• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

unfähiges Amt - Call Action

Koma47

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Aug 2014
Beiträge
208
Bewertungen
6
Hi,
das man sich einen Anruf auf der Hotline sparen kann habe ich ja schon vor längerer Zeit gemerkt. Die weigern sich ja immer was rechtsverbindlich zu bestätigen deswegen ist es eigentlich immer nur Gequassel was man immer noch prüfen muss.

Lustig ist aber wenn man einfache Dinge durch mehrmaligen Anruf abfragt, z.B. was ist ein Werktag.
Drei Anrufe drei verschiedene Antworten. Sollte man da nicht mal was daraus machen, wie eine CallAction und dann die Antworten irgendwie statistisch auswerten und veröffentlichen.


.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.314
Bewertungen
7.212
Also drei verschiededene Antworten hätte ich jetzt nicht erwartet. Viele wisssen nicht, dass der Samstag ein Wektag ist,okay, aber was ist die drite Möglichkeit?
 

Koma47

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Aug 2014
Beiträge
208
Bewertungen
6
z.B. Heiligabend

Da kommen die dann gut ins Schleudern, einer meinte das wäre ein halber Werktag

Der Samstag gilt bei Mietzahlungen nicht als Werktag, deswegen ist das nicht so einfach zu beantworten.

Und wie das im SGB ist weiß ich nicht, deswegen rufe ich da ja an

Im Prinzip sind die zu ungebildet um auf viele Frage qualifiziert zu antworten. Halt nur Gequassel, deswegen auch die grundsätzliche Weigerung es verbindlich und rechtswirksam zu bestätigen.

Ich schicke nur noch Emails und rufe nach drei Tagen an was da nun wieder los ist.
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Generell gilt:
Werktage sind alle Tage, die keine Sonntage oder gesetzlichen Feiertage sind.
Heilig Abend und Silverster sind, so sie nicht auffen Sonntach fallen, ganz normale Werktage. :icon_knutsch:

Was die Leute gerne verwechseln:
Etwas anderes kann sich aber aus dem Arbeitsvertrag, einem Tarifvertrag oder einer Betriebsvereinbarung ergeben.
In vielen Firmen ist es üblich, dass die Leute jeweils einen halben Arbeitstag geschenkt bekommen. :icon_mrgreen:

Fragt man da bei der Hotline vom JC nach, werden die eben nach ihrem Wissensstand / ihren eigenen Erfahrungen, nicht nach zum Beispiel arbeitsrechtlichen Fakten antworten. :biggrin:

Steht das im Mietvertrag, mit dem Samstach und kein Werktag, dann beschreibt das die Betrachtung (Samstag wird laut dem Mietvertrag hier dann nicht als Werkvertrag betrachtet), nicht aber die exakte Definition?
 

Koma47

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Aug 2014
Beiträge
208
Bewertungen
6
Fragt man da bei der Hotline vom JC nach, werden die eben nach ihrem Wissensstand / ihren eigenen Erfahrungen, nicht nach zum Beispiel arbeitsrechtlichen Fakten antworten. :biggrin:
Deswegen ist ja auch der Anruf oft sinnlos, eben habe ich einer gesagt das es doch auf der Internetseite vom Jobcenter anders steht, da meinte die das wäre bei vielen Sachen so und ich möge das bitte anders machen.

Heute schon wieder zwei Ticktes eröffnet!

Bei Mietzahlungen gab es da wohl mal ein höchstinstanzliches Urteil zu..

Ruft ihr auch immer die 800er Nummer, so kostet es wenigstens nicht
 

Texter50

Teammitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2012
Beiträge
7.582
Bewertungen
7.560
Ganz ehrlich: die Anrufe in den CallCentern sind in seeehr vielen Fällen seeehr sinnlos. Das hat eher einen gewissen Unterhaltungswert, wie auch früher die Anrufe bei der Bahnauskunft. Da gabs aber wenigstens noch was zu lachen, bei dem CallCenter für AfA / JC ist man dann manchmal doch eher den Tränen nah.
Immerhin, Du sorgst dafür, dass die was zu schaffen haben - Du sicherst Jobs... :biggrin:
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
13.314
Bewertungen
7.212
Mal ganz davon abgesehen ist es auch völlig egal was die da erzählen, denn rechtsverbindlich ist das eh nict und Du kannst nachher nichts beweisen.

Ich hab mit das echt abgewöhnt, mit Ämtern und Behörden zu telefonieren, das kostet mich echt zu viel Zeit und Nerven. Maximal per Mail.

Ich hab vor kurzem den Fehler gemacht und mit der DRV telefoniert, weil ich dachte, das ist so ne Kleinigkeit, das ist schnell geklärt. NIE WIEDER! Die gute Frau hat mir am Telefon doch tatsächlich versucht zu erklären, Eingangsdatum eines Antrages sei nicht, wann er bei der DRV eingeht, sondern am dem Tag, wo sie Zeit haben, das Schreiben statistisch zu erfassen.:icon_eek: Sich so einen Blödsinn anhören zu müssen, das grenzt schon an Körperverletzung.

Da lob ich mir echt die Stadt Hannover. Ich brauchte eine Bescheinigung, war aber nicht ganz sicher, ob ich das richtige Amt dafür erwischt hatte. Kzurze email hingeschickt mit der Frage, ob sie das bescheinigen können, 15 Minuten später kam die Antwort: "Schicken Sie es her, wir füllen das aus." per Mail mit PDF Anhang hingeschickt, am nächsten Tag Antwort per Mail: "Geht heute raus." und wieder nen Tag später hatte ich was ich brauchte in der Post. Ich hab mich dann per Mail bedankt, ich denke, das haben die Mitarbeiter dort verdient.
 

Koma47

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Aug 2014
Beiträge
208
Bewertungen
6
Deswegen erst Email, dann nach 48h anrufen und fragen wieso noch nicht bearbeitet. Bei einem Ticket hat die SB bereits nach 1 h angerufen, bei dem anderen wird keiner zurückrufen, da schicke ich dann Fr. noch mal ein Email und rufe an.
Montag geht dann die Beschwerde an die Geschäftsleitung raus wenn sich keiner meldet.
Die haben mich schon mal gebeten alles zu sammeln und mich nur alle 14 Tage zu melden.
Für mich mich ist es einfacher zu jeder Sache eine Email und einen Anruf zu machen.
 
Oben Unten