Umzug von Rheinland-Pfalz nach Baden Württenberg

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Peter80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Januar 2010
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo alle miteinander,

mein Name ist Peter, ich bin 29 Jahre alt, war bis Anfang letzten Jahres in einer JVA inhaftiert und bin danach vorübergehend zu meinen Eltern zurück die mich freundlicherweiße wieder aufgenommen haben.

Nun da alles Behördliche geregelt ist, wollte ich wieder ausziehen und zwar von Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) nach Mannheim (Baden Württenberg).

Von der Ludwigshafener GfA keinerlei Probleme aber, nachdem ich die Mannheimer ARGE telefonisch angerufen hatte sagte mir ein Mitarbeiter das sie dem Umzug nicht zustimmen, als ich mich dann auf mein Grundrecht der freien Wohnungswahl berufen wollte, teilte er mir mit das dieses Recht wiederum eingeschränkt wäre und sie sich darauf Berufen würden, somit endete das Gespräch.

Und nun würde ich gerne wissen:

Darf ich umziehen oder muss ich bleiben bzw. mir in Rheinland-Pfalz ein e Wohnung suchen??? Gibt es da keine Auswege??? Oder kann man einfach Umziehen wel ich ja ein recht auf Sozialleistungen habe???

Danke schonmal im voraus für die Antworten.

mfg Peter
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
AW: Umzug von Rhienland-Pfalz nach Baden Württenberg

Wenn Du keine Umzugskosten von der ARGE oder einer anderen Behörde brauchst, kannst Du hinziehen wohin Du willst, es sei denn es gebe noch strafrechtliche Auflagen
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
AW: Umzug von Rhienland-Pfalz nach Baden Württenberg

-Schaffe Fakten :
schriftlich :

-Mietangebot ( Kaltmiete, Nebenkosten,Heizkosten separat )
- Antrag auf Kostenübernahme des Umzuges
- Anträge auf Erstaustattung der Wohnung

bei alter Arge abgeben. Du bekommst dann Bescheide.Achte darauf, das die neue Wohnung im Angemessenheitsrahmen der Arge liegt, sonst gibt es Probleme.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Umzug von Rhienland-Pfalz nach Baden Württenberg

So wie Arania es schrieb, du kannst hin ziehen wo hin du willst!

Bei einem freiwilligem Umzug muss man die Umzugskosten und die eventuelle Kaution so wie Renovierungskosten selber tragen.

Die neue Wohnung am neuen Ort sollte die angemessenen qm² haben und die Kaltmiete muss im Rahmen der Arge am Ort liegen.
Alles was drüber liegt musst du selber tragen.

Ruf bei der Arge am neuen Ort an, brauchst ja nicht deinen richtigen Namen nennen, sag du bräuchtest Auskunft was die Obergrenze an KdU ist.
Wenn sie wissen wollen warum du das wissen willst dann sagst ihnen du erwägst in die Stadt oder den Kreis zu ziehen.
 

Peter80

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Januar 2010
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Umzug von Rhienland-Pfalz nach Baden Württenberg

Hallo,
erstmal Danke für die schnellen Antworten. Die leider wieder einige Fragen aufwerfen ....

-Mietangebot ( Kaltmiete, Nebenkosten,Heizkosten separat ) ist klar, Mietspiegel von Mannheim bei der ARGE holen

- Antrag auf Kostenübernahme des Umzuges nicht klar
- Anträge auf Erstaustattung der Wohnung nicht klar

bei alter Arge abgeben. Du bekommst dann Bescheide.Achte darauf, das die neue Wohnung im Angemessenheitsrahmen der Arge liegt, sonst gibt es Probleme.
Umzug und Erstausstattung soll alte ARGE zahlen wenns neue nicht tut???

Danke für die Hilfe
 

Feind=Bild

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
3.519
Bewertungen
367
AW: Umzug von Rhienland-Pfalz nach Baden Württenberg

So wie Arania es schrieb, du kannst hin ziehen wo hin du willst!

Bei einem freiwilligem Umzug muss man die Umzugskosten und die eventuelle Kaution so wie Renovierungskosten selber tragen.
...

Muss man dann nen Nachweis bringen, woher man das Geld für Kaution, Umzugskosten, Renovierung, neue Teppiche, etc. hat?
Weil ich bisher wahrheitsgemäß angegeben habe, daß ich quasi k(L)ein Geld habe. Auch wenn ich jetzt Schulden machte, nur um in eine Jobmäßig aussichtsreichere Gegend zu ziehen (gibts das?), würde man mir ja evtl. unterstellen, Geld verschwiegen zu haben?

Meiner Freundin wurde übrigens gesagt, man dürfe erst umziehen, wenn ein Arbeitsvertrag (wenn befristet, dann mind. 12 Monate) vorweisbar sei. Gnädigerweise dürften wir gemeinsam umziehen, wenn nur einer dies erfülle!
 

Kikaka

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
3.238
Bewertungen
702
- Antrag auf Kostenübernahme des Umzuges nicht klar
- Anträge auf Erstaustattung der Wohnung nicht klar

bei alter Arge abgeben. Du bekommst dann Bescheide.Achte darauf, das die neue Wohnung im Angemessenheitsrahmen der Arge liegt, sonst gibt es Probleme.
Umzug und Erstausstattung soll alte ARGE zahlen wenns neue nicht tut???
Korrektur :

- Erstausstattung bei neuer Arge beantragen, dann wenn neue Wohnung als angemessen eingestuft ist. Das gleiche gilt für evtl. Kaution

Tacheles Forum: Re: Antragstellung Erstausstattung Wohnung/ Wechsel der Arge

- Umzugskostenübernahmeantrag und Mietangebot an alte Arge
- Die neue Arge erhält das Mietangebot von alter Arge, prüft es und das Ergebnis wird Dir von alter Arge mitgeteilt.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten