Umzugsgenehmigung kann im Nachhinein nicht erteilt werden?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo Forum,

Ich habe ein Problem, Ich bin aus Frankfurt/Main in den Wetteraukreis gezogen und habe den Fehler gemacht den neuen Mietvertrag ohne vorherige Genehmigung des Jobcenter Frankfurts zu unterschreiben.
Jedoch war ich schon seid längerer Zeit als Wohnungssuchend gemeldet.
Ich wohnte vorübergehend bei einem Freund und konnte nicht länger dort bleiben und war nun schn einige Tage "unterwegs hier und da" als sich die elegenheit bot einen <Mietvertrag z unterschreiben und sofort in die Wohnung "einzuziehen" sogar noch einige Tage vor offizielem Mietbeginn, da es für den ormieter kein Problem war und er schon sowieso früher die Wohung räumte.

Dies schilderte ich dem Jbcenter Frankfurt sowie dem Jobcenter Wetteraukreis, nun erhielt ich vom Jobcenter Frankfurt das Schreiben in dem stand das eine nachträgliche Umzugsgenehmigung nicht möglich ist.
Vom Jobcenter Wetterukreis erhielt ich ein Schreiben in dem mir die Leistungen teils bewilligt wurden, den mir wurde für den Unterhalt nur die "angemessene Miete übernommen in Höhe von 265euro+85 für Nebenkosten die kosten betragen jedoch insgesamt 515 für Miete und Nebenkosten.
Von der Kaution steht nichts in dem Schreiben.
Ausserdem wurde mir die Miete für den ersten Monat nicht bewilligt, da ich so wie in dem Schreiben stand schon Leistungen vom Jobcenter Frankfurt bekommen habe, die jedoch wieder vom Jobcenter Frankfurt auf der anderen Seite zurückgefordert werden und die Teilmiete wurde auch an den Vermieter von meinem Kumpel überwiesen ,obwohl ich ja ab dem 1. dort nicht mehr wohnete, dies habe ich jedoch erst am 4. des Monats gemeldet, das war ein Fehler.Ich denke aber doch das ich auf die Leistunge angewiesen bin und das es doch eigentlich im ermessen des Sachbearbeiters liegt.

Gibt es für mich Möglichkeiten noch die Bewilligung für die Kaution ,die volle Miete und den ersten Mietmonat zu bekommen?
Für Antworten wäre ich sehr dankbar da mir mein neuer Vermieter schon seid Wochen druckmacht, nun kamen ja die Antworten, nur leider negativ und ich befürchte wen ich das Problem bald nicht löse ist bald die Fristlose Kündigung im Briefkasten.

liebe Grüße
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
381
Bewertungen
505
AW: Umzugsgenehmigung kann im Nachhinein nihct erteilt werden?

Hallo!

Da hast du dir ja ein dickes Ei ins Nest gelegt!

Gemäss https://www.harald-thome.de/media/files/richtlinien/KdU-Wetteraukreis---01.03.2012.pdf gibt es für Alleinstehende eben nur diese 265€ KM plus NK.

Wie kommst du darauf, dass du einen Anspruch haben könntest, eine so teure Wohnung wie du sie angemietet hast, bezahlt zu bekommen?

Hast du dich denn nicht EINMAL im Vorfeld erkundigt, innerhalb welchen Rahmen du anmieten könntest?

Bereite am besten schonmal deinen Auszug vor, ich seh da schwarz!

little
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
AW: Umzugsgenehmigung kann im Nachhinein nihct erteilt werden?

Zumal es generell so läuft,erst der Antrag,dann Genehmigung und dann Vertrag unterschreiben.
Abgesehen von der Unangemessenheit der Kosten gibt es Rückwirkend keine Zahlung durch das JC.
Wie schon geschrieben,da hast du Dich richtig feste zwischen alle Stühle gesetzt.
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
AW: Umzugsgenehmigung kann im Nachhinein nihct erteilt werden?

Also ich komme so darauf das mir die Wohnung bezahlt wird, da der Vormieter sie auch vom JC übernommen bekommen hat.

Ich war vverzweifelt ,wusste nicht wohin und so hatte ich shconmal für diese Nacht eine "Schlafplatz" und ich weiss das es ein Fehler war.

In der Vergangenheit habe ich shconeinmal einen Mietvertrag ohne vorherige Zusage unterschrieben und es war ganz genauso das ich in eine ander Stadt/Kreis umgezogen bin, daraufhin bin ich zum JC in Frankfurt und habe die Notwendigkeitsbescheinigung für den Umzug bekommen.
Also dachte ich das auch diesmal meine Lage nachvollzihbar ist und ich zumindest die Kaution bezahlt bekommen ,wenn schon nicht die volle Miete.

oje das kann ja noch werden....trotzdem vilen Dank für die Antworten
lg
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
381
Bewertungen
505
AW: Umzugsgenehmigung kann im Nachhinein nihct erteilt werden?

Hallo!

Wohnten die Vormieter vielleicht zu 2t in der Wohnung? Oder der Vormieter zog aus, weil das Amt nur noch diesen Monate nach Kostensenkungsaufforderung zahlte, oder oder :-/

Weisst du beispielsweise, ob dein Vormieter die exakt gleiche Miete hatte? Bei Neuvermietungen dürfen und werden oftmals die Kosten erhöht!

Tut mir leid, aber da warste sehr blauäugig bis naiv! Wird dir hoffentlich in der kommenden Wohnung nicht mehr passieren.

Gruss,
little
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
ja das war sehr naiv ,das weiss ich jetzt.
Doch es muss doch einen Weg geben, das ich hier nicht verhungern muss, habe ja überhaupt kein geld ,da gleich alles an den Vermieter ging der schn seid über einem Monat Druck macht.
Gibts es keine Stelle wo Ich mir ein Darlehn oder Sonstiges holen kann um zu überleben, denn so halt ich das lange nicht aus.
Ich werde morgen nochmal bei beiden Jobcenter vorsprechen und hoffe das mir dort geholfen wird, den ich hab rein garnichts zu esse, geschweigeden ein Bett in meiner Wohnung oder sonstige Sachen die man zum Leben braucht.

Weiss dazu jemand etwas oder hat einen Tipp für mich?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.195
Bewertungen
18.517
Jedoch war ich schon seid längerer Zeit als Wohnungssuchend gemeldet.

Wo warst du gemeldet? Wohnungsamt?

Frage was genau steht in dem ablehnen Bescheid, ausser das die Kosten für die Wohnung unangemessen sind und keine Kaution gezahlt wird?

Kannst du das mal hier in das Forum stellen ohne persönliche Daten oder
abtippen.

Ist nur mal jetzt ein Gedanke.:icon_pause:
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
Also wohnungssuchend gemeldet war ich beim Jobcenter und beim Wohnungsamt.

Das die Kosten für die Unterkunft unangemessen sind ,davon steht nichts in dem schreiben, dort steht das nur der Regelsatz gezahlt wird da keine Umzugsbestätigung vom JC Frankfurt vorliegt.
Von der Kaution steht nichts in dem Schreiben.

Hier mal der Ausschnitt vom Schreiben (JC Wetteraukreis):

1.Für die Zeit vom 01.01.2013 bis 31.01.2013 muss ihr Antragauf Leitungen zur Sicherung d. L. leider abgelehnt werden, da Sie für diesen Zeitraum bereits Leistungen vom Jobcenter Frankfurt erhalten haben.(das Geld wird aber von JC Frankfurt zurück gefordert?)

2.Da Ihr Umzug vom Jobcenter Frankfurt nicht genehmigt wurde und auch das Jobcenter Wetterau Ihnen keine Kosten zugesichert wurde, kann von vornherein nur die angemessene Miete in Höhe von 265,00 EUR bei der Berechnung berücksichtigt werden.

Kann ich mich den jetzt überhaupt wiede wohnungssuchend melden beim JC ?
Ich weiss jetzt wirklich nicht weiter?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.195
Bewertungen
18.517
1.Für die Zeit vom 01.01.2013 bis 31.01.2013 muss ihr Antragauf Leitungen zur Sicherung d. L. leider abgelehnt werden, da Sie für diesen Zeitraum bereits Leistungen vom Jobcenter Frankfurt erhalten haben.(das Geld wird aber von JC Frankfurt zurück gefordert?)

Wann bist du in der neuen Wohnung eingezogen und wann hast du dich beim alten JC abgemeldet bzw. im neuen angemeldet?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.195
Bewertungen
18.517
Am 4.1 abgemeldet

Genau das ist der Punkt du hast dich jeweils am 04.01. An und Abgemeldet, demzufolge
hast du zweimal Geld erhalten und nun will das JC Geld zurück.

Oh man, schreibe zurück und bitte um Ratenzahlung, ich nehme an du hast bereits eine Zahlungsaufforderung bekommen.

Das ganze bitte nachweislich vorab per Fax mit Sendebericht und Kopie der ersten Seite an beide Stellen JC und an die Forderungsstelle, dann per Brief.

Das ist die eine Baustelle die du hast, steck bloß jetzt nicht den Kopf in den Sand.

Wenn du morgen zum JC gehst, kannst du nur erklären das du aus einer Notlage gehandelt hast, drohende Obdachlosigkeit und Unwissenheit.

Bitte um Unterstützung bei der Wohnungssuche für dich und welche Möglichkeiten
du noch hast um aus dieser schlimmen Lage zu kommen.

Versuche das auf jeden Fall noch besser wäre es wenn dich jemand begleiten könnte!

Und dann melde dich morgen.
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
Vielen vielen Dank für die Antwort und ich werde auf keinen Fall den Kopf den Sand stecken und morgen dahin gehen und weiter sehne was geht....

Geld habe ich nur vom JC Frankfurt erhalten ,das ist ja das Komische an der Sache, aber denkmal das werde ich noch klären können ,grössere Sorge bereitet mir die Miete für den 1MOnat und die Kaution.

Ich werd auf jeden Fall auf dem laufenden halten wie das weiter geht und hoffen das es sich noch einrenkt irgendwie.

lg
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
hallo,

also heute beim JC Wetterau gewesen und erfahren das mir nicht geholfen werden kann, zumindest soll ich vorlegen das ich die Leistungen die mir vom JC Frankfurt für Jaunuar geschickt wurden und von diesem wieder eingefordert werden und evtl. bekomme ich die Leisteungen Jaunuar noch erstattet.
Aber in Sachen Kaution und Gesamt Mietübernahme keine Chance, egal ob ich nix zu essen habe oder sonst was also laut Sacharbeitet wie ich mir meine 384EUR Regelbedarf aufteile, ob ich davon Miete zahle oder Essen oder Hygienemitte oder sonst was, das ist meine Sache da ich mich selber in diese Lage gebracht habe ,also aus Eigenverschuldung.

So ein Mist aber auch hab ich mir gedacht und mir kam eine Idee ,nähmlich das ich vom Vernieter eine Kündigung bekomme ,er mir aber auch wieder einen Mietinteressentenbogen ausfüllt mit dem ich dann zum JC maschiere und die Wohnung ordnungsgemäß zum nächste Monat genehmigen lasse.
Also ich hab ich gleich nach gefragt und mir wurde leider auch diese "Variante" nicht gestatte ,mir wure gesagt ich kann es versuchen aber es wird höchst wahrcheinlcih nicht erstattet dann.

Also jetzt weiss ich grade noch weniger was ich tun soll bei der schlechten Wohnungslage zur Zeit in Frakfurt und rund um.
Die Miete kann ich erstmal decken auch wenn mir nur noch 250EUR bleiben aber das wird shcon irgendwie gehen ein paar Monate und das wäre dann auch kein Thema wenn wieder ein Job mit ausreichend Einkommen am Start ist aber die Kaution ist shcon eine andere Geschichte und wie ich das mit dem Vermieter klären soll weiss ich auch nicht da ich noch nicht mal die Kaution in Raten zahlen kann da ich ja nur 250EUR zm leben habe.

Ich seh schon die Kündigung im Briefkasten und fang jetzt direkt die Wohnungssuche an , hoffe es klappt in den nächsten 3Monaten was zu finden,...jetzt irgendwas!

lg
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.195
Bewertungen
18.517
JC Frankfurt für Jaunuar geschickt wurden und von diesem wieder eingefordert werden und evtl. bekomme ich die Leisteungen Jaunuar noch erstattet.

Hast du noch keine Aufforderung, so habe ich aber deine Zeilen verstanden,das eine
Forderung schon an dich ergangen ist, du hast dich leider dort erst am 04.01 abgemeldet.

egal ob ich nix zu essen habe

Hast du was zu essen?

dem Vermieter klären soll weiss ich auch nicht da ich noch nicht mal die Kaution in Raten zahlen kann da ich ja nur 250EUR zm leben habe.

Wieviel ist es denn für die Kaution und hast du keine Familienangehörige die dir
mit einem Darlehn helfen können?

:icon_pause:
 

little

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2010
Beiträge
381
Bewertungen
505
So ein Mist aber auch hab ich mir gedacht und mir kam eine Idee ,nähmlich das ich vom Vernieter eine Kündigung bekomme ,er mir aber auch wieder einen Mietinteressentenbogen ausfüllt mit dem ich dann zum JC maschiere und die Wohnung ordnungsgemäß zum nächste Monat genehmigen lasse.
Also ich hab ich gleich nach gefragt und mir wurde leider auch diese "Variante" nicht gestatte ,mir wure gesagt ich kann es versuchen aber es wird höchst wahrcheinlcih nicht erstattet dann.

Himmel, du kommst auf Ideen!
Die Wohnung ist JETZT, nach der KDU-Richtline von Wetterau NICHT angemessen und deshalb NICHT genehmigt und wird es auch in Zukunft NICHT, egal wie du dich drehst und wendest!


Ich seh schon die Kündigung im Briefkasten und fang jetzt direkt die Wohnungssuche an , hoffe es klappt in den nächsten 3Monaten was zu finden,...jetzt irgendwas!

lg

Den Rahmen kennst du ja! 265€ Kaltmiete + 85€ Nebenkosten.

Viel Glück!

Gruss,
little
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
Himmel, du kommst auf Ideen!
Die Wohnung ist JETZT, nach der KDU-Richtline von Wetterau NICHT angemessen und deshalb NICHT genehmigt und wird es auch in Zukunft NICHT, egal wie du dich drehst und wendest!




Den Rahmen kennst du ja! 265€ Kaltmiete + 85€ Nebenkosten.

Viel Glück!

Gruss,
little


Die Wohnung ist ja angemessen aber wird mir NUR aus dem Grund nicht voll übernommen weil ich es nicht vorher hab genehmigen lassen.

JA da kann ich jetzt nur Wiederspruch einlegen ,den die Notwendigkeit für den Umzug bestand ja und dann soll DAS nochmal geprüft werden.

lg
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hast du noch keine Aufforderung, so habe ich aber deine Zeilen verstanden,das eine
Forderung schon an dich ergangen ist, du hast dich leider dort erst am 04.01 abgemeldet.


:icon_pause:


Sollte ich Leistungen für Januar vom JC Wetterau noch bewilligt bekommen ,zahle ich die Leistungen für Regelbedarf zurück.

Es geht um die Miete für Jaunuar ,die ja sowieso nicht voll übernommen wird aber zumindest der Anteil der mir ab Februar bewilligt wurde ,würde helfen.

Dann wäre nur noch die Kaution offen und evtl könnt ich die in Raten zahlen.
Damit wäre zunächst die Unterkunft gesichert und darauf kann Ich dann aufbauen (Organisation,Job ect..... ) aber das JC hilft mir jetzt überhaupt nicht mehr .im Moment weiss ich noch nicht was ich tun soll.

lg
 

StartMeUp2013

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
21 Dezember 2012
Beiträge
210
Bewertungen
-1
Sollte ich Leistungen für Januar vom JC Wetterau noch bewilligt bekommen ,zahle ich die Leistungen für Regelbedarf zurück.

Es geht um die Miete für Jaunuar ,die ja sowieso nicht voll übernommen wird aber zumindest der Anteil der mir ab Februar bewilligt wurde ,würde helfen.

Dann wäre nur noch die Kaution offen und evtl könnt ich die in Raten zahlen.
Damit wäre zunächst die Unterkunft gesichert und darauf kann Ich dann aufbauen (Organisation,Job ect..... ) aber das JC hilft mir jetzt überhaupt nicht mehr .im Moment weiss ich noch nicht was ich tun soll.

lg
Was ich nicht verstehe: Liest Du die Antworten auf Deine Fragen überhaupt?
Little und Seepferdchen haben Dir doch mehr als deutlich die Spielregeln benannt.

Erster Grundsatz: Erst denken, dann handeln - und nicht erwarten, dass geltendes Recht dann "umgedeutet" werden kann.

Und: Warum sollte der Steuermichel dafür zahlen, wenn Du Dich außerhalb des Gesetzes mit Verpflichtungen eindeckst.
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Vom Jobcenter Wetterukreis erhielt ich ein Schreiben in dem mir die Leistungen teils bewilligt wurden, den mir wurde für den Unterhalt nur die "angemessene Miete übernommen in Höhe von 265euro+85 für Nebenkosten die kosten betragen jedoch insgesamt 515 für Miete und Nebenkosten.
Von der Kaution steht nichts in dem Schreiben.




Die Wohnung ist ja angemessen aber wird mir NUR aus dem Grund nicht voll übernommen weil ich es nicht vorher hab genehmigen lassen.


Die Miete ist eben NICHT angemessen.Sie liegt 165 € darüber.
Von daher gibt es auch keine Kaution und keine sonstigen Zahlungen die eventuell anfallen könnten,wie Umzug oder Renovierung.
 

pegasusmassage

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2013
Beiträge
14
Bewertungen
0
Die Miete ist eben NICHT angemessen.Sie liegt 165 € darüber.
Von daher gibt es auch keine Kaution und keine sonstigen Zahlungen die eventuell anfallen könnten,wie Umzug oder Renovierung.


Wenn der Umzug vom JC Frankfurt genehmigt worden wäre rechtzeitig dann hättte ich vom JC Wetterau eine Kosten zusicherung für diese Wohnung bekommen.

Der Vormieter der hier lediglich 3Monate wohnte hat die Wohnung unter den exakt gleichen Umständen wie ich bezahlt bekommen, der einzigste Unterschied war, er hat es rechtzeitig also vor unterzeichnung des Mietvertrags gemeldet und bewilligen lassen. ;)

Das JC fühlt sich anscheinend verarscht von mir, obwohl ich wirklich keine Möglichkeiten hatte und dies werde ich versuchen in meinem Widerspruch klar zu machen.

lg
 

Sinuhe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2012
Beiträge
1.741
Bewertungen
285
Wenn der Umzug vom JC Frankfurt genehmigt worden wäre rechtzeitig dann hättte ich vom JC Wetterau eine Kosten zusicherung für diese Wohnung bekommen.


Nein,das JC kann Dir keine Wohnung zusichern,die 165 € über den KDU Richtlinien liegt.
Und am Vormieter solltest Du Dich nicht orientieren,der ist vielleicht auch nach 3 Monaten ausgezogen,weil er eben den Rest nicht zahlen wollte oder konnte.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten