Umzug unseres Sohnes (19) in neues Bundesland wegen Ausbildung bzw. Job - Eltern ALG2 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Elternschaft

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Oktober 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Danke an Alle für die vielen guten Hinweise hier, die schon etwas Licht ins dunkle bringen.
Ich habe gelesen, dass wir ein neues Thema aufmachen sollen, auch wenn ähnliche Fragen schon behandelt wurden.
Die Antworten zu dem Thema sind auch etwas älter und möglicher Weise nicht auf dem aktuellen Stand.
Wir hoffen, daß unsere Frage hier für alle Lesenden hilfreich ist. - Danke für Antworten und Hinweise!
---

Unser Sohn(19),
(ungefragter) Teil unserer BG,
möchte aus MV in ein anderes Bundesland ziehen
um dort eine Ausbildung anzufangen. :icon_smile:


Er hat jedoch noch keinen Bescheid vom Ausbildungsplatz.
(Dies kann noch ein halbes Jahr bis zum nächsten Ausbildungsbeginn dauern.)

Er möchte bis dahin einen 400€ Job machen.
Hierzu hat er schon ein Angebot. :icon_party:
Eine Festanstellung für 600 €wäre vielleicht auch möglich.

Ein Wohnungsangebot in einer WG (ca. 300€ warm) liegt vor.
Wenn wir schnell sind, bekommen wir sie... :icon_daumen:

Wir möchten es ihm irgendwie ermöglichen,
seinen eigenen Weg zu gehen.
Kann er an dem neuen Ort, für den Fall, daß er nicht zurecht kommt,
Wohngeld oder ALG2 beantragen?

Wie gehen wir nun am Besten vor - ohne Gerichte und lange Verfahren...?
Welche Anträge müssen wir wo einreichen? :icon_kinn:

LG von und an die
Elternschaft :icon_knutsch:
 
Mitglied seit
3 Oktober 2012
Beiträge
71
Bewertungen
16
AW: Umzug unseres Sohnes (19) in neues Bundesland wegen Ausbildung bzw. Job - Eltern

Einen Umzug ohne unterschriebenen Ausbildungsvertrag würde ich nicht riskieren.

PS: Wohngeld und/oder ALG2 werden bei den lokalen Behörden beantragt. Einfach mal "Tante Google" fragen. :icon_smile:
 
G

gast_

Gast
AW: Umzug unseres Sohnes (19) in neues Bundesland wegen Ausbildung bzw. Job - Eltern

Wir möchten es ihm irgendwie ermöglichen,
seinen eigenen Weg zu gehen.
Werft ihn raus - dann hat er die Möglichkeit da ALG II zu beantragen... ansonsten müßte er von seinem Lohn und Wohngeld leben.
U25 dürfen nicht ohne wichtigen Grund ausziehen. Solange er einen Ausbildungsvertrag hat: Keine Chance ansonsten.
 
Oben Unten