• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umzug wegen Lärm - Neue Wohnung auch Lärm

E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Das Jobcenter hat mir einen Umzug genehmigt. Ich würde wegen Lärm aus der jetzigen Wohnung dann in eine neue Wohnung ziehen. Nun beobachte ich aber seit Tagen, dass die neue Wohnung mir nichts bringen würde. Dort gibt es auch Lärm, den ich bei Rundgängen um das Haus zufällig mitbekommen hatte.

Der Vermieter wäre auch der selbe für die neue Wohnung. Dienstag müsste ich den Mietvertrag unterschreiben. Kann ich dann einfach die neue Wohnung absagen und alles rückgängig machen?
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Gefällt mir
733
#2
Geht es um Verkehrslärm oder Lärm der Mieter?

Um wie viele Häuser willst du im letzteren Fall noch ziehen. In vielen Mietshäusern wohnen auch Familien mit Kindern, und ein gewisser Lärmpegel ist zumindest tagsüber zumutbar. Das Leben spielt sich nun mal nich ganz lautlos ab.

Garantie auf Ruhe hastte noch nicht mal im Altersheim, wenn die Bewohner vergessen haben, das Hörgerät einzuschalten

"Heute Abend gibts es Kartollelsalat und Becks-Bier"

"HÄÄH? HEUTE ABEND GIBTS AUF SAT 1 EINEN SEXFILM?" :icon_hihi:
 

Fabiola

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
1.569
Gefällt mir
1.420
#3
Das Jobcenter hat mir einen Umzug genehmigt. Ich würde wegen Lärm aus der jetzigen Wohnung dann in eine neue Wohnung ziehen. Nun beobachte ich aber seit Tagen, dass die neue Wohnung mir nichts bringen würde. Dort gibt es auch Lärm, den ich bei Rundgängen um das Haus zufällig mitbekommen hatte.
Der Vermieter wäre auch der selbe für die neue Wohnung. Dienstag müsste ich den Mietvertrag unterschreiben. Kann ich dann einfach die neue Wohnung absagen und alles rückgängig machen?
Ich denke nicht, dass Du - trotz Genehmigung durch das JC - umziehen musst.
In D gilt ja noch immer Vertragsfreiheit. Und wenn Du rechtzeitig feststellst, dass der Vertrag eher nachteilig für Dich ist, dann kann Dich (eigentlich) niemand zwingen, diesen zu unterschreiben.

Gab es ärztlich attestierte gesundheitliche Gründe, weshalb das JC einem Umzug zugestimmt hat?
Ein bißchen mehr Infos wären hilfreich.

Wäre ja auch möglich, dass sich der Vermieter dann - trotz Wohnungsangebot - anders entschieden hätte, falls das JC Gründe wissen möchte. Nachfragen beim Vermieter dürften aus datenschutzrechtlichen Gründen eigentlich ausscheiden.

Das sagt mir nur mein gesunder Menschenvertsand - Gesichertes sollten andere Uer hier nachschieben.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Geht es um Verkehrslärm oder Lärm der Mieter?
Wenn ein Mieter Balkontür auf hat und um 1 Uhr Nachts laute Musik hört und auch laut mit Kumpels rum gröhlt, dann kann ich wohl auf Ruhe bestehen?
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Ich denke nicht, dass Du - trotz Genehmigung durch das JC - umziehen musst.
Der eigentliche Hauptgrund ist unzumutbarer Lärm und Jobcenter hatte mir dann dafür als Einzelfallentscheidung den Umzug genehmigt.
 

Sportlerin

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Aug 2013
Beiträge
175
Gefällt mir
116
#6
Wenn ein Mieter Balkontür auf hat und um 1 Uhr Nachts laute Musik hört und auch laut mit Kumpels rum gröhlt, dann kann ich wohl auf Ruhe bestehen?
Ja und jedesmal Polizei anrufen, sofern das häufig vorkommt! Die führen Protokolle ihrer Einsätze. Wenn die Einsätze sich häufen, könnte man auch eine Beschwerde an die Hausverwaltung (mit Auflistung der Ruhestörungen Datum/Uhrzeit) schreiben, bestenfalls gemeinsam mit anderen Mietern im Haus, die sich auch gestört fühlen.
 

Fabiola

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
1.569
Gefällt mir
1.420
#7
Der eigentliche Hauptgrund ist unzumutbarer Lärm und Jobcenter hatte mir dann dafür als Einzelfallentscheidung den Umzug genehmigt.
Da der Unterschriftstermin bereits Dienstag ist, würde ich nicht unterschreiben und weiter suchen. Die Genehmigung des JC scheint ja auch 'Kulanz' zu sein - da wird vermutlich kein SB auf dem Mietangebot bestehen. Weshalb auch,
 

Fabiola

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
1.569
Gefällt mir
1.420
#8
Ja und jedesmal Polizei anrufen, sofern das häufig vorkommt! Die führen Protokolle ihrer Einsätze. Wenn die Einsätze sich häufen, könnte man auch eine Beschwerde an die Hausverwaltung (mit Auflistung der Ruhestörungen Datum/Uhrzeit) schreiben, bestenfalls gemeinsam mit anderen Mietern im Haus, die sich auch gestört fühlen.
Ist sicher gut gemeint von Dir.
Ich selbst habe eine 'Miet-Lärm-Karriere' mit allem von Dir empfohlenen Drum und Dran hinter mir. Nie wieder!!!
Es dauert ewig, bis die Lärmenden dann mit Hilfe von Räumungsklage und Co. verschwunden sind. Bis dahin geht man aufm Zahnfleisch.
Und wir wissen ja hier, wie lange die Mühlen der Justiz bis zum Erfolg mahlen können.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Ich gehe auch davon aus, dass die neue Wohnung auch nur frei war, weil der vorherige Mieter wohl wegen des Lärms auszog und das der Vermieter mir das verschwiegen hat. Wie ich mitbekommen hatte, haben Jobcenter und mein Vermieter(Wohnungsgesellschaft) vorher auch miteinander telefoniert das ich die neue Wohnung bekommen kann.
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Gefällt mir
733
#10
Wenn ein Mieter Balkontür auf hat und um 1 Uhr Nachts laute Musik hört und auch laut mit Kumpels rum gröhlt, dann kann ich wohl auf Ruhe bestehen?
Klar, dann auch Polizei anrufen. Lärmprotokoll schreiben und sich beim Vermieter beschweren. Aber bist du nun nachts um 1 Uhr um deine zukünftige Wohnung gezogen?

Aber wie schon von anderen Usern erwähnt, du musst natürlich den neuen Mietvetrag nicht unterschreiben.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#11
Klar, dann auch Polizei anrufen. Lärmprotokoll schreiben und sich beim Vermieter beschweren. Aber bist du nun nachts um 1 Uhr um deine zukünftige Wohnung gezogen?

Aber wie schon von anderen Usern erwähnt, du musst natürlich den neuen Mietvetrag nicht unterschreiben.
Ich bin nicht weit weg von der neuen Wohnung. Etwa 100 Meter von der alten Wohnung entfernt. Ich bin um 1 Uhr noch mal mit meinem Hund unterwegs.
 

Fabiola

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Mai 2015
Beiträge
1.569
Gefällt mir
1.420
#12
Ich gehe auch davon aus, dass die neue Wohnung auch nur frei war, weil der vorherige Mieter wohl wegen des Lärms auszog und das der Vermieter mir das verschwiegen hat. Wie ich mitbekommen hatte, haben Jobcenter und mein Vermieter(Wohnungsgesellschaft) vorher auch miteinander telefoniert das ich die neue Wohnung bekommen kann.
Und trotzdem gilt noch immer die Vertragsfreiheit in D.
Wenn Du noch andere Meinungen von Usern lesen möchtest:
Sag dem Vermieter morgen telefonisch, dass Du leider aus xx Gründen den Termin auf xx verschieben möchtest.
Wenn der seine Wohnung unbedingt los werden will, dann wartet er vermutlich bis xx auf Dich.
Bis dahin weißt Du aber veilleicht schon mehr, durch weitere User-Beiträge hier.
Gute Nacht!
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Gefällt mir
733
#13
Ich bin nicht weit weg von der neuen Wohnung. Etwa 100 Meter von der alten Wohnung entfernt. Ich bin um 1 Uhr noch mal mit meinem Hund unterwegs.
Ok, dann ziehe etwas weiter weg. Nachts um 1 Uhr bin ich noch nicht mal mit meinen "inneren Schweinehund" unterwegs, der sagt mir nämlich "gehe ins Bett"

Und wenn ich nachts bei offenen Fenster einen bellenden Hund auf der Straße höre, dann fühle ich mich auch "lärmbelästigt".

Bellende Kinder und schreiende Hunde haben nachts auf der Straße nichts mehr zu suchen :icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#15
Ich denke mal das ich heute mit meiner SB vom Jobcenter sprechen muss. Den Mietvertrag werde ich nicht unterschreiben. Nochmal Danke für den Tipp.
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Gefällt mir
733
#16
Dann biste ja gerade etwas überfällig ...;-)
Nöö, bin ja nicht mehr auf der Straße. Und mein Bett steht ca 3 Meter entfernt. :icon_mrgreen:

Quatsch, ich sitze sogar mit meinem Laptop auf dem Bett, da hat der Schweinehund nichts zu meckern:icon_evil:
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Gefällt mir
7.416
#17
Laptop auf dem Bett
So bekommt man den schnell kaputt da nicht genug kühle Luft ins Innere kommt.:wink:
Immer eine harte Unterlage, Tablett, Brett etc....
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#18
Vermieter brüllte mich am Telefon an, dass ich dort nichts zu suchen habe bevor ich da einziehen würde. Ich würde spinnen und er wird das Jobcenter informieren. Ich würde vom Vermieter auch noch was Schriftliches bekommen.

Ich komme aus dem Lachen gar nicht mehr raus.:biggrin:
 

romeo1222

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.549
Gefällt mir
298
#19
Vermieter brüllte mich am Telefon an, dass ich dort nichts zu suchen habe bevor ich da einziehen würde. Ich würde spinnen und er wird das Jobcenter informieren. Ich würde vom Vermieter auch noch was Schriftliches bekommen.

Ich komme aus dem Lachen gar nicht mehr raus.:biggrin:
Umso besser das du dich gegen die neue Wohnung entschieden hast :wink:

Habe auch seit 3 Wohnungen in 3 Jahren Lärm und der macht einen kaputt.
1.) Wohnung - Nachbar war Alkoholiker mit sehr lauter Musik, Nachts mehrmals seine Tür eingetreten, Polizei und mich beleidigt als Anlage weggenommen wurde - Hatte auch im Treppenhaus seinen Rausch ausgeschlafen und sich eingenässt, dazu Nachbar wo der Hund (Riesen-Vieh) direkt über dem Kopf laut rumbellte, dazu abwaschen, Waschmaschine Nachts, lautes rumknallen, ein weiterer Nachbar in dem Haus laute Partys auch in der Woche, andere Nachbarin in dem Haus Nachts am Telefon rumschreien, dazu von allen Türengeknalle und Co.
Hinzu kam noch Schimmel. Also weggezogen, nachdem Anwalt nichts brachte.
2.) Wohnung (Anderer Vermieter) - Auch Alkoholiker, auch Tür eingetreten mehrmals Nachts, dazu einen Frührentner der die ganze Nacht wach war und laut, morgens um 10Uhr ins Bett um dann bis um 20Uhr zu schlafen und dann Nachts wieder rumtrampeln, Türen knallen, laute Musik und Co. Anwalt brachte nichts, Gerichtsverhandlung auch nicht, trotz Beweise das er die ganze Nacht wach war, wurden diese nicht angeschaut und Zeugen nicht vom Richter angehört, sondern dem Lärmverursacher ohne Beweise einfach auf sein Wort vertraut. Also wieder umgezogen
3.) Wohnung (Wieder anderer Vermieter) - Türenknallen im Sekundentakt über Stunden, rumtrampeln (Unter sich, sind extra nach ganz oben gezogen), Nachtruhe hält sich auch hier keiner dran, dazu noch Spieplatz neben sich wo gegen meine Wohnungswand über Stunden geschossen wird, vibriert sogar der Fußboden. Auch wieder Schimmel, also erneut umziehen heißt es, Anwalt brachte auch mal wieder nichts.
Dazu Post geklaut, evtl. Haustier vergiftet, Reifen zerstochen von der Nachbarin, versucht einen die Treppe runterzuschubsen usw.

Bin mittlerweile sehr krank durch den Lärm, Herzprobleme usw. bin ich seit über 6 Monaten krank geschrieben, sitze in der Wohnung meist nur mit Ohrstöpseln und man härt dennoch das extrem laute Geknalle und Co. Jobcenter muss also wieder einen Umzug genehmigen.
 

romeo1222

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2010
Beiträge
1.549
Gefällt mir
298
#21
@romea

Bedingt- der jetzige Vermieter ist dieselbe Person.
Ja deswegen schrieb ich ja dass es das richtige wäre, dass er sich gegen die Wohnung entschied, weil der Vermieter einer ist, den man nicht als Vermieter haben möchte. Habe derzeit auch jemanden als Vermieter / Hausverwalter, der einen beleidigt und ähnliches, der meint das Hausordnungen nicht gelten (Obwohl unterschrieben), es keine Nachtruhe gebe und Leute die länger in der Wohnung als man selbst, mehr Rechte haben, und auch Nachts laut sein dürfen. Ebenso das ratten für das Türknallen und Trampeln über einem auf dem Dachboden verantwortlich wären. Da kann man nur froh sein, wenn man solche Vermieter / Hausverwalter für immer los ist.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#22
Eine Mitarbeiterin des Vermieters war bei uns am Donnerstag im Haus. Sie sprach mich im Treppenhaus an und bezeichnete mich als Horrormieter. In jedem Haus ist nun mal Lärm. Die einzigen die sich niemals beklagen würden wären Obdachlose.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#23
Ich hatte diese Woche eine andere Wohnung mir anschauen wollen, da ich ja immer noch umziehen möchte. Die Sachbearbeiterin der Wohnungsgesellschaft weigert sich, dass ich die Wohnung beziehen könnte und sie lehnt mich auch jetzt Grundsätzlich ab. Sie begründet es damit, dass ich wohl ihr Vertrauen erschüttert hätte und sie brauche solche Leute wie mich nicht. Ich wäre ein mieser Zeitgenosse der sich die Frechheit heraus nimmt eine Wohnung auf Mängel zu prüfen. Ich darf in ihrem Gebiet keine Wohnung beziehen. Das hätte sie auch den anderen Mitarbeitern angeordnet.
 

Limes

Elo-User/in
Mitglied seit
16 Feb 2013
Beiträge
81
Gefällt mir
8
#24
Ich hatte diese Woche eine andere Wohnung mir anschauen wollen, da ich ja immer noch umziehen möchte.
Das klingt ganz nach Bauverein Wesel :icon_hihi:
Einfach selber regelmäßg in Zeitungen, Internet und so weiter Ausschau halten - früher oder später findet man schon was passendes.
 

ArNoN

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Okt 2008
Beiträge
976
Gefällt mir
154
#25
Das klingt ganz nach Bauverein Wesel :icon_hihi:
oder Saga Hamburg - gewisse Blockwarte sind da sehr aehnlich drauf... Habe aber auch schon von guten gehoert, nur werde ich bei meinem "Glueck" wohl wieder nur an A-loh-Vermieter geraten :(
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#26
Jeder sechste Hamburger wohnt bei der SAGA. Scheint ja ein feierwütiges Völkchen zu sein.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#27
Es gibt schwierige Vermieter und schwierige Mieter- wenn beide zusammen kommen, ist die Katastrophe perfekt.

Ich weiß ja nicht, WIE ruhig ruhig sein muss.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#28
Nachdem ein Bekannter von mir binnen weniger Monate den dritten Prozeß gegen seinen Vermieter gewonnen hatte, wurde er dort im Büro mit Kaffee und Kuchen empfangen. DieTrulla, die den Fredstarter im Treppenhaus so übel angeschnauzt hat, scheint also noch keinen wirklichen Problemmieter gehabt zu haben. Aber wenn es dort schon nicht geduldet werden kann, daß die Wohnungen vor Anmietung besichtigt werden, erübrigt sich jede weitere Diskussion über diese Ruinengesellschaft.

Der Fredstarter wird also den Radius seiner Suche etwas weiter ausdehnen müssen, so daß er in Gefilde kommt, wo ein Mieter als Kunde und nicht lediglich als Störfaktor wahrgenommen wird.
 
Oben Unten