Umzug unter 25 ohne Genehmigung wäre es möglich? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

hanserlife

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Dezember 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo zusammen, ich bin 19 habe eine eigene Wohnung und bekomme aktuell alg2 da ich arbeitsunfähig bin. Nicht für immer aber momentan. Habe immer im heim gelebt meine Familie muss daher nicht für mich aufkommen.
Es ist so ich habe eine Freundin in einer anderen Stadt und würde gerne dorthin ziehen, also nicht zu ihr direkt sondern in eine eigene Wohnung.
Jetzt ist es wahrscheinlich so das ich keine Erlaubnis vom jc bekommen werde.
Ich will aber unbedingt umziehen meine frage ist würde ich in der anderen Stadt überhaupt meine Leistungen bzw Wohnung weiter bezahlt bekommen? Manche Leute sagen einfach abmelden und in der neuen Stadt anmelden, manche sagen wenn ich ohne Erlaubnis vom jc umziehe bekomme ich keine Wohnung mehr bezahlt und auch keine Leistungen?
Ich habe davon keine Ahnung deshalb frage ich mal hier wie es aussieht und was ich tun müsste um meinen Umzug zu realisieren.
Ich brauche kein Geld für eine Umzugsfirma also es geht sich nur um Wohnung und Lebensunterhalt:)
Ich hoffe jemand kann mir etwas helfen:)))))
 
G

Gelöschtes Mitglied 28373

Gast
Ist die neue Wohnung teurer als die bisherige?
Das ist egal, wenn man in eine ganz andere Stadt zieht.

Informiere dich, wie hoch die Miete in der Stadt, in die du ziehen willst, maximal kosten darf. Daran musst du dich halten, damit das neue JC die Miete übernimmt.

Da du U25 bist, kann es da Stress geben, weil du dem neuen JC erst noch klar machen musst, dass du schon lange nicht mehr bei deinen Eltern gewohnt hast. Das ist natürlich ungünstig, wenn man gerade in eine neue Wohnung gezogen ist und dann womöglich für ein, zwei Monate die Miete nicht pünktlich kommt.

Aber grundsätzlich darfst du umziehen.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.437
Bewertungen
5.891
Lebt deine Geliebte in einer anderen Stadt oder gar anderem Bundesland ?
Weiter.. Ist dort die Chance größer, wom JC durch Arbeitsaufnehme etc. weg
zu kommen ?.. Da spielen soo viel Faktoren mit, das man dies nicht so einfach
beantworten kann..

Klaro, das mir z.B. das JC Gelsenkirchen, wo tote Hose auf dem Arbeitsmarkt
herrscht, mich erstmal danach fragen würde, ob ich alle Tassen im Schrank hätte,
von Hamburg wegziehen zu wollen..

Die lockende Liebe allein reicht da nicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
2.437
Bewertungen
5.891
Die Komune, aus der Du quasi auswanderst und derzeit für deine KdU
aufkommt, findet sowas eher begrüßenswert. Doch der Zielkomune passt
es um so weniger, nun 1x angemessene KdU mehr aus zu geben..
Eine Bewerbung und folglicher Einstellungsmöglichkeit dürfte die ganze
Angelegenheit etwas vereinfachen.. Wenn man nach einiger Zeit in seinem
neuen Wohnort doch wieder Arbeitslos wird, kommt das dann nicht mehr
ganz so derbe, als wenn man gleich nach seiner Anmeldung im Einwohner-
meldeamt zum JC wetzen muss..
 
Oben Unten