauf zu formulieren habe. Mir wird beigebracht wie ein PC funktioniert und wie ich eine Bewerbung über Word schreibe- nur deshalb, weil einige noch nie mit einem PC zu tun hatten.

Das ist Zeitverschwendung!

Fakt unterm Strich auf Erkundigungen: Es gibt wohl Plätze bei den mitwirkenden Firmen, doch diese werden an alle ca 150 Teilnehmer vergeben, auch an die Nachbarkurse U25 - d.h. die Chance auf einen festen Arbeitsplatz ist wieder gleich null. Der monatliche Nachschub an Teilnehmern muß ja schließlich auch irgendwo hin! Das ist moderne Sklaverei - aber das interessiert niemanden.

Ich könnte meine Zeit besser nutzen, um z.Bsp privat einen Sprachkurs zu machen, welcher mit wirklich weiterbringen würde, werde aber um 30% eingekürzt, wenn ich selbst abbreche. Mein Fallmanager meint er sei im Augenblick nicht mehr zuständig, weil ich ja in dieser Maßnahme bin.

Nun kann ich mich ja wohl schlecht 6 Wochen krankschreiben lassen - danach wäre die Maßnahme vom Tisch wegen Informationsdefizit

Vielleicht ist einer von Euch in einer ähnlichen Situation und hat bereits erfolgreich ohne Kürzung abgebrochen
 

Xaninchen

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Feb 2007
Beiträge
105
Gefällt mir
0
#3
Mein Fallmanager meint er sei im Augenblick nicht mehr zuständig, weil ich ja in dieser Maßnahme bin.

Blödsinn!!!
Lass dir keinen erzählen, natürlich ist er weiter für dich zuständig. Also nicht abwimmeln lassen und ihn weiter nerven! :icon_pfeiff:

 
E

ExitUser

Gast
#5
Der Maßnahmeträger suggeriert in seinen Prospekten, daß er 70% der Teilnehmer auf den 1. Arbeitsmarkt vermitteln kann,
Genau und der Weihnachtsmann kommt auch noch persönlich.

Bei so einer Maßnahme wird jeder Abgang als "Erfolg" gerechnet, egal ob er/sie durch diese Maßnahme eine Arbeit gefunden hat, er/sie ohne den "Bildungsträger" eine fand, einfach aufhörte oder einige Tage vor Ende der Maßnahme krank war.

Alle, die mittlerweile ausgeschieden sind, werden einfach als "erfolgreiche Vermittlung" der ARGE vorgelegt und dafür bekommen die Geld (übrigens, wer auch nur eine Probearbeit macht, ist auch "vermittelt").

Staatlich geförderter Betrug nenn ich das, denn die ARGE prüft die "Erfolge" bestimmt nicht nach. (wie auch?)

So war es auch vor Hatz, einfach mal selbst nachforschen, denn mit dem Gelaber, was diese "Träger" von sich abgeben werden die bestimmt keine 70% vermittelt haben.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#6
Solche Maßnahmen müsst ihr nutzen um die Mitbetroffene aufzuklären, aufzuwiegeln und für die Revolution begeistern. Oder so.:icon_frown:
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#8
Revolution? Welche? Wann? Wo? Unter welcher Führung? :icon_lol:

"Vive la revolution" :icon_party: :icon_party:
Frag mich nicht. Denk an den Thread "Wie schaffen wir es..."
Da kann man doch nur die LmaA- Stimmung kriegen.:frown:
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Das Götz-Zitat?;)

Das geht doch höflicher: "Sie können mich mal am Ende meiner Wirbelsäule wie eine Briefmarke behandeln;)
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#10
Da kann man doch nur die LmaA- Stimmung kriegen
Hast Du das nicht geschrieben? Nur darauf habe ich geantwortet, wollte Dir eigentlich nur zustimmen:icon_rolleyes:
 

Berlin800

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
12 Mai 2006
Beiträge
14
Gefällt mir
0
#12
Der Link von "hansklein" ist sehr interessant - Vielen Dank
Wie es weitergeht? Ich berichte
 
Mitglied seit
7 Mrz 2007
Beiträge
11
Gefällt mir
0
#13
Hallo zusammen
Nun "darf" ich ein Bewerbertraining mit anschließendem Praktium machen. Dauer 6 lange Monate!

hallo,

schau dir mal § 49 sgb 3 (förderungsfähigkeit) an:

[da steht]
die dauer darf i.d.r. in den fällen des...

[abs. 1] ...maßnahmen der eignungsfeststellung... - 4 wochen

[abs. 2, nr. 1] ...bewerbungstraining & beratung für vermittlung; bzw. arbeitsbereitschft & -fähigkeit prüfen... - 2 wochen

[abs. 2, nr 2] ...notwendige kenntnisse u. fähigkeiten zur besseren vermittlung in arbeit od. f. erfolgreichen abschluss einer beruflichen aus- /weiterbildung... - 8 wochen

...nicht übersteigen.

[abs. 2, satz 4] insgesamt darf die förderung die dauer von 12 wochen nicht übersteigen.


dein/e fallmanagerin ist in jedem fall für dich zuständig und ist auch laut den §§ 13-16 SGB 1 verpflichtet, dich ordnungsgemäß aufzuklären, zu beraten, auskunft zu erteilen bzw. anträge anzunehmen und zügig u. wirkungsvoll zu bearbeiten.

wenn du einen aktuellen lebenslauf, eine bewerbungsmappe und evtl. ein mögliches oder vergangenes bewerbungsanschreiben nachweisen kannst und die dinge sind auch ordendlich verfasst, kann ich mir nicht vorstellen, dass dir ein/e richterin, bei der aufhebung einer möglichen sanktion, nicht recht geben würde.

falls du noch vergangene bewerbungsbemühungen und evtl. pc-kenntnisse nachweisen kannst, hättest du noch ein starkes argument, die maßnahme zumindest nicht länger wie unter § 49 sgb 3 vorgeschrieben mit zu machen.

wenn du mit den fallmanagern, arbeitsvermittlern, sachbearbeitern sprichst, solltest du das immer mit beistand /zeugen (§ 13 sgb 10, abs. 4) machen.

bei rechtswidrigen sanktionen über 20% kannst du eine einstweilige anordnung (lt. § 86 sgg) beim sozialgericht einreichen - voraussetzung: vorher eingereichter widerspruch, die erforderliche notlage ist ab 20% kürzung erfüllt. zu dem thema und evtl. mustertexten dafür, wirst du aber auch an anderer stelle fündig.
 

Angelique25

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2008
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#14
hi,

also ich hätte da auch mal ein paar fragen.....weiss auch nicht ob ich hier jetzt richitg bin...
mmhhhh also, ich gehe ab dem 11.08, wieder zur schule..
auf eine abendschule. aber die arge hat mich bevor ich die anmeldung für die schule hatte eine eingliederungsmassnahme unterschreiben lassen.
so jetzt hab ich die anmeldung von der schule und hab der guten frau auf dem amt gesagt das ich ab dem 11.08 wieder zur schule gehe und bafög beantragen werde....
also dann auch kein alg2 mehr brauche. ich hab sie dann persönlich gefragt ob es sinn macht mich trotzdem in die massnahme zu stecken. und sie meinte einfach: ja ich gebe mit sicherheit nicht bis zum august ruhe!!!!!:icon_frown:
so jetzt war ich 2 wochen krank. und müsste jetzt auch hin gehen!!!!
wie komm ich daraus??? komm ich überhaubt wieder aus der massnahme???
weil es ist doch überflüssig! das sagt sogar die sozialpädagogin von der massnahme selbst! naja, habt noch nen schönen abend....bye bye
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.178
Gefällt mir
480
#15
Mittel zum Zweck.

Hi,
im letzten Fall würde ich schriftlich vermerken, dass eine baldige schulische Ausbildung ansteht und Maßnahmen keinen Sinn mehr machen dürften.
Ansonsten teilnehmen, wieder krankschreiben lassen.

Zum esten Fall kann ich vergleichbares schreiben. 2006 war ich für acht Monate bei der RW-TÜV-Akademie. Vier Monate Training, vier Monate Praktikum. Früher waren das Fortbildungen, mit Hartz fällt auch nun das unter Maßnahmen.
Zuvor auch viele Versprechen der Vermittlungen und wenig ist geschehen.
Ansonsten von morgens 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr Unterricht. Input nonstop und abends mußte man (wenn man es ernst nahm) sehr viel für die Prüfungen lernen. Doch eine schlechtere Note als drei bekam man sowieso nicht. Das Unternehmen TÜV musste ja ihre Erfolgsquote haben, da sonst keine Fördermittel vom Amt flossen. Mehr als ein Drittel wäre auch durch die Prüfungen geknallt.
Mein Praktikum war ein Katastrophe. Ich hing nur ab, Mobbing, kleiner Raum in dem 3-4 Euro-Jobber sich tummelten. Eine ABM-Kraft und ich als Praktikantin, alles auf ca 20qm.
Aufgaben gab es kaum.
Das Amt hat sich einen Dreck gekümmert. Mit den gleichen Ausreden, der Nichtzuständigkeit. Auch schriftlich hat nichts geholfen. Trotz Bandscheibenvorfall haben mich die Ärzte zunächst nicht krankgeschrieben. Habe dann gesagt, ich sei Büroangestellte. Daraufhin lief es mit den KS besser. (die Ärzte fragten immer was ich mache. Zuerst habe ich mir nichts dabei gedacht, aber dann....)
NIE WIEDER!!!
Man ist nur Mittel zum Zweck. Das Unternehmen profitiert und deren Mitarbeiter schützen ihre Dozentenstelle.:icon_twisted:
V.G. Verona
 

Angelique25

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2008
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#16
:icon_knutsch: hi verona ...

du sprichst mir aus der seele..... ich weiss nicht ob es klappt wenn ich es schriftlich mache weil die tusse auf der arge eine ganz harte nuss ist! wenn ja wie schreibe ich es am besten.
und mein arzt schreibt mich bestimmt net wieder krank...aber versuchen werde ich es trotzdem.

ich muss doch auch irgendwie ohne karnkmeldung daraus!
das nervt total....ich wollte mich in ruhe auf die schule vorbereiten und nach nem mini job suchen. aber wenn die dich ständig nerven geht das net.
die rufen mich sogar an wenn ich zuhause krank im bett liege....

ich komme mir so richtig bedrängt vor!!!!
wenn ich krank bin dann bin ich krank...:icon_sad:!!!!!!!!!!
ja und die massnahme beruft sich auf ein profiling oder wie das heisst!!!!!
ich hab jetzt erst mal 2-4 semester vor mir da brauch ich nicht wirklich dieses profiling.......

und unterricht hab ich dann auch genug, bin ich der meinung!
naja ich soll mich ja da qasi auch auf die schule vorbereiten...und so weiter!!!!

hab noch nen schönen tag bye bye danke für deine hilfe!:icon_knutsch:
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.178
Gefällt mir
480
#17
HI;
private anrufe während Krankheit geht gar nicht. Das würde ich auch schreiben und Einstellung der Telefonate fordern.
Du bist ja während der Schulzeit nicht vom Amt abhängig?
Ich würde im Schreiben berichten, dass du die verbleibende Zeit dringend benötigst, um dich angemessen auf den Lernstoff vorbereiten zu können.
Dass du aktiv daran arbeitest, eine höhere Bildung zu erreichen und somit deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhst. Beim besten Willen könnstest du nicht verstehen, warum das Arbeitsamt scheinbar daran interssiert ist, dir hier Steine in den Weg zu legen.
Das Amt möge doch von weiteren unnötigen Anrufen und Schreiben diesbezüglich absehen. Ansonsten würdes du dir den Rechtsweg vorbehalten.

Ich habe diesen Dumpfbackenverein sowas von über. Wenn man wirklich daran interessiert ist, aus diesem Schlamassel heraus zukommen, nötigen die einen.

V.G. verona
 

Angelique25

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2008
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#18
hi...

nein ich werde während der schulzeit nicht vom amt abhängig sein.
eventuell 1-2 montae noch.
wegen dem bafög, das bekommt man ja im vorkurs nicht. ich weiss halt noch nicht genau in welches semester ich komme.
aber ich werde so schnell wie möglich bafög beantragen....

also die anrufen kamen immer morgens...
wann ich denn wieder gesund werde wann ich wieder komme, vergessen sie die krankmeldung nicht usw.
die sozialpädagogin von dieser massnahme, hat sogar gesagt, sie holt mich von zu hause ab!!!!:icon_kotz:
das hat sie dann auch gemacht.tja da wurde ich aber krank und sie hats gelassen.
wenn ich es jetzt schriftlich mache kann ich dann mit sanktionen rechnen??? wie lang dauert das denn bis die antworten? muss ich das zu der sachbearbeiterin schicken oder zu ihrem vorgesetzten?
schönes weekend wünsche ich euch!!!:icon_party:
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#19
Laß deine Telefonnummer aus deiner Akte löschen, dann hast du Ruhe. Wenn die ARGE was von dir will, soll sie dir gefälligst schreiben. Mit der ARGE nur schriftlich komunizieren, alles andere wäre unklug.

catwoman
 

verona

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
2.178
Gefällt mir
480
#21
Hi,
wenn du ordnungsgemäß krangeschrieben bist und alles termingerecht abgegeben hast, können sie dir nichts.
Wie catwomen schrieb, alles schriftlich fordern und schriftlich entgegennehmen. Wenn die nochmal anrufen, einfach sagen, sorry ich muss jetzt auf`n Topf, wenn Sie ein Anliegen haben, lassen sie es mir schriftlich zu kommen. ciao:icon_party:

Hat die Soz.päd dich wirklich von privat aus abgeholt? Hast du die in deine Wohnung gelassen?

Schönes Wochenende ebenfalls.
verona
 

Angelique25

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2008
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#22
hi...

ja die hat mich wirklich schon 2mal geholt. aber ich hab sie nicht in meine wohnung gelassen. ich habe draussen gewartet....
ich hatte meine sachbearbeiterin gefragt wie sie es sich vorstellt wie ich mit diesem bissl geld was ich habe zu der massnahme zu kommen.
das ich noch rechnungen zu begleichen habe usw. da meinten die einfach ja stehe dann und dann da und da!!!!! dann werden sie eben 1-2 mal geholt bis sie geld haben. ansonsten legen wir es ihnen vor.

ich hatte keine möglichkeit zu sagen das ich noch etliche arzt termine habe!!!
so schnell hat die mich abgefertigt!
so kam es das sie mich geholt hat! und deswegen jedesmal anruft wann ich wieder fit wäre! aber ganz ehrlich wer weiss wann man wieder gesund wird??:icon_kinn:

also ich werde es jetzt so machen, ich werde mich jetzt noch mal krankschreiben lassen, und in der zeit alles schriftlich machen. weil so raffen die einfach nicht was ich will. die lassen mich eh nicht ausreden, und reden mit mir als wenn ich ein stück vieh wäre!!!!:icon_dampf:
vielen lieben dank nochmal.....
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#23
So einen Mist habe ich auch schon einmal ertragen müssen - auch ich war da völlig fehlplaziert aufgehoben; ab und zu treffe ich noch eine Frau, die ich aus diesem Zusammenhang kenne hier auf der Straße; die meinte auch: "Was die für einen Mist mit dir machen geht auf keine Kuhhaut mehr...":icon_sleep: war da zusammen mit ungelernten, die teilweise nicht eine Minute sozialversicherungspflichtig Beschäftigt gewesen sind - denke da hilft nur ein Krankenschein oder du schaffst es, die ARGE-Typen zu überzeugen, dass es wirklich nichts bringt aber das dürfte schwer werden; finde gerade nicht den richtigen Link - ehemaliger ARGE-Mitarbeiter packt aus (die werden auch unter Druck gesetzt).

so werde müde, guts Nächtle @all
 

Angelique25

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2008
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#24
moin frankyboy....

genauso siehts nämlich aus. zumal ich schon weiss was ich in 8 wochen machen werde.
mir wurde erklärt das es ein profiling ist, wo die gucken wollen was ich in naher zukunft machen will.
soweit sogut...aber jetzt hab ich die anmeldung für die abendschule bekommen.also was wollen die noch?
dahin zu gehen wäre jetzt einfach sinnlos, da kann ich genauso gut von zuhause aus nach nem 400 euro job gucken. und mich auf die schule vorbereiten. ich habe ja schon versucht mit meiner sachbearbeiterin zu reden, aber das brachte so gut wie nix!!!!! ich könnte die massnahme eh nicht beenden, und die hat schon lange angefangen aber das hat die net interressiert. ich habe ihr gesagt das sich sowieso nichts ändert auch mit massnahme bla bla bla..:icon_laber:...aber die hat nicht reagiert!!!!
ich werds jetzt schriftlich machen solang ich krank bin.....:icon_wink:!
ich wünsch dir noch nen schönen tag!
 

redfly

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jun 2007
Beiträge
3.565
Gefällt mir
209
#25
Ok, Bewerbungstraining kann ja nicht schaden. Die Zeiten ändern sich, Bewerbungen mit den man vielleicht vor 10 Jahren einen Job bekommen hätte, haben heute nicht mehr viel Erfolg. Bei dem Praktikum hört es sich sehr nach einem sog. Null-Euro-Job an. Dagegen würde ich mich jedenfalls wehren.
 

Angelique25

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Jun 2008
Beiträge
10
Gefällt mir
0
#26
ja werde mich auf jedenfall wehren da hast du vollkommen recht...und wie oft wollen die mir noch so ein trainging reinwürgen???
das is es ja!!! ich meine bewerbungen schreiben kann jeder, ich sollte ja meine bewerbung abgeben bei der dozentin....
hab ich auch gemacht und die meinte da gibts nichts zu meckern!!:icon_twisted:
tja und nach oder während der schule kann ich mich ja auch bewerben, lol da hat sich bis dahin bestimmt auch wieder einiges geändert....
aber ich glaube ich kann mich dann auch ohne bewerbungstraining auf den neusten stand halten, weil wie machen das andere???:icon_lol:

naja ich bin mal gespannt was noch so in den restlichen 2 monaten auf mich zukommt....

ich wünsche dir noch guts nächtle....:smile::smile:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten