• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

umzugskosten und genemigung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

s-il

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Jul 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
hallöchen ich habe ein paar fragen zwecks umzug.
wir wohnen zur zeit noch in einem anfang august 2006 angemieteten haus. unsere vermieterin hatte damals nichts gegen hartz 4 empfänger. jetzt macht sie uns das leben hier zur höhle. hat uns jetzt auch die kündigung ausgesprochen ( keine mietschulden). anfallende reperaturkosten übernimmt sie nicht mehr obwohl sie vorher das ok gegeben hat.
nun haben wir eine neue wohnung in aussicht. sie ist von der größe und miete angemessen. nur müssten wir dafür in ein anderes zuständiges arge gebiet in 45 km entfernug ziehen. würde das amt hier die kosten für umzug und kaution übernehmen? heute ist es auch schwer wohnungen ohne makler bzw. provisions kosten zu bekommen. übernimmt das aa auch diese kosten oder müssen wir diese selber tragen.

mfg s-il
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Also die erste Regel ist: Nichts vorher abmachen, erst den Antrag auf die Kosten zur Umzugsübernahme vorher bei Eurer jetzigen ARGE stellen und erst einen Mietvertrag abschliessen wenn Ihr eine schriftliche Zusage zur Übernahme der Kosten habt, Maklergebühren werden meistens nicht übernommen, das ist eine Kann-Leistung
 
Mitglied seit
10 Jan 2007
Beiträge
4.189
Gefällt mir
344
#3
Noch nicht

Bitte erst den Vermieter zur Ordnung rufen. Eine Kündigung ohne Begründung ist nach BGB vermieterseitig nicht möglich. Ausserdem darf sich ein Vermieter auch an die Gesetze und geschlossenen Verträge halten.
Als ARGE würde ich keinen Rechtsbruch von Vermietern mit Staatsgeldern unterstützen.
 

silke1974

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jul 2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#4
Hallo,
bin neu hier und habe eine Frage. Bekomme Hartz 4 da ich alleinerziehend bin und z.Zt. im Erziehungsurlaub bin. Wollte umziehen, da in meiner jetzigen Wohnung immer wieder Mäuse auftauchen. Hausverwaltung schickt immer einen Kammerjäger der Gift auslegt. Mit meiner Tochter 8 Monate alt leider ein Problem und nicht zu verantworten. Amt hat aber einen Umzug abgelehnt. Habe jetzt ohne Genehmigung des Amts einen Mietvertrag unterschrieben. Die Wohnung ist 20 Euro teurer als die alte. Kann mir das Amt jetzt Stress machen??
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Kann sicher, ob sie es tut musst Du abwarten, Du hattest einen guten Grund zum Umzug, hättest aber schon bei der Ablehnung der Genehmigung des Umzugs Widerspruch einreichen sollen, wenn jetzt Probleme auftauchen sollten bleibt Dir dann auch nur dieser Weg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten