Umzug von Paderborn nach Berlin?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oburi

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Juli 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallöle. Ich bin neu hier und heut 21 geworden. Ich beziehe im Moment keine staatlichen Gelder und bin auf der Suche nach Ausbildung/400€-Job. Ich wohne in Paderborn bei meinen Eltern und Geschwistern.
Allerdings kommt es jeden Tag zu Streit in der Familie und ich will hier endlich weg. Da ich seit einiger Zeit wieder eine Freundin habe und die in Berlin im 2ten Lehrjahr zur Versicherungskauffrau ist, wäre es mir am liebsten, nahe Berlin zu ziehen, um dort mit ihr ein neues Leben anzufangen. Was Arbeit angeht bin ich in erster Linie nicht wählerrisch. Ich nehm die Ausbildung/den 400€ Job den ich bekommen kann. (Als wenn man in Dtld noch groß die Wahl hätte... o_O)
Soviel zur aktuellen Situation.
Meine Frage jetzt an euch (weil ich davon null Ahnung hab^^)
Was für Unterstützung kann ich mir vom Staat holen?
Ich muss hier echt weg. Ich war wegen all dem Zoff und so schon in der Psychatrie und die haben mir geraten so schnell wie möglich von zu Hause auszuziehen. Und jetzt wo mein Herz in Marzahn liegt, hab ich auch endlich den Mut dazu.
Ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Neuanfang helfen.
Gruß aus Paderborn.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.173
Wenn die Situation zuhause so unerträglich ist, wie Du sie beschreibst kannst Du ausziehen. Deine Eltern sind allerdings auch im Fall des Auszuges noch verpflichtet für deinen Unterhalt zu sorgen, sofern sie dies können. Dies gilt bis zum 25. Lebensjahr bzw. bis zum Abschluss einer Ausbildung. Du solltest dich in Berlin an einen Jobcenter wenden und dort deien Situation schildern. Eventuell kannst Du ja auch noch eine Bescheinigung der Psychiatrie bekommen, die die Notwenigkeit eines Auszuges verdeutlicht.
 

Oburi

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
24 Juli 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hi. Erstmal danke für die fixe Antwort.
Ich denk mal ich werd jetzt so vorgehen das ich mich halt darum kümmer mit einem Jobcenter in Verbindung zu treten und notfalls eine Bescheinigung meiner Ärztin besorge. Ich werd euch dann mal über die aktuellen Fortschritte informieren und gegebenfalls hier noch einige Sachen nachfragen, wenn ich etwas nicht verstehe..^^ Bürokratie liegt mir net so recht...^^
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten