Umzug während des Leistungsbezugs

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo,
so wie es aussieht, besteht die Möglichkeit, dass ich nächstes Jahr die Stellung verliere.
Sollte es soweit kommen und ich mich arbeitslos melden müssen,
würde ich gerne in eine andere Stadt ziehen (200 km weiter nördlich).
Gesetzt den Fall ich hätte die Mietangelenheiten bereits erledigt (alte Wohnung gekündigt, neue Wohnung bereits angemietet).
Wie und wann müsste ich mich wohl beim AA ummelden, um kein Angebot mehr für die alte Adresse zu bekommen?
Bzw. könnte ein Angebot dann ohne Folgen abgelehnt werden?
Grüße
Dieter
 
E

ExitUser

Gast
Wie und wann müsste ich mich wohl beim AA ummelden, um kein Angebot mehr für die alte Adresse zu bekommen?
Bzw. könnte ein Angebot dann ohne Folgen abgelehnt werden?

Normalerweise müßte es reichen, wenn du es nach Unterzeichnung des Mietvertrages mitteilst, ab wann du umgezogen sein wirst. Du wirst dich sowieso in deinem neuen Wohnort wieder neu anmelden müssen und einen neuen Antrag stellen.

Was "zumutbare Beschäftigungen" sind, regelt der § 121 des Sozialgesetzbuches III und hier der Absatz 4, der für dich ja wohl der Interessanteste ist:

§ 121 (4) SGB III :
(4) 1 1Aus personenbezogenen Gründen ist einem Arbeitslosen eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen seiner Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. 2Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. 3Sind in einer Region unter vergleichbaren Arbeitnehmern längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. 4Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einem Arbeitslosen zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass der Arbeitslose innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. 5Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einem Arbeitslosen ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. 6Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. 7Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.
 

Shelty

Neu hier...
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
11
Bewertungen
0
Hallo,
ich habe genau das selbe vor wie Dieter...will sogar auch Richtung Norden ziehen, bin aber schon 1 Jahr arbeitslos.
Kann man denn ohne Angabe von Gründen einfach den Wohnort und sogar das Bundesland wechseln, auch ohne "arbeitsspezifische" Gründe? Vielleicht hat jemand Erfahrungen damit?
 
E

ExitUser

Gast
Solange du Alg 1 bekommst, kannst du hinziehen, wohin dich dein Herz zieht oder deine Füße tragen.

Bekommst du allerdings Alg 2 wird es komplizierter. Wenn du dann noch wartest, bis das Optimierungsgesetz so beschlossen wurde, wie es die Koalition entworfen hat, schlicht unmöglich.

Welche Variante hättest du gerne? :)
 

Rinzwind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 April 2006
Beiträge
768
Bewertungen
0
Barney meinte:
[...] 7Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.

Da kommt bei mir eine Frage auf, wie sieht es mit Menschen aus, die zwar aus familiären Gründen keine Probleme hätten (vielleicht sogar für gut befinden) den Wohnort zu wechseln, aber z.B. psychische Probleme haben (ein Umzug bedeutet immerhin, dass der/die Betreffende das soziale Umfeld (Bekanntenkreis) verliert und ich kann mir vorstellen, dass viele Menschen Schwierigkeiten haben, neue Kontakte zu knüpfen. Bis vor einem halben Jahr wäre ich in solch einem Fall in tiefste Depressionen gefallen, und wie gesagt, ich denke, dass ich kein Einzelfall bin.

Ist so ein Fall auch in den Gesetzen berücksichtigt oder muss dazu ein ärztliches Attest vorgelgt werden? Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es mir unmöglich war in den depressiven Phasen irgendwelche Hilfe einzufordern, bzw. einen Facharzt aufzusuchen, (Hilfsangebote von guten Freunden habe ich auch abgelehnt).

Solche Eventualitäten sollten m. E. auch berücksichtigt werden, aber Einzelschicksale sind ja unseren Damen und Herren Politikern eh egal. :dampf:

Schönen Gruß,

Andreas
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,

Barney meinte:
Bekommst du allerdings Alg 2 wird es komplizierter. Wenn du dann noch wartest, bis das Optimierungsgesetz so beschlossen wurde, wie es die Koalition entworfen hat, schlicht unmöglich.

Was heißt das jetzt konkret?

Ist es Moment noch möglich als Empfänger von AGL II umzuziehen - auch in eine andere Stadt?

Gruß,

Corvin
 
A

Arco

Gast
theoretisch kann man die Frage mit JA beantworten, allerdings als Alg2-empfänger sollte/muß man dies mit der Arge VORHER absprechen und sozusagen beantragen .....

Also bevor was hinsichtlich eines neuen Mietvertrages unternommen wird.

Außerdem kommt dann die Frage auf warum ein Umzug in Betracht kommt. Wenn am neuen Ort die Chance oder sogar die fiktive Möglichkeit einer neuen Arbeit besteht - oder dies der Grund ist, dann gibt es auf Antrag Kostenübernahmen für den Umzug, Erstausstattung etc....

Ansonsten gibt es keine Unterstützung.

Wen Umzug geboten, dann sollte man auch in der neuen Stadt mit der dortigen Arge in Verbindung setzen um die Modulitäten der dortigen angemessenen Wohnung abzuklären - wie gesagt VORHER ....

Stand meiner Antwort - momentane Lage ................
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten