unbezahltes Praktikum - ALG1 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hatsch

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Oktober 2010
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,
ich wurde von meinem Arbeitsgeber zum 30.10. gekündigt und bin nun auf der Suche nach neuer Arbeit.

Ich war schon beim Amt und bin arbeitssuchend gemeldet. Ab dem 1.11. bin ich arbeitslos. Jetzt habe ich schon Jobangebote bekommen und mich auch schon beworden. Allerdings nur in dem kaufmännischen Bereich.

ich würde sehr gerne ein Praktikum im Eventbereich machen, doch dann habe ich erfahren, dass es so eine Sache ist mit den Praktikas, wenn man ALG1 bekommt. Ich habe ein paar Vorstellungsgespräche im Eventbereich und weiß gar nicht wie ich mich verhalten soll.

Sagen wir mal ich habe ein unbezahltes Praktikum. 40 Std. die Woche. Dann steh ich dem Arbeitsmarkt ja nicht zur Verfügung. Bekomme dann ja auch kein ALG1. Wie soll man das denn machen?

Ich habe die Arbeitsvermittlerin auch gesagt, dass ich eine Steuernummer und ein Gewerbe habe. Promotionjobs kann ich dann ja auch nicht machen, da man ja nur 165€ dazuverdienen darf, bzw. 14,5 Studen im Monat arbeiten darf.

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich. Ich seh bei den ganzen Regeln nicht duch.

Mein Traum wäre ein Praktikum, ca. 3 mal die Woche und den Rest würde ich Promotionjobs machen. Aber irgendwie funktioniert das nicht.

Ich hoffe, dass mir jemand heflen kann.
 
G

Gast1

Gast
Hi Hatsch,

das einzige, was ich auf die Schnelle gefunden habe (hier: im "Leitfaden für Arbeitslose. Der Rechtsratgeber zum SGB III. 2007/2008", also veraltet) ist, dass Praktika offensichtlich nur dann erlaubt sind, wenn sie in Form einer von der Bundesagentur für Arbeit bezahlten Maßnahme stattfinden.

Das bedeutet, dass Du einen Träger finden müsstest, der Praktika im Eventbereich anbietet. Ob dieser Teilzeit-Praktika anbietet, ist fraglich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten