Unangekündigter Besuch vom Jobcenter plus Kontrolle, wie jetzt vorgehen und was ist zu beachten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MrSmith

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen...

Ich muss mal was fragen. Meine Freundin und ich haben eine gemeinsame Tochter. Sie hat noch Kinder aus ihrer Ehe. Ich bin natürlich oft bei ihr und kümmere mich auch mit um meine Tochter, bzw nehme sie auch mit um meine Freundin zu entlasten. Klar schlafe ich auch öfter bei ihr, wir haben allerdings keine gemeinsamen Konten, noch komme ich für die oder sie für mich auf.

Ich habe ebenfalls eine eigene Unterkunft wo ich natürlich auch gemeldet bin.

Nun ja, heute stand bei ihr plötzlich unangekündigter Besuch vom Jobcenter vor der Tür. Sie wollten die Wohnung sehen, da es wohl einen anonymen Tipp gäbe, dass ich zusammen mit ihr hier wohnen würde.

Ich habe diese Nacht auch bei ihr verbracht. U.a. weil sie selber krank ist, meine Tochter krank ist und die beiden Halbgeschwister meiner Tochter ebenfalls. Habe mich die ganze Nacht um mein Töchterchen gekümmert.

Wie es der Teufel so will habe ich die Tür geöffnet. Die 2 Gestalten fragten nach meiner Freundin. Ich fragte worum es denn geht. Sie sagten, dass dürfen sie wegen Datenschutz nicht sagen. Ich hakte nochmals nach und sagte, dass meine Freundin krank im Bett liegt, von wo die denn kommen. Keine Antwort...

Naja ich holte dann meine Freundin aus dem Bett, die 2 Gestalten offenbarten warum sie hier waren und fragten, ob sie die Wohnung sehen dürfen. Auch mit dem Hintergrund, dass die Wohnung aussah wie sau durch das Krankenlager, sagte sie das sie das eigentlich nicht wolle. Sie selber ist krank und die Kinder auch.

Ich fügte hinzu, dass es Unsinn ist mit dem Vorwurf und bestätigte, dass ich natürlich öfter da bin da meine Tochter dort wohnt und das ich selber woanders wohne und Miete zahle.

Die 2 sagten dann wäre kein Problem, dann wird nach Aktenlage entschieden und sind gleich wieder abgezischt.

Wir fragen uns natürlich was da jetzt kommt. Laut Aktenlage haben die nichts außer einen anonymen Hinweis. Wir wissen wohl auch von wem der kommt, von einer Nachbarin die mit ihrem eigenen Leben schwer unzufrieden ist und sich öfter durch meine bloße Anwesenheit gestört gefühlt hat. Diese Nachbarin stört sogar ein Ventilator, welcher nachts auf dem Fensterbrett im Schlafzimmer steht und leise vor sich hin summt. Ihr Schlafzimmer liegt NICHT unter dem meiner Freundin.

Im Nachhinein dachten wir uns, wäre vielleicht besser gewesen sie reinzulassen? Haben bereits einen Anwalt kontaktiert und einen Termin vereinbart.

Worauf müssen wir jetzt gefasst sein ?

Danke euch allen...
 

MrSmith

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Danke für die Antwort. Der Fall im Link ist nur leider ganz anders gelagert als unserer. Hoffe es meldet sich noch wer wo es ähnlich war. :)
 

MrSmith

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Nein. Wohne natürlich nicht da. Bin wie gesagt häufig dort, aber das ist nicht meine Wohnung und ich bin genauso auch nicht dort.

Danke 👍
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten