Umzugskosten für Schwerbehinderte (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Al1k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
37
Bewertungen
0
Hallo,

ich beziehe Leistungen von Job Center. Am 01.07. beginnt bei mir Arbeit in einem anderen Stadt.
Ich bin Schwerbehindert bzw. Blind und kann leider nicht alleine Umzug betätigen. Durch den Internetrecherche habe ich erfahren, dass ich ein Professionelle Umzugsfirma beantragen kann und das ganze JC bezahlen kann.

Mein JC Vermittlerin sagte mir am Telefon, dass es max. nur 1500 Euro Kosten darf. So, vor einigen Tagen, war bei mir ein man von der Umzugsfirma und an mir Kosten Voranschlag gegeben. Dort steht die gesamte Summe 2200 Euro.

Im Internet habe ich folgende Ausschnitte gefunden:

“Hartz4 Umzug” (Zwangsumzug) und selber schleppen?

So, alle Gründe halfen nichts und eine neue Wohnung ist gefunden. Der Umzug steht in absehbarer Zeit vor der Tür.
Wenn Sie gesundheitlich oder körperlich nicht in der Lage sind, oder schon zu den älteren Menschen zählen, die Ihre Umzugskisten nicht selber packen können und Ihre Schränke nicht demontieren sowie remontieren können, dann kommen Sie ohne eine Umzugsfirma gar nicht aus. Sie müssen der ARGE durch Bescheinigungen Ihres Arztes oder Ihrer Krankenkasse bestätigen, warum Sie nicht in der Lage sind z.B. die Umzugskisten zu packen oder Ihre Montagen selbst vorzunehmen. In solchen Fällen werden die Kosten für die Packer und die Tischler ebenfalls übernommen.
Wenn Sie nachweisen können, dass Ihre Schränke als sie neu gekauft wurden, in Ihrer Wohnung montiert und aufgebaut worden sind, bekommen Sie einen Tischler genehmigt. Dasselbe gilt für Einbauküchen, Wohnzimmerschränke, Schlafzimmerschränke eben für alles was montiert und wieder remontiert werden muss.

Ich finde keine andere passende Firma. Da diese Unzugsfirma schon gute Erfahrungen mit Schwerbehinderte und Chronisch Kranke gemacht hat.


Hat vielleicht ein oder andere Schwerbehinderte in ein andere Stadt durch JC. umgezogen, wie soll ich verbleiben?



viele Dank
 

Ines2003

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 April 2013
Beiträge
1.403
Bewertungen
425
Normal ist eigentlich, das das Jobcenter 3 Kostenvoranschläge von 3 Firmen vorgelegt haben möchte, von diesen dann ein Unternehmen ausgesucht wird.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.152
Bewertungen
15.340
Am 01.07. beginnt bei mir Arbeit in einem anderen Stadt.
Zunächst einmal Glückwunsch zum neuen Job!

Ich bin Schwerbehindert bzw. Blind
In dem Kostenvoranschlag ist alles enthalten, also einpacken, Abbau der Möbel usw. sowie Aufbau der Möbel usw.?

Auch eine Transportversicherung?

dass es max. nur 1500 Euro Kosten darf
Ein kompletter Umzug wie bereits oben erwähnt für max. 1500€
ist einfach nicht ausreichend, zumal du jegliche Hilfestellung brauchst.

Hast du eventuell jemanden der dich zum Jobcenter begleiten kann um einen
persönlichen Termin beim Leistungssachbearbeiter wahrzunehmen?

Du schreibst das du blind bist, vieleicht kann dich jemand vom Blindenverband
begleiten?

Du schreibst und liest mit einer speziellen Blindensoftware, richtig?
Der Text wird dir über das Sprachprogramm vorgelesen.
Meine Frage darum, weil dann es für dich besser ist, wenn man nach jedem Satz einen Absatz einfügt.
 

Al1k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
37
Bewertungen
0
Zunächst einmal Glückwunsch zum neuen Job!
Erstmal danke schön.

In dem Kostenvoranschlag ist alles enthalten, also einpacken, Abbau der Möbel usw. sowie Aufbau der Möbel usw.?

Auch eine Transportversicherung?
Ja, ist alles drin. Was mann Wünschen kann...

Ein kompletter Umzug wie bereits oben erwähnt für max. 1500€
ist einfach nicht ausreichend, zumal du jegliche Hilfestellung brauchst.
Ich habe heute von meine JC Vermittlerin Antrag erhalten auf Umzugskosten übernahm und dort auf dem Antrag hat sie mit Kugelschreiber geschrieben:
- 3 Vergleichsangebote von Umzugsfirma - es können nur 1500 Euro erstattet werden.
Ich will auch nicht dreist sein, aber die Firma ist echt schön und ich kenne sie von weiten.

Hast du eventuell jemanden der dich zum Jobcenter begleiten kann um einen
persönlichen Termin beim Leistungssachbearbeiter wahrzunehmen?
Ja, mit meiner Frau.

Du schreibst das du blind bist, vieleicht kann dich jemand vom Blindenverband
begleiten?
Alles was Verband angeht, kostet viel Zeit. Wie ich schon oben erwähnt habe, Ich habe knapp Monat zeit für Umzug.


Du schreibst und liest mit einer speziellen Blindensoftware, richtig?
Der Text wird dir über das Sprachprogramm vorgelesen.
Meine Frage darum, weil dann es für dich besser ist, wenn man nach jedem Satz einen Absatz einfügt.
Ja mit Voiceover. Es geht, danke.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.152
Bewertungen
15.340
- 3 Vergleichsangebote von Umzugsfirma - es können nur 1500 Euro erstattet werden.
Das ist doch in sich widersprüchlich wenn vom Jobcenter schon 1500€ vorgegeben
werden, wozu dann noch 3 Vergleichsangebote?

Und ich stelle dir mal diese Urteil mitrein mit dem Gedank hier vorsorglich falls
vom Sachbearbeiter in dieser Richtung ein Satz kommt:

Wenn der Umzug wegen Alters, Behinderung, körperlicher Konstitution oder wegen der Betreuung von Kleinstkindern nicht selbst vorgenommen oder durchgeführt

werden kann, kann auch die Übernahme der Aufwendungen für einen gewerblich organisierten Umzug in Betracht kommen (BSG, Urteil vom 6. Mai 2010, B 14 AS 7/09 ER (14)).

Umzugskosten: Pauschaler Verweis auf Selbsthilfe unzulässig
Ich habe heute von meine JC Vermittlerin Antrag erhalten auf Umzugskosten übernahm
Steht in dem Antrag das es aus dem Vermittlungsbudget laut § 44 SGB X ist ?

Oder welcher §§ wird dort genau genannt?
 

Al1k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
37
Bewertungen
0
Das ist doch in sich widersprüchlich wenn vom Jobcenter schon 1500€ vorgegeben
werden, wozu dann noch 3 Vergleichsangebote?
Ich möchte wirklich wissen, aus welche Schimmelloch nimmt sie diese Summe?

Und ich stelle dir mal diese Urteil mitrein mit dem Gedank hier vorsorglich falls
vom Sachbearbeiter in dieser Richtung ein Satz kommt:
Danke für das Urteil. Habe im internet gar nicht gefunden.



teht in dem Antrag das es aus dem Vermittlungsbudget laut § 44 SGB X ist ?

Oder welcher §§ wird dort genau genannt?
Steht:
Antrag auf Gewährung einer Forderung aus dem Vermittlungsbudget für die Aufnahme einer Versicherungspflichtigen Arbeit bzw. einer Ausbildung (§ 16 Abs. 1 SGB2 i. V.m §44 SGB3)
 

Al1k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
37
Bewertungen
0
Hat jemand Ahnung, was kann ein Schwerbehinderte für Umzug überhaupt bei JC beantragen.
Der Umzug ist erforderlich. ist noch nicht von JC anerkannt, da der Arbeitsvertrag noch bei Reha Vermittlerin vorliegt.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.152
Bewertungen
15.340
Ich möchte wirklich wissen, aus welche Schimmelloch nimmt sie diese Summe?
Aus dem Vermittlungsbudget und das ist ein Kann - Leistung, ich weiß liest sich jetzt für dich etwas eigenartig.

da der Arbeitsvertrag noch bei Reha Vermittlerin vorliegt.
Hier müßte doch eigentlich der Betrag höher sein, weil ja dem Umstand auch Rechnung getragen werden muß.

Vieleicht solltest du auch ggf. das Gespräch mit dem dortigem Teamleiter führen.
 

Al1k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
37
Bewertungen
0
Alles klar... also, wird der JC die 2200 Euro bezahlen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.152
Bewertungen
15.340
wird der JC die 2200 Euro bezahlen?
Das die Zahlung so ohne weiteres erfolgt, kann ich dir nicht sagen, sicherlich wirst
du auf "aber" stoßen .............................

Noch eine Frage wirst du mit dem Job aus dem ALG II - Bezug fallen, also nicht drauf
angewiesen sein?
 

Al1k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
37
Bewertungen
0
Das die Zahlung so ohne weiteres erfolgt, kann ich dir nicht sagen, sicherlich wirst
du auf "aber" stoßen .............................

Noch eine Frage wirst du mit dem Job aus dem ALG II - Bezug fallen, also nicht drauf
angewiesen sein?
Ja, Komplett.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.152
Bewertungen
15.340
Super, da hast du alle guten Argumente auf deiner Seite.

Wie schon vorgeschlagen würde ich das Gespräch mit dem Teamleiter suchen.

Du hast einen Vollzeitjob gefunden und du brauchst professionelle Umzugshilfe ohne wenn und aber!

Diese Umzugfirma hat Erfahrung mit behinderten Menschen und natürlich die damit verbundene Kenntnis wie usw. alles zu bewältigen ist.

Vieleicht schaust du morgen noch mal in das Forum ggf. hat ein user noch einen Hinweis für dich.

Nun wünsche ich dir viel Glück und natürlich einen guten Start in dem Job.
 
E

ExitUser

Gast
Ich bin hier in Frankfurt.

Da gibt es, glaube ich, auch sehr gute Chancen auf Arbeit für blinde Menschen.
 

Al1k

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
37
Bewertungen
0
Super, da hast du alle guten Argumente auf deiner Seite.

Wie schon vorgeschlagen würde ich das Gespräch mit dem Teamleiter suchen.

Du hast einen Vollzeitjob gefunden und du brauchst professionelle Umzugshilfe ohne wenn und aber!

Diese Umzugfirma hat Erfahrung mit behinderten Menschen und natürlich die damit verbundene Kenntnis wie usw. alles zu bewältigen ist.

Vieleicht schaust du morgen noch mal in das Forum ggf. hat ein user noch einen Hinweis für dich.

Nun wünsche ich dir viel Glück und natürlich einen guten Start in dem Job.

Ja, danke. Erstmal Versuche ich über normale weg. Sprich, zur Leistungsabteilung und wenn da was passiert, dann kann man zur Teamleiter flitzen.
 
Oben Unten