• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Unglaublich aber wahr

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

peramos

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
166
Gefällt mir
4
#1
Hallo ihr Lieben,
ich möchte hier etwas aus meinem Gästebuch reinstellen. Dieser Eintrag stammt von einem Leidensgenossen namens Konrad.


28.10.2009 - Konrad
Mal wieder ein hallöchen an alle mitbetroffenen. wie ich schon berichtete, war ich in der "klapse" gelandet und wurde dort nach 9 Wochen Aufenthalt mit der Auflage eine erneute med. Reha zu beantragen ende August entlassen. Immer noch in der Hoffnung das sich nach dem 4. Herzinfarkt etwas ändern würde, stellte ich diesen Antrag, der natürlich, wie sollte es auch sein, mit dem Hinweis, dass der Anspruch auf eine Rehemaßnahme nur alle 4 Jahre bewilligt werden könnte, abgelehnt wurde.
Meinen Einspruch dagegen, dass ich in den vergangenen 12 Monaten 2 Rehamaßnahmen auf Grund erneuter Infarkte bei der Belastungserprobung abbrechen musste und wieder ins Krankenhaus kam, wieder ein paar neue Stents (jetzt schon 9 Stück)bekam, interessierte den Sachbearbeiter recht wenig. Er schickte mich nur zu einem Gutachter der Rentenversicherung, der in seinen Gutachten am 14.10.2009 feststellte, dass eine erneute Rehamaßnahme nicht erforderlich sei.

Ich war zufrieden, die Panikattacken waren durch den Aufenthalt in der "Klappse" gemildert worden und ein bestellter Gutachter meint, dass es mit mir Bergauf ginge... Langsam konnte ich wieder an meine Arbeit denken... denn ich habe ja noch keine Lust zuhause rumzuhängen und Rentner zu sein, denn ich liebe ja meinen Beruf.

Aber an 20.10.2009, also eine Woche nachdem mich dieser teuer ausgebildete Gutachter der Rentenversicherung "begutachtet" hatte, bekam ich morgens nach dem Aufstehen meinen 5. und hoffentlich letzten Herzinfarkt. Nun war ich wieder 10 Tage im Krankenhaus und werde nun doch in den nächsten Tagen zur Reha fahren.

Zum Abschluss meinte der Arzt noch: Machen Sie sich die Zeit die sie noch haben schön..... Das werde ich jetzt auch machen....

Mal sehen, vielleicht kann ich euch mal was positives berichten. Ich melde mich wieder zu Wort.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten