• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Unsere KdU werden grußlos gekürzt! Rechtens?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
hallo mal wieder :-(

eben bekommen wir unseren neuen bewilligungsbescheid (gültig ab 01.02.2010) ab mai über 70,- weniger kdu. einen begründungs-satzbaustein haben wir nicht erhalten.

ist mir was durchgerutscht? gilt das pauschal für alle ab mai?

besten dank für die info im voraus!
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.992
Bewertungen
7.645
Schua mal in den alten Bescheid, ob da irgendwo eine Senkungsaufforderung versteckt war, die übersehen wurde.

Wenn nicht, würde ich Widerspruch einlegen und eine Begründung für die Senkung verlangen. Erst danach kannst Du den Widerspruch begründen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Wurstpilot,

falls Ihr in der Vergangenheit keine Aufforderung zur Senkung der KdU erhalten haben solltet oder es bei Eurer Wohnsituation keine Veränderungen gab, dann lege bitte fristgerecht (innerhalb von 30 Tagen) einen schriftlichen Widerspruch gegen den Bewilligungsbescheid ein.
 

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
... falls Ihr in der Vergangenheit keine Aufforderung zur Senkung der KdU erhalten haben solltet oder es bei Eurer Wohnsituation keine Veränderungen gab ...
weder das eine noch das andere. allerdings hatten wir eine aufforderung erhalten, wohngeld für die kinder zu beantragen. ein amt drückt dem anderen die kosten rein. zwar haben wir uns nicht fristgerecht beim jc gemeldet (unser fehler, sie verließ sich auf mich, ich mich auf sie, und schon lag der brief hier rum ...), aber wir haben den antrag auf wohngeld fristgerecht beim amt eingereicht.
allerdings kürzen die doch dann nicht "nur" gut 70,- , schon gar nicht ohne vorgefertigten einschüchterungsbrief?!
btw: die dritte sb in 2,5 jahren...
 

Catsy

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Jul 2008
Beiträge
284
Bewertungen
14
vielleicht steh ich auf dem Schlauch, aber:

Wohngeld UND ALG II - das geht doch gar nicht! oder hab ich etwas verpasst?
 

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
na und wie das geht :icon_kotz2:

irgendwie müssen sich die ämter doch die kosten hin-und-herschieben...
 
E

ExitUser

Gast
@Wurstpilot: Ich kenne wohl das Thema Wohngeld/Kinder/ALG II, aber ob darin eventuell der Grund für die Kürzung der KdU liegt?, da muss ich jetzt passen.

Bin mir aber sicher, dass andere User/innen Dir noch beispringen. :icon_smile:
 

Catsy

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Jul 2008
Beiträge
284
Bewertungen
14
sorry, aber bei uns ist das ausgeschlossen! Wenn du ALG II bekommst, kannst du weder Wohngeld noch Kinderzuschlag beantragen.

Darüber gab es doch schon so viele Diskussionen, ob man nicht mit WoGe und KiZuschlag besser gestellt wäre und damit aus dem H4-Bezug raus etc.pp. .............:icon_frown:

und jetzt: Sollst/musst du Wohngeld beantragen, OBWOHL du ALG II bekommst?:confused:
Kapier ich nicht - ist das im Norden anders als im Süden/Osten/Westen oder bastelt sich jetzt jedes JC sein eigenes H4?
 

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
ich kann dir auch nicht sagen, ob das regional verschieden ist. es sieht zumindest so aus.

hier in nds. wurden wir unter anführung diverser paragraphen darauf hingewiesen, dass das jc die entsprechenden zahlungen teilweise oder ganz einstellt, wenn wir nicht den antrag auf wohngeld stellen...
wir verpennten die frist, woraufhin das jc direkt und überpünktlich einen formlosen antrag direkt an´s amt schickte. die wiederum gaben uns dann eine frist, den antrag auszufüllen. gemacht und fristgerecht verschickt. ist aber erst ein paar tage her, deswegen kann ich noch nichts weiter berichten.

die nerven uns mal wieder mit den verschiedensten anliegen, z.t. völlig absurd, wie die "rückforderung überzahlter leistungen"...
irgendwas kommt denen auch immer in den sinn, wie sie einen pesten können. ob nun gerechtfertigt oder nicht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.048
Catsy, das geht. Wenn Die Kinder zusammen mit Wohngeld genügend Einkommen haben, sind sie aus ALGII raus und nur noch die Eltern/der Elternteil in ALGII drin.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Bewertungen
847
So ist es. Die Verwurstung als BG findet im Rechtskreis SGB statt. Kaum kann man aber Teile der BG auf andere Leistungen verweisen, wird die BG auseinander gerissen.

Mario Nette

P.S.: Netter Thread-Titel :icon_party:.
 

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
... Wenn Die Kinder zusammen mit Wohngeld genügend Einkommen haben, sind sie aus ALGII raus und nur noch die Eltern/der Elternteil in ALGII drin.
würde das nicht umgekehrt bedeuten, dass der unterhalt, kindergeld und wohngeld, also das einkommen der kinder, die nun nicht mehr im alg2-bezug stehen, nicht mehr auf das alg2 der eltern angerechnet werden darf? zumindest ich als nicht leiblicher vater dann wieder den vollen regelsatz bekommen müsste?
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.992
Bewertungen
7.645
Ein Wohngeldantrag macht nur dann Sinn, wenn mn dadurch aus dem ALG II raus ist. Dann muss man wohl auch Wohngeld beantragen, da das Vorang hat.

Ich könnte mir vorstellen, dass die ARGEN es sich einfach machen und ohne Einzelfallprüfung einfach mal die Aufforderung verschicken.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Wie hoch war denn der KdU-Anteil je Kind nach dem alten Berechnungsbogen/Bescheid (steht kurz vor Berechnungsbogen-Ende)?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
würde das nicht umgekehrt bedeuten, dass der unterhalt, kindergeld und wohngeld, also das einkommen der kinder, die nun nicht mehr im alg2-bezug stehen, nicht mehr auf das alg2 der eltern angerechnet werden darf? zumindest ich als nicht leiblicher vater dann wieder den vollen regelsatz bekommen müsste?
Die kindergeldberechtigte Mutter bekommt das überschüssige Einkommen in Form von Kindergeld angerechnet (abzüglich ihrer Versicherungspauschale, wenn nicht bereits abgesetzt), Kindergeld wird also zurück von den Kindern an sie übertragen. Nach dem EStG ist es IHR Einkommen, nach dem SGB II bekommen die Kinder soviel zugeordnet, wie sie zur Bedarfsdeckung benötigen.
 

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
Die kindergeldberechtigte Mutter bekommt das überschüssige Einkommen in Form von Kindergeld angerechnet (abzüglich ihrer Versicherungspauschale, wenn nicht bereits abgesetzt), Kindergeld wird also zurück von den Kindern an sie übertragen. Nach dem EStG ist es IHR Einkommen, nach dem SGB II bekommen die Kinder soviel zugeordnet, wie sie zur Bedarfsdeckung benötigen.
und weil wir eine lebensgemeinschaft sind, kürzen die pappnasen meine regelleistung auch gleich mal eben?
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Kann sein, dass das dann bei der Einkommensverteilung bzw. -anrechnung passiert, je.

Aber bei euch wurden ja (ersteinmal) die KdU gekürzt aktuell. Das wird wohl der KdU-Anteil der Kinder (in etwa) sein, weil die ARGE meint, morgen fließt das erste Wohngeld. :icon_neutral:
 

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
Wie hoch war denn der KdU-Anteil je Kind nach dem alten Berechnungsbogen/Bescheid (steht kurz vor Berechnungsbogen-Ende)?
vor bereinigung durch kinderg. und unterh. rund 143,-, bereinigt nur noch die ältere aufgeführt, mit exakt 1,-.

auf dem aktuellen bescheid sind die beträge unbereinigt annähernd gleich.
bereinigt fehlen beide kinder auf dem bescheid, da sind nur frauchen und ich drauf... aber gesplittet in 2 berechnungen für je drei monate. die ersten drei monate wie gehabt, die letzten drei gekürzt um rund 18 euro pro person.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Das sagt mir jetzt nichts, ohne genaue Daten zu kennen ... ohne zu wissen, ob Deiner Frau bereits Kindergeld angerechnet wird u.v.a. mehr ...

Die zweimal 20 € Kindergelderhöhung dürften, da die Kinder ja nun mehr Einkommen haben, ebenfalls anteilig dazu geführt haben, dass ihr weniger bekommt.
Ist der Bescheid denn vorläufig, weil ja zu erwarten ist, dass Wohngeld ab Antragstellung dann nachgezahlt wird?
 

Wurstpilot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
ja, is klar. ist selbst dann vertrackt, wenn´s direkt vor einem liegt...
der bescheid ist nicht vorläufig.

ich werde widerspruch einlegen mit der begründung, dass die kürzung der kdu und der wegfall auch der älteren nicht mal im ansatz erklärt sind und ich deshalb nicht stillschweigend zustimmen kann.

danke soweit!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten