• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

und wieder ohne Job :-(

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Munster

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

ich kann es noch kaum fassen. Erst war ich total glücklich, daß ich zum 01. September (und nach all den Streitereien mit der ARGE) endlich wieder in Lohn und Brot war und nun wurde mir gestern durch meinen AG (dem es sichtlich auch keinen Spaß gemacht hat) innerhalb der Probezeit zum 31.12. gekündigt. Begründung:"schlechte Auftragslage...". An meiner Leistung gebe es absolut gar nichts zu bemängeln (hätte mich auch gewundert, habe mir nämlich echt den Ar... aufgerissen, war immer pünktlich, Ü-Stunden etc.).

Bin jetzt ziemlich geschockt aber andererseits bringt mich das ja nicht weiter: ich muß wieder aufstehen.

Deshalb nun meine Fragen: muß ich einen komplett NEUEN Antrag auf ALG2 stellen? Muß ich erst zum Arbeitsamt und kann dann erst Antrag auf ALG2 bei der ARGE stellen? Wie gesagt: bis 31.12. bin ich "offiziell" noch in Lohn und Brot aber von meinen Aufgaben seit gestern sofort entbunden, da mein AG meinte, daß ich nun "verständlicherweise bestimmt nicht mehr besonders motiviert" sei, obwohl ich angeboten hatte trotzdem noch den Dezember zu arbeiten. Da ich nun aber sofort freigestellt bin, will ich die Zeit natürlich auch möglichst positiv nutzen.

Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

Liebe Grüße

Munster
 
E

ExitUser

Gast
#2
Du wirst wohl diese Frage beim Amt klären müssen. Zumindest ist eine Meldung dort von Nöten. Wenn sich nichts weiter verändert hat, dann kann es beim Folgeantrag bleiben, ansonsten wäre ein Neuantrag fällig.
 

Munster

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#3
Hallo Janchen,

danke für die schnelle Antwort.

Ich stelle mir deshalb die Frage, da mein ALG2-Bewilligungsbescheid eigentlich bis einschließlich 01/06 vorliegt. Da ich dann eine Anstellung hatte, habe ich natürlich sofort (am 23.08.) der ArGe (in dem Fall dem zuständigen Landratsamt) sofort schriftlich Bescheid gegeben.

"Lustigerweise" habe ich dann allerdings vor ca. 3 Wochen einen Anruf vom Arbeitsamt bekommen und die Kollegin wollte Auskunft, wie mein aktueller Status ist :?: Schon daran kann man ja erkennen, wie gut organisiert alles ist :x

Ich will mit der Frage hier im Forum einfach (möglichst) vermeiden, daß ich von A zu B und dann wieder zu A geschickt werde sondern einfach zielgerichtet vorgehen, zumal Arbeitsamt und Landratsamt 20km von meinem Wohnort weg sind.
Und genau HIER stellt sich eben für mich die Frage Arbeitsamt oder Landratsamt?

Liebe Grüße

Munster
 
E

ExitUser

Gast
#4
Sieht nach Optionseierei aus. Einfach an beide einen Antrag stellen. Bei dem einen die Regelleistungen und beim anderen die KdU. Auch gleich draufschreiben, das im SGB die Weiterleitung bzw. Datentausch verankert ist, sollten deine Unterlagen an verkehrter Stelle vorliegen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten