Umzug!!!!!!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
Hallo!!ich hatte zwar schon öfters frage zu diesem THEMA gestellt, nun muss ich noch welche stellen.
1.Wenn man umzieht in einem anderen Ort,aber die jetztige arge für diesen ort auch zuständig ist muss man da auch ein neuen Antrag stellen(Kontoauszüge u.s.w)?
2.Was ist wenn die jetzige Wohnung von der kalt miete 12€ günstiger ist,aber die andere von der Warmmiete billiger ist wird die neue trozdem von der arge übernommen?oder könnte die uns da die leistug streichen?
3.Dürfte die arge unsern Umzug verbieten,da wir ohne arbeit weg ziehen?Wir also mein Mann und ich sind momentan Krankgeschrieben obwohl wir an einer Maßnahme teilnehmen müssten würde das jetzt ein Problem geben?Seitens der Arge?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
1. nein
2. Du musst die Wohnung VOR dem Umzug als angemessen genehmigen lassen
3.verbieten kann die ARGE den Umzug nicht, aber sie bezahlt ihn nicht, wenn es keinen angemessenen Grund dafür gibt
 

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
danke schon mal für die antworten,
du meinst sicherlich das mieteangebot vorzeigen?richtig?und ob sie angemessen ist?2.es wird ja wohl da keine Probleme geben da die miete ja 10€ günstiger ist in der Warmiete.Oder was meinst du?3.also ein neuantrag müsste ich nicht stellen hab ich das jetzt richtig verstanden?4.Umzugskosten tragen wir selber ohne hilfe der Arge!!
 

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
hallo nochmal eine frage hier bei uns darf man bei einen 2personen Haushalt eine Wohnung haben bis 60qm nun ist die neue Wohnung 60,8qm wird es da schwerigkeiten geben?
 

isabel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
1.359
Bewertungen
74
Hallo, Nina,

soweit ich weiss, die argen müsse ganzen "Produkt" berücksichtigen.
Also, wenn die QM etwas über sind (bei Dir ganze 0,08 qm), ausschlaggebend ist der Preis.
Wenn die Miete angemessen ist, spielen die 0.08 qm mehr gar keine Rolle.

Ich habe jetzt keinen Urteil zur Hand, vielleicht meldet sich noch Jemand.

MfG
Isabell
 

Nina25

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Dezember 2008
Beiträge
80
Bewertungen
0
danke für die antwort nochmal eine frage wie ist das eigentlich wenn man vor ein Jahr schonmal Umgezogen ist?war auch so das die selbe arge zuständig war,könnte es da probleme geben?
 

Rechtsverdreher

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
danke für die antwort nochmal eine frage wie ist das eigentlich wenn man vor ein Jahr schonmal Umgezogen ist?war auch so das die selbe arge zuständig war,könnte es da probleme geben?


Nur wenn zwischenzeitlich das Grundgesetz geändert worden wäre. Anderenfalls man hat immer noch das Grundrecht seinen Wohnsitz frei zu wählen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.175
Bewertungen
178
Ja den meine ich, der wird demnächst noch in einem Beitrag auftauchen wo jemand danach fragt ob an Ostern die Sonne scheint:icon_pause:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten