• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Umzug wegen Job?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Marco*

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Dez 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Hallo liebe Leidgenossen,
da ich im Netz nichts Eindeutiges finden konnte, frage ich mal bei Euch:
Ist das Amt berechtigt, einen Arbeitslosen zu zwingen, sich in einem anderen Bundesland zu bewerben, notfalls umzuziehen, wenn die betroffene Person ihren Lebensmittelpunkt, soziales Umfeld, verlassen müsste (oder handelt es sich grds. nur um Vorschläge, wenn man eine Stellenannonce vorgelegt bekommt, ohne über evtl. Folgen der Nicht-Bewerbung belehrt zu werden)?

Hat jemand Erfahrungen mit so einem Fall?

Viele Grüße
M.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
.... also ich würde das jetzt nicht unbedingt " Zwang " nennen :pfeiff:

aber eigentlich JA ! ! !

Alleinstehende mehr - Verheiratete mit Kindern etwa weniger ....

alles eine Ansichtssache :(
 

Andi_

Neu hier...
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Bewertungen
1
Arco schrieb:
.... also ich würde das jetzt nicht unbedingt " Zwang " nennen :pfeiff:

aber eigentlich JA ! ! !

Alleinstehende mehr - Verheiratete mit Kindern etwa weniger ....

alles eine Ansichtssache :(
Was sind denn das für Informationen ...

Natürlich kann dich niemand zwingen, deinen Lebensmittelpunkt zu verlassen. Demnächst schickt man dann noch alle deutschen Arbeitslosen nach Österreich, um die Arbeitslosen des EU Polen aufnehmen zu können? Schwachsinn! Wenn wir mal soweit sind, weckst du mich :motz:
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
... wenn Du meinst :pfeiff:
 

Andi_

Neu hier...
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Bewertungen
1
Arco schrieb:
... wenn Du meinst :pfeiff:
Sagen wir es anders, hast du ein einziges Urteil der > 60.000 Verfahren zu Hartz IV, welches das Gegenteil behauptet :idea:
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Wahrscheinlich nicht, weil es noch kein Urteil dazu gibt oder keine Klage?

Auf jeden Fall ist es üblich das man am Randbezirk eines anderen Bundeslandes oder sogar Auslandes auch aufgefordert wird sich dort zu bewerben, ob rechtens hat wohl noch niemand erstritten
 

Andi_

Neu hier...
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
647
Bewertungen
1
Arania schrieb:
Wahrscheinlich nicht, weil es noch kein Urteil dazu gibt oder keine Klage?

Auf jeden Fall ist es üblich das man am Randbezirk eines anderen Bundeslandes oder sogar Auslandes auch aufgefordert wird sich dort zu bewerben, ob rechtens hat wohl noch niemand erstritten
Ich kenne nur solche Drohungen, keinen konkreten Fall. Wohne insofern auch in der Mitte meines Bundesland und hier hat mal (bisher) solches wohl auch einfach nicht unternommen. Es wäre unsinnig, da es eines der Bundesländer mit den geringsten Arbeitslosenquoten ist :psst:
 

Marco*

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Dez 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Andi_ schrieb:
Arco schrieb:
.... also ich würde das jetzt nicht unbedingt " Zwang " nennen :pfeiff:

aber eigentlich JA ! ! !

Alleinstehende mehr - Verheiratete mit Kindern etwa weniger ....

alles eine Ansichtssache :(
Was sind denn das für Informationen ...

Natürlich kann dich niemand zwingen, deinen Lebensmittelpunkt zu verlassen. Demnächst schickt man dann noch alle deutschen Arbeitslosen nach Österreich, um die Arbeitslosen des EU Polen aufnehmen zu können? Schwachsinn! Wenn wir mal soweit sind, weckst du mich :motz:
Klingt beruhigend. :) Aber was macht dich denn so sicher?
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Er hat recht zwingen kann Dich keiner, aber auf Schwierigkeiten wird man sich einstellen müssen, wenn man wie gesagt grenznah lebt ist eine Fahrt von 30 Minuten in ein anderes Bundesland oder Ausland durchaus verhältnismässig, und bei Weigerung dürften Sanktionen winken
 

Marco*

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Dez 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Arania schrieb:
Er hat recht zwingen kann Dich keiner, aber auf Schwierigkeiten wird man sich einstellen müssen, wenn man wie gesagt grenznah lebt ist eine Fahrt von 30 Minuten in ein anderes Bundesland oder Ausland durchaus verhältnismässig, und bei Weigerung dürften Sanktionen winken
Nee, es geht ja um nen kompletten Umzug.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
Marco* schrieb:
Arania schrieb:
Er hat recht zwingen kann Dich keiner, aber auf Schwierigkeiten wird man sich einstellen müssen, wenn man wie gesagt grenznah lebt ist eine Fahrt von 30 Minuten in ein anderes Bundesland oder Ausland durchaus verhältnismässig, und bei Weigerung dürften Sanktionen winken
Nee, es geht ja um nen kompletten Umzug.
.... mal ein Zwischenfrage


>>> bist Du Single und unabhängig ? ? ?

oder z.B. verheiratet, zig Kinder und Ehefrau hat eine Stelle etc......
 

Marco*

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
3 Dez 2006
Beiträge
230
Bewertungen
0
Arco schrieb:
oder z.B. verheiratet, zig Kinder und Ehefrau hat eine Stelle etc......
DANN wärs ja klar.. ;-)

Hat denn keiner mal einen Erfahrungsbericht oder weiß, in welchen Paragraphen man nachschauen kann?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten