Umzug zumutbar bei Jobzusage ab August 2015?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

sopsop

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Dezember 2014
Beiträge
26
Bewertungen
0
Hallöchen zusammen,

seit September bin nun auch ich in die Situation gekommen, arbeitslos zu sein.
Ich war vorher im Öffentlichen Dienst angestellt und hatte eine 50% Stelle.
Gern würde ich auch wieder nur 50% arbeiten.
ALG1 erhalte ich natürlich vom 50% Lohn, soweit ja auch ok, allerdings verdiene ich ein paar Euro dazu, in dem ich an einer Schule 4h pro Woche Mathematik unterrichte, natürlich wird mir das vom ALG abgezogen. Nun möchte mich die Schule uuunbedingt für das kommende Schuljahr fest haben und ich würde das auch gern machen. Ich hätte dann eine 2/3 Stelle, das wäre für mich perfekt.

Mein "Betreuer" meint, ich müsste mich aber nun unbedingt ab sofort auch bundesweit bewerben. Ihn interessiert nicht, was ab August ist, sondern was jetzt passiert.
Ich möchte nicht weg aus Berlin, bin verheiratet ohne Kinder, mein Mann ist Lehrer, unbefristet angestellt beim Land.

Muss ich mich jetzt trotzdem außerhalb bewerben? Ist das zumutbar? Immerhin habe ich die Möglichkeit hier zu arbeiten, nur eben nicht ab sofort.

Angenommen ich finde eine Stelle woanders, was müsste das Aamt dann für Kosten übernehmen? Umzug? Das kommt doch mit Sicherheit teurer, als mich bis August weiter zu bezahlen...

Bitte um Hilfe, ich mega gefrustet über diesen Unsinn.
Ich bewerbe mich natürlich weiter in Berlin, eventuell findet sich ja noch etwas anderes. Für die 6 Monate woanders zu arbeiten kommt nicht in Frage. Dann müsste sich ja die Schule für die 4h schon jemand anderes suchen und würde mich nicht ab Sommer fest einstellen...

Vielen Dank.
 

Facebook

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
499
Bewertungen
7
Bei 13,25 Stunden in Der Woche zu einem Mindestlohn von 8,50 Euro ist man bereits Sozialversicherungspflichtig Beschäftigt. 13,25 x 8,50 = 112,63 Euro/Woche x 4 Wochen = 450,52 Euro Brutto. 0,25 entspricht 15 Minuten in hunderter Einheit oder auch 1/4 Stunde
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten