• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

und mal wieder eine frage zum thema kdu und wiederspruch

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#1
moin allerseits


ich habe vor einiger zeit schon mal in forum über mein problem berichtet
damit ich nicht alles noch mal schreiben muss hier der link

http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?t=4131&lighter=

ich habe wiederspruch über meinen anwahlt eingelegt

und nach 3 monaten ist wie es zu erwahrten war der wieder spruch nicht bearbeiten worden

ich habe der arge noch über meinen anwahlt mit androhung von klage
wegen untätichkeit eine friest gesetzt wenn bis zum 31.03.2006 nicht über mein wiederspruch endschieden worden ist! tata am 03.04.2006 bekamm ich bescheit das mein wiedersprch endsprochenworden ist!

ich dachte na mal was positives in leben und bin davon aus gegangen
das ich jetzt 362, 84 € miete bezhalt bekomme! aber schiete säch fite

nach neuen bewilinungbescheit werden aber nur 348,67 €
miete übernomen was ja nun immer noch nicht korrekt ist da mir ja nach wohngeldgesetzt 325 € plus Heizkosten 1,06 € pro quadratmeter zu stehen also komplet 362, 84 €

muss ich den jetzt wieder erst wiederspruch einlegen
den wieder 3 monate warten und den wenn nach 3 monaten wieder nichts passiert ist wieder mit klagedrohnung u.s.w
oder gibt es in diesen fall eine schnellere möglichkeit?

ich habe zwar ein teil erfolg aber korrekt ist es ja nun immer noch nicht!


mfg

netnetworx
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
Gib Deinem RA die rote Karte

und reiche Klage ein !

Kopiere Deine Unterlagen 2 mal und gehe damit direkt zu Deinem SG,
der Rechtspfleger dort wird Dir kostenlos beim Aufsetzen behilflich sein.

Alles Gute
 

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#3
Re: Gib Deinem RA die rote Karte

wolliohne sagte :
und reiche Klage ein !

Kopiere Deine Unterlagen 2 mal und gehe damit direkt zu Deinem SG,
der Rechtspfleger dort wird Dir kostenlos beim Aufsetzen behilflich sein.

Alles Gute
hallo wolliohne

das hilft mir jetzt leider aber nicht weiter!!!

die rechstlage ist ja eigentlich klar

ich lege gegen ein bewilligungsbescheit wiederspruch ein muss 3 monate warten
wenn sich den nichts tut den gebe ich der arge noch mal eine friest
wenn die nicht eingehalten wir untätigkeitsklage u.s.w

was ist aber wenn mein wieder spruch beim ersten mal endsprochen wird
den kommt der 2 bewilligungsbescheit der ist aber auch nicht korrekt
kann doch eigentlich nicht sein das ich den wieder wiedersprechen muss und den wieder 3 monate warten muss u.s.w
die sachlage ist den doch was anderes also in meinen augen

gibt es ein § der mir die möglichkeit gibt die 3 monate zu umgehen in solchen fällen!



mfg

netnetworx
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#4
Hallo,

hast du einen Widerspruchsbescheid oder einen Änderungsbescheid bekommen?

Bei ersterem wäre das nun folgende Rechtsmittel die Klage, beim zweiten ein neuer Widerspruch.

VG
vagabund
 

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#5
vagabund sagte :
Hallo,

hast du einen Widerspruchsbescheid oder einen Änderungsbescheid bekommen?

Bei ersterem wäre das nun folgende Rechtsmittel die Klage, beim zweiten ein neuer Widerspruch.

VG
vagabund
hallo vagabund

als erstes habe ich ein abhilfebescheitd zu meinen wiederspruch erhalten

abhhilfebescheit zu ihren wiederspruch von 07.10.2005 in sachen Herrn ...

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach eingehender Prüfung der Sach und Rechtslage habe ich den angefochtenen Bescheid vom 05.10.05 aufgehoben.
Ihren Widerspruch konnte demnach entsprochen werden.
Die weiteren Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Ihnen gesondert zugesendeten Bescheid.

den habe ich einigetage später einen änderungsbescheit bekommen
wo mir die miete so bewilligt wird wie ich oben schon geschrieben habe!

muss ich den jetzt wirglich wieder ein wiederspruch einlegen :shock:
und wieder 3 monate warten :shock: oh man oh man oh man :shock:

ich muss an 01.05 2006 wieder einen neuen antrag stellen da der den ich jetzt habe am 30.06.2006 ausleuft! was da bei raus kommt kann man sich ja vorstellen! da kann ich den ja auch wieder nur wieder spruch einlegen
und 3 monate warten den habe ich ja 2 wiedersprüche laufen
das ist ja eine kettenreagtion hoch 3 :shock:


mfg

netnetworx
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#6
Hallo
hab nochmal alle Beiträge gelesen. Der Fehlbetrag scheint der Pauschalabzug für Warmwasser zu sein.
Findest du im Änderungsbescheid irgendwo einen Hinweis ?

VG
vagabund
 

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#7
vagabund sagte :
Hallo
hab nochmal alle Beiträge gelesen. Der Fehlbetrag scheint der Pauschalabzug für Warmwasser zu sein.
Findest du im Änderungsbescheid irgendwo einen Hinweis ?

VG
vagabund
aus der berechnung ist nicht ersichtlich was es genau ist.

es steht drinne

Regelleistung für erwerbsfähige Hilfebedürftige gesamtbedarf 345 €

mehrbedarf zum lebensunterhalt für kostenaufwendige ernährung in angemessender höhe 25,56 €

anerkannte monatliche kosten für unterkunft und heizung *) 348,67 €

gesamtbedarf der bedarfsgemeinschaft 719,23 €


in einzelnen werden folgender monatliche leistungen zu erkannt - leistung - zur sicherung des lebensunterhalts ( leistungen der arge ) 370,56 €
- angemessende kosten für unterkunft und heizung ( leistungen des kommunalen trägers) 348,67 €
gesamt 719,23 €

ich gehe auch mal davon aus das es der pauschalabzug für warmwasser zu sein scheint aber genau weiß ich es nicht

aber egal wie man es doch dreht

nach wohngeldgesetz darf meine wohnung 325 € plus 37,10 €
da meine wohnung 35.7 quadratmeter groß ist
und da ja meines wissens immer der höchstbetrag bezahlt werden muss müste ich doch 362.10 € in monat bekommen

oder sehe ich das falsch?

mfg

netnetworx
 

vagabund

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Gefällt mir
693
#8
Hm, ich würde Widerspruch wegen "Nichtnachvollziehbarkeit" des Verwaltungsaktes, insbesondere der Berechnung der KdU, einlegen.

Dann muß dir genau vorgerechnet werden wie die auf den Betrag kommen.
 

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#9
vagabund sagte :
Hm, ich würde Widerspruch wegen "Nichtnachvollziehbarkeit" des Verwaltungsaktes, insbesondere der Berechnung der KdU, einlegen.

Dann muß dir genau vorgerechnet werden wie die auf den Betrag kommen.
tja......

den wird mir wohl kein anderer weg überbleiben als wiederspruch
einzulegen :(

mal sehen vieleicht kommt ja auch noch ein
eilbedürftiger antrag auf erlass einer einzweiligen anordnung dazu

die kann ich so viel ich weiß auch gleich beantragen
damit ich erstmal die ganze miete bezahlt bekomme

mfg

netnetworx
 

pixelfool

Elo-User/in

Mitglied seit
7 Apr 2006
Beiträge
368
Gefällt mir
1
#10
Volle Miete wirst Du wohl nicht bekommen, da - wie schon erwähnt - die Kosten für die Warmwasserversorgung nicht zu den zu übernehmenden Nebenkosten zählt. Die Frage ist also wohl allenfalls, ob der vom Amt dafür veranschlagte Abzugsbetrag angemessen ist oder nicht.
 

Netnetworx

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
30 Okt 2005
Beiträge
148
Gefällt mir
0
#11
pixelfool sagte :
Volle Miete wirst Du wohl nicht bekommen, da - wie schon erwähnt - die Kosten für die Warmwasserversorgung nicht zu den zu übernehmenden Nebenkosten zählt. Die Frage ist also wohl allenfalls, ob der vom Amt dafür veranschlagte Abzugsbetrag angemessen ist oder nicht.
wie heist der satz in gesetzestext

leistungen (kosten) für unterkunft und heizung werden in höhe der tatsächlichen aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen sind.

dazu gehören eigentlich auch die warmwasserversorgung
koregiere mich wenn ich mich täusche


mfg

netnetworx
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten