Umzugskosten bei Umzug andere Stadt, Miete geringer

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

SonnenblumeHH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 September 2008
Beiträge
254
Bewertungen
15
Liebe Elo-Forum Gemeinde,

erstmal frohe Feiertage meine Lieben.

Ich habe eine dringende Frage, es ist ja so, dass ich hier wegziehen will/muss aufgrund von 1. Stalking und 2. bessere Berufsaussichten in der anderen Stadt. (Frankfurt)
Nachdem mir die ARGE letztes Jahr einen Strich durch die Rechnung machte, mit ihrem Verschleppen meines Antrags auf Umzugskosten und ich die Arbeit nicht zeitig antreten konnte, ergibt sich vielleicht für mich nun eine Möglichkeit aus meiner Misere hier wegzukommen, da ich ein Angebot habe, 2 Zimmer bei einem Bekannten zu beziehen, und die Miete wäre unter 300 Euro! Meine jetzige ist 570 Euro! Wäre also fast die Hälfte billiger!
Mal abgesehen davon, dass ich, sobald ich dort lebe, eh zügig von der ARGE wegwill und arbeiten möchte (da ich dort dann auch nicht mehr diese schrecklichen Umstände habe, wie ich sie hier erlebe), wie steht es mit einer Möglichkeit, dass ich jetzt Kosten für eine Umzug bekäme? Kann ich das irgendwie paragraphentechnisch unterlegen, in punkto billigere Miete? Was kann ich jetzt bloß tun um diese Gelegenheit wahrnehmen zu können?

Über Antwort würde ich mich riesig freuen!
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
148
Unbedingt VOR dem Umzug die Übernahme der neuen KDU vom JC in Frankfurt schriftlich absegnen lassen. Am besten dort anrufen und nach den dazu notwendigen Unterlagen (z.B. Unter-Mietbescheinigung ...) fragen.

Mit dieser Bestätigung bei deinem jetzigen (alten) JC in Hamburg einen schriftlichen Antrag auf Umzugskosten-Übernahme stellen.

Alles bitte rechtzeitig in die Wege leiten und nicht auf den letzten Drücker!


Viel Glück! :icon_daumen:
 
G

gast_

Gast
wie steht es mit einer Möglichkeit, dass ich jetzt Kosten für eine Umzug bekäme? Kann ich das irgendwie paragraphentechnisch unterlegen, in punkto billigere Miete? Was kann ich jetzt bloß tun um diese Gelegenheit wahrnehmen zu können?

Über Antwort würde ich mich riesig freuen!
Das alte JC wird eine billigere Miete woanders nicht als wichtigen Grund anerkennen und die Zustimmung verweigern.
.
Ob das Stalking als wichtiger Grund anerkannt wird? Kann man nicht beurteilen, wenn man nicht mehr weiß.

Könntest du jetzt einen Job vorweisen, wärs kein Problem.

@ Tinka

Was deine Antwort helfen soll, verstehe ich nicht.
Ohne Zustimmung hilft deine Antwort nicht weiter.
 

Tinka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 November 2007
Beiträge
1.117
Bewertungen
148
Das alte JC wird eine billigere Miete woanders nicht

@ Tinka

Was deine Antwort helfen soll, verstehe ich nicht.
Ohne Zustimmung hilft deine Antwort nicht weiter.


Hör`bloß auf zu nörgeln, ich schreibe hier nicht ohne Grund, OK?!

Bei MIR wurde vor einigen Jahren durchaus eine billigere Miete als Umzugsgrund von HH in ein anderes Bundesland akzeptiert, und zwar ohne neuen Job.
 
G

gast_

Gast
Hör`bloß auf zu nörgeln,
Werden wir ja bald wissen, ob ich "genörgelt habe" oder ob man ablehnt!
:biggrin:

Fakt ist, sie wollte schon einmal umziehen, mit Jobangebot...und ihr JC hats durch Verschleppung unmöglich gemacht.
Da kann man nicht davon ausgehen, daß die froh sind, wenn einer wegzieht und nun zustimmen, ohne wichtigen Grund. Daß Mieten woanders billiger sind, ist nunmal keiner.
 

SonnenblumeHH

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 September 2008
Beiträge
254
Bewertungen
15
Ihr Lieben,
das Jobcenter hat sich (natürlich) Zeit gelassen, die Antwort kam erst heute!
Hier bräuchte ich bitte wieder eure Hilfe, wie ich weiter verfahren kann.

Das JC HH hat dem Umzug nach FFM dem Grunde nach genehmigt.

Natürlich nicht ohne den Zusatz: Hiermit wird keine Zustimmung zur Anmietung einer bestimmten Wohnung erteilt. Die Angemessenheit der Wohnungskosten ist durch das zuständige JC in FFM zu prüfen, ebenfalls ob ein weiterer Leistungsanspruch besteht.

Bezüglich der Angemessenheit ist mir ja klar, DESHALB brauche ich ja die Genehmigung zum Umzug.

Ich schicke dann die Genehmigung jetzt postwendend mit dem Vordruck, den mir das JC FFM geschickt hat (ausfüllen des Mietangebots) nach Frankfurt.

Umzugskosten werde ich aber brauchen, was mache ich da bloß? Gibt es noch Härtefallregelungen oder Ähnliches?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Umzugskosten werde ich aber brauchen, was mache ich da bloß? Gibt es noch Härtefallregelungen oder Ähnliches?
Umzugskosten hat Hamburg zu zahlen. Da sie ja den Umzug genehmigt haben, müssen die den auch bezahlen. Drei Kostenvoranschläge holen und nachweislich einreichen.
Hiermit wird keine Zustimmung zur Anmietung einer bestimmten Wohnung erteilt. Die Angemessenheit der Wohnungskosten ist durch das zuständige JC in FFM zu prüfen, ebenfalls ob ein weiterer Leistungsanspruch besteht.
Das ist korrekt, denn das kann nur FFM machen.

Kann aber sein, dass die Dich mit geringen Umzugskosten abspeisen wollen. Dann müsstest Du das eventuell gerichtlich per EA durchsetzen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten