Unbefristete Erwerbsminderungsrente

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo an alle wie hoch stechen meine Chancen eine unbefristete rente zu bekommen wenn meine psychiaterin das befürwortet.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Hallo Griese, dass kommt ein bisschen darauf an, was deine Psychiaterin schreibt. Allerdings solltest du damit rechnen, dass du zu einem Rentengutachter musst. Wie mein Mann so richtig sagt, die DRV sichert sich ab durch die Begutachtung. Der liest aber auch, was sie schreibt (möglicherweise). Ich hatte heute dies zweifelhafte Vergnügen den Rentengutachter aufsuchen zu müssen. Der Gutachter hat seinen Befund lediglich mit dem Vorbefund des letzten Rentengutachters abgeglichen. Mein heutiger Gutachter musste erst überzeugt werden die alten Akten zu lesen. Vor der Begutachtung hat er gar nichts gelesen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Griese, dass kommt ein bisschen darauf an, was deine Psychiaterin schreibt. Allerdings solltest du damit rechnen, dass du zu einem Rentengutachter musst. Wie mein Mann so richtig sagt, die DRV sichert sich ab durch die Begutachtung. Der liest aber auch, was sie schreibt (möglicherweise). Ich hatte heute dies zweifelhafte Vergnügen den Rentengutachter aufsuchen zu müssen. Der Gutachter hat seinen Befund lediglich mit dem Vorbefund des letzten Rentengutachters abgeglichen. Mein heutiger Gutachter musste erst überzeugt werden die alten Akten zu lesen. Vor der Begutachtung hat er gar nichts gelesen.
Danke meine Psychiaterin will das für mich befürworten weil ich nämlich am ende bin.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Griese, ich hoffe, dass deine Psychiaterin eine anständige Begründung schreibt. Mein heutiger Rentengutachter hat es sehr bedauert, dass es keine Zukunftsperspektiven für mich auf dem Arbeitsmarkt gibt.
 
E

ExitUser

Gast
Griese, ich hoffe, dass deine Psychiaterin eine anständige Begründung schreibt. Mein heutiger Rentengutachter hat es sehr bedauert, dass es keine Zukunftsperspektiven für mich auf dem Arbeitsmarkt gibt.
Ich hoffe das auch denn befundbericht habe ich schon mal fehlt nur noch die aussage von meiner hausärztin aber die schreiben ja keine berichte leider aber des wird die DRV schon anfordern.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Wenn du einen guten Bericht von der Psychiaterin hast, ist doch alles im grünen Bereich und brauchst keinen Befundbericht von deinem HA mehr. Wie ich aus älteren Beiträgen von dir gelesen habe, liegt eine ernsthafte internistische Erkrankung bei dir nicht vor. Sollte dies aber anders sein, dann solltest du dich um einen Befundbericht bemühen. Ob die DRV sich um Befundberichte bemüht, erfährst du nicht. Heute habe ich erfahren, dass die DRV die Unterlagen vom Versorgungsamt angefordert hat, was ich nicht wusste.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn du einen guten Bericht von der Psychiaterin hast, ist doch alles im grünen Bereich und brauchst keinen Befundbericht von deinem HA mehr. Wie ich aus älteren Beiträgen von dir gelesen habe, liegt eine ernsthafte internistische Erkrankung bei dir nicht vor. Sollte dies aber anders sein, dann solltest du dich um einen Befundbericht bemühen. Ob die DRV sich um Befundberichte bemüht, erfährst du nicht. Heute habe ich erfahren, dass die DRV die Unterlagen vom Versorgungsamt angefordert hat, was ich nicht wusste.
du weist ja was für Krankheiten ich habe und das steht da alles da drin.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Griese, deine Sorge habe ich auch und deshalb kann ich dich gut verstehen. Der Gutachter hat mir heute erklärt, was ich alles mit meinem Beruf theoretisch anstellen könnte, wie die Praxis aussieht wissen sie nicht und sind, wie mein Gutachter heute und alle andere vorher, ignorant.
Gehe doch mit deinem Befundbericht deiner Psychiaterin mal zum VdK (ich meine, dass du Mitglied wärst) und frage sie, was sie von dem Befund halten. Du hast doch noch ein bisschen Zeit.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.584
Bewertungen
3.241
Ich würde sagen,solange noch die Möglichkeit einer positiven Veränderung des Gesundheitszustandes besteht,bleibt es bei der Befristung.
Kleines Beispiel.
Bei einer Bekannten,von Beruf Steuerfachangestellte ,wurde vor 10 Jahren im Alter von 35 Jahren ein Borderline Syndrom diagnostiziert.Nach 8 Wochen Reha und Kampf bis zum SG,wurde ihr dann doch eine EM-Rente bewilligt.Seither wurde alle 3 Jahre verlängert,vor 3 Jahren aber mußte sie vorher nochmals eine 4 wöchige Reha absolvieren aus der sie wiederum AU entlasen wurde.
Jetzt hofft sie nach 9 Jahren dann endlich die unbefristete Rente zu bekommen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Asbach Uralt, so ist das auch mit den unbefristeten Schwerbehindertenausweisen. eine Borderline-Störung ist behandelbar. Aber mit der Erkrankung bekommt man schwer einen Therapeuten, denn die sagen, dass sie alles therapieren außer Borderline. Die Prognose ist eben sehr schlecht.
 

mario64

Elo-User*in
Mitglied seit
6 März 2007
Beiträge
76
Bewertungen
5
Hallo Griese;

Ich kann deine angst auch nachvollziehen, bei mir war es ähnlich;

Erst alg2 die mich aufgefordert haben, einen rentenantrag zu stellen...begutachtung durch den amtsarzt: unter 3 std arbeitsfähig!

Das heißt aber noch lange nicht, daß es die drv auch so sieht;:icon_evil:

Wie gesagt, den antrag gestellt und die rente befristet bekommen für 2 jahre, dann ging das spießrutenlaufen wieder los...
Nachfolgend wurde die rente unbefristet bewilligt;

Dazu muss ich aber noch sagen, das ich seit 30 jahren in psych. behandlung bin!

Ich drücke dir aber von ganzem herzen die daumen, daß es bei dir auch klappt!

Lg Mario
 

Loewin

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2010
Beiträge
320
Bewertungen
34
Die Länge der Behandlung hat bei der DRV wohl kaum was zu sagen. Ich bin seit 28 Jahren in Behandlung, und der gutachter hat eine Diagnose (eigentlich die wichtigste weil sie die anderen Erkrankungen nach sich zieht) einfach weggelassen. :cool: Nochnichtmals in V gesetzt.

Ich frage mich worauf mich die Ärzte, Kliniken und Rehas wohl 28 Jahre lang behandelt haben, wenn ich diese Krankheit, laut VDK gar nicht habe :icon_kinn:
 

rosalinde57

Neu hier...
Mitglied seit
27 Juli 2010
Beiträge
10
Bewertungen
0
Eine Freundin von mir hat eine unbefristete Erwerbsunfähigkeitsrente. Nutzt ihr aber auch nicht so viel, weil trotzdem alle 2 Jahre von der Rentenstelle eine Anfrage auf Ihren Gesunheitszustand vorgenommen wird. Das heisst, Sie fragen bei deinen Ärzten nach und sind sie damit nicht einverstanden muss du auch wieder zum Gutachter der Rentenstelle. Also auch bei der "unbefristeten" hört die Angst nicht auf.


Liebe Grüße
Rosalinde 57
 
E

ExitUser

Gast
Eine Freundin von mir hat eine unbefristete Erwerbsunfähigkeitsrente. Nutzt ihr aber auch nicht so viel, weil trotzdem alle 2 Jahre von der Rentenstelle eine Anfrage auf Ihren Gesunheitszustand vorgenommen wird. Das heisst, Sie fragen bei deinen Ärzten nach und sind sie damit nicht einverstanden muss du auch wieder zum Gutachter der Rentenstelle. Also auch bei der "unbefristeten" hört die Angst nicht auf.


Liebe Grüße
Rosalinde 57

Warum schimpft die sich dann unbefristet?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten