UN-Sicherheitsrat Deutschland hat sich sehr bemüht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
https://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1134720.1355579958/860x860/folgen-libyenpolitik.jpgZum Jahreswechsel ist Deutschland nach zwei Jahren aus dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ausgeschieden. Das Fazit: Es gab in dieser Zeit zwei Bewährungsproben zu meistern. An einer ist Deutschland gescheitert, an der anderen der gesamte Rat.
Ein Kommentar von Daniel Brössler



Die Deutschen werden, das haben sie von internationalen Magazinen schriftlich, von der mächtigsten Frau der Welt regiert. Dieser Titel würdigt Angela Merkel und ihre Fähigkeiten, aber er tut dies nicht nur. Jóhanna Sigurdardóttir ist beispielsweise auch eine versierte Regierungschefin, aber eben von Island. Merkels Macht speist sich aus der wirtschaftlichen Stärke der Bundesrepublik und einer deutschen Stellung, ohne die wenig und gegen die praktisch nichts bewegt werden kann in der EU. Wem diese Macht zu viel wird oder gar unheimlich, den mag ein Blick nach New York trösten, wo Deutschland zum Jahresende aus dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ausscheidet.
UN-Sicherheitsrat - Deutschland hat sich sehr bemüht - Politik - Süddeutsche.de

Ps. seit G.W. das Aussenamt inne hat haben sich die Weltweiten Auseinandersetzungen vervielfacht.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
In einem Arbeitszeugnis bedeutet die Floskel "Er hat sich sehr bemüht", "Er ist ein völliger Versager".
 
M

Minimina

Gast
In Erinnerung bleiben werden von der Zeit im Sicherheitsrat nicht Deutschlands Eintreten für Kinderrechte, sondern die zwei Bewährungsproben, die in den vergangenen zwei Jahren zu meistern waren. An einer (Libyen) ist Deutschland gescheitert, an der anderen (Syrien) der ganze Rat. Im Bericht des Auswärtigen Amtes ist noch einmal von dem "eng abgestimmten, schwierigen Abwägungsprozess" innerhalb der Bundesregierung die Rede, welcher der deutschen Enthaltung bei der Abstimmung über eine Flugverbotszone über Libyen vorausgegangen sei. Das weckt die Erinnerung an jene schiefe Bahn, vor der Guido Westerwelle damals gewarnt hatte.
Schön, zeigt doch nur wieder mal zu deutlich worum es der UN in Wirklichkeit geht, nämlich die Welt aus geo- und machtpolitischen Gründen mit Krieg zu überziehen und jeden Widersacher auszumerzen.

Auf so ein Bündnis kann man nur exkrementen und schnellst möglich mit einem eigenen Bündnis gegen steuern.

Wenigstens in der Sache Libyen konnte der "unsympatische" Wellenschwester mal punkten.

Die UN ist einer der grössten Verbrechervereine weltweit.

LG MM
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Schlimmer gehts nimmer.
Deutschland hat sich sein aussenpolitisches Zeugnis voll verdient.
Bei dem Chef ja auch kein Wunder, noch nie hatte Deutschland einen solchen Rohrkrepierer las Aussenminister.:biggrin:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten