UMZUGSKOSTEN trotz Krankheit abgelehnt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

myka

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Ich ziehe aus gesundheitl. Gründen im August von Brb an der Havel nach Magdeburg. Mein Antrag auf Übernahme der Umzugskosten wurde abgelehnt weil die neue Wohnung 0,62 qm zu groß ist und die Kaltmiete zu hoch ist (Nebenkosten sind angemesse)
Ich habe seit 3 Jahren Fibromyalgie, unterziehe mich derzeit einer täglichen Strahlentherapie (wegen Krebs)und muß danach nochmals in eine Klinik.Ich habe also wirklich keine Möglichkeit nach anderem Wohnraum zu suchen,mir läuft schlicht weg die Zeit davon.Zumal ich meine Wohnung zum 31.08.2013 gekündigt habe und meine Tochter ab 29.08.2013 in Magdeburg zur Schule gehen soll. Ich habe das alles beim Amt angegeben und trotzdem die Ablehnung bekommen.
Ich weiß jetzt nicht mehr weiter...Gibt es diesbezüglich eine Härtefallregelung ?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.940
Bewertungen
17.867
Hallo myka,

hier erstmal die örtliche Richtlinie, schau mal auf deiner Stadt für die neue Wohnung.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Du schreibst die Wohnung ist um 0,62qm zu groß, es wäre hilfreich wenn du den Ablehnungsbescheid ohne persönliche Daten hier in das Forum stellen könntest.

Von wann ist der Ablehnungsbescheid?

Und es ist richtig du und deine Tochter wollen in die Wohnung einziehen, also keine
weitere Person?

Lag deinem Antrag ein Attest bei?

:icon_pause:
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.693
Bewertungen
20.301
"zu groß" gibt es nicht.
Nur "zu teuer". Da schau nach dem Link von Seepferdchen GENAU nach!

Wieviel liegt die Kaltmiete über der Richtlinie?
 

myka

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo myka,

hier erstmal die örtliche Richtlinie, schau mal auf deiner Stadt für die neue Wohnung.

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Du schreibst die Wohnung ist um 0,62qm zu groß, es wäre hilfreich wenn du den Ablehnungsbescheid ohne persönliche Daten hier in das Forum stellen könntest.

Von wann ist der Ablehnungsbescheid?

Und es ist richtig du und deine Tochter wollen in die Wohnung einziehen, also keine
weitere Person?

Lag deinem Antrag ein Attest bei?

:icon_pause:
erstmal vielen Dank für´s antworten,
der "Ablehnungsbescheid" kam gestern,ich kann also in Wiederspruch gehen,was mir aber wegen der langen Bearbeitungszeit nicht viel nutzen wird.
ja wir ziehen zu zweit um und der Umzug ist nötig weil ich in Brb. niemanden habe der für meine Tochter ( 10) da ist wenn ich ins Krankenhaus muß
beim Amt in Brb liegen sämtliche Krankenscheine,Attests und Behinderungsnachweis vor und trotzdem wurde abgelehnt, nach Magdeburg habe ich keine Belege geschickt weil ja meine Daten für jedes A-Amt zugänglich sind
 

myka

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juli 2013
Beiträge
3
Bewertungen
0
leider 51- Euro was ich aber in Kauf nehmen würde weil ich in Magdeburg wesentlich weniger Geld für Benzin ausgeben muß,
hier fahre ich bei jedem Arzttermin (und davon gibt es z.Z. reichlich) mindestens 30 km,
mir geht es hauptsächlich um die Umzugskosten,ich habe keinen Knopf mehr in der Tasche und auch keine Helfer, "früher"hätte mich sowas nicht gejuckt ,hätte ich´s eben allein gemacht aber jetzt geht es nicht mehr
 

apfelkuchen225

Elo-User*in
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
98
Bewertungen
24
stell einen antrag auf dringlichkeit. am besten mit hilfe deiner ärzte. ansonsten hättest du jederzeit anträge beim jugendamt und der krankenkasse stellen können für eine betreuung des kindes während du im krankenhaus bist.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
hier fahre ich bei jedem Arzttermin (und davon gibt es z.Z. reichlich) mindestens 30 km,
Wenn die Krankenkasse das nicht übernimmt, kann das auch gut sein, dass das JC das übernehmen muss. Es haben schon Leute für Therapiebesuche Fahrgeld bekommen. Ich würde Widerspruch einlegen und mit allen Unterlagen zum Sozialgericht gehen und dort eine EA machen. Da hilft Dir auch jemand bei der Formulierung. Also Widerspruch, Atteste etc. mitnehmen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten