• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umzug und ARGE

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sincere

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
318
Gefällt mir
2
#1
Wenn man ausziehen will, was muss man beachten/ tun? Welche Gründe sind ausreichend?

Kurz: Ich wohne seit nem Jahr in einer Wohngemeinschaft und weil hier andauernd was nicht funktioniert (derzeit geht die Heizung nicht seit Wochen, war letztes Jahr auch so) und weil der Vermieter alles nur notbedürftig flickt, es immer wieder zu den selben Problemen kommt und sich meine Mitbewohner auch um nichts kümmern will ich nun in eine eigene Wohnung ausziehen. Dass ich momentan auch noch krank bin und es hier kalt ist macht es das ganz nur noch schlimmer..ich meine, wozu zahlt man eigentlich Miete? Ach egal, ich will einfach nur ausziehen..
 

bobby1896

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Apr 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#2
UMZUG durch die ARGE

Hallo zusammnen, wir brauchen mal wieder Eure Hilfe,
da unsere Wohnung zu teuerr ist, müsen wir umziehen, haben noch keinen Antrag auf Erstaussttung gestellt, 2005 sind wir in Hartz 4 gefallen, wir benötigen für den Umzug neue Gardinen, eine Küche, da diese den Umzug nicht übersteht, müssen wir renovieren, in der alten und neuen Wohnung, es sind Schäden in der alten Wohnung entstanden, die der Vermieter ersetzt haben will, desweiteren sind unsere Möbel alle sehr alt, wir brauchen Farbe und Tapeten, Teppiche wie müssen wir Die Anträge stellen, damit die Arge nicht ablehnen kann, die Wohnung ist fristlos gekündigt, aber die Arge hat bisher zwei Umzüge verhindert, dringend Hilfe!!!!Danke!!!!:confused::icon_mued::icon_sleep::icon_klatsch:
 

karindxx

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Nov 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#3
Hallo wir gehören zu den Opfern der arge nur eben wir müssen nicht sondern wollen umziehen dürfen es aber nicht . Und zwar wohne ich mit meinem Sohn in einer 34qm wohnung die von grund her schon zu klein ist ( aber wie es dazu kam ist ne lange geschichte aber auch schlamperei der arge gewesen) ich hatte einen antrag auf umzug gestellt( für mein sohn und mich) mit allem was dazu gehört der wurde abgelehnt habe einen Widerspruch eingereicht der auch abgelehnt wurde mit der begründung , es gäbe keine veranlassung einen wohnungswechsel vorzunehmen. Nun habe ich vor 4 wochen einen erneuten antrag gestellt zum wohnungwechsel aaaaber ... diesmal das ich mit meinen freund zusammenziehen möchte habe in der eingangszone vorgesprochen und es mir schriftlich geben lassen das die wohnung angemessen ist und die bearbeitung BIS ZU 2 wochen dauern KANN wie schon gesagt am montag werden es 4 wochen und habe immer noch nichts gehört bzw bekommen wenn ich dort nachfrage heisst es " ES sei noch keine entscheidung getroffen" mein freund hat seine wohnung ordnungsgemäss zum 1.12.2009 gekündigt einen neuen mieter gibt es auch schon ....tja wie es aussieht sorgt die arge dafür das menschen obdachlos werden . wir sind allmählich am verzweifeln wir wissen nicht was wir noch tun können beim anwalt war ich schon selbst auf seinen briefen reagieren die nicht . weiss von euch vielleicht jemand weiter????
 

KK aus C

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Sep 2009
Beiträge
232
Gefällt mir
60
#4
@ bobby1896 + karindxx
macht doch bitte einen eigenen Thread auf.

@ sincere
was musst Du tun - natürlich einen Antrag auf Übernahme der Umzugskosten / Kaution / Renovierung. Bitte schreib der Arge detailiert die Gründe auf, so wie Du es hier auch gemacht hast. Bitte die Arge, Dir schriftlich die Angemessenheitskriterien für eine neue Wohnung mitzuteilen und die Kostenübernahme zu bestätigen und dann gehst Du auf die Suche.

Grundsätzlich kannst Du auch ohne Einbeziehung der Arge umziehen, nur kann es Dir dann passieren, dass die Arge sagt: schön und gut, aber wir zahlen nur die Kosten, die wir bisher für die WG bezahlt haben, denn der Umzug war nicht notwendig

LG von KK
 

Brundle

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Sep 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#5
Gründe die für einen Umzug sprechen

Gründe die für einen Umzug sprechen

• Der Leistungsträger hat den Umzug veranlasst (z. B. durch ein
Aufforderungsschreiben zur Senkung der Unterkunftskosten)
• im Ausnahmefall im Zusammenhang mit der Aufnahme einer
Erwerbstätigkeit z. B bei Schichtarbeit mit
Nachtdiensten und ungünstigen Verkehrsbedingungen
• bei langen Arbeitswegen und festgelegten Abholzeiten für Kinder bei Alleinerziehenden
• bei Trennung der Ehe- oder Lebenspartner einer Bedarfsgemeinschaft, wenn einer der Partner neuen Wohnraum benötigt
• die Sicherung des Wohnraumes mit der Übernahme von Mietschulden bei wiederholt aufgetretenen Mietschulden ist nicht mehr gewährleistet und es droht Wohnungslosigkeit einzutreten
• bei gesundheitlicher Gefährdung (z. B. durch schlechte
Wohnverhältnisse, die nicht in vertretbarer Zeit durch den Vermieter
behoben werden, oder bei drohender Gewalt Dritter)
• wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse; dies ist der Fall, wenn in der Regel nicht mindestens folgender Wohnraum (ohne Küche und Nebenräume) zur Verfügung steht
• für 2 Personen 1 Wohnraum, insgesamt 40 m² Wohnfläche
• für 3 Personen 2 Wohnräume, insgesamt 50 m²
Wohnfläche
• für 4 und 5 Personen 3 Wohnräume, insgesamt 65 m²
Wohnfläche
• ab 6 Personen 4 Wohnräume, insgesamt 80 m²
Wohnfläche


Gründe die gegen einen Umzug sprechen:

• Erreichen der Volljährigkeit eines Kindes in einer Bedarfsgemeinschaft
• schlechte Ausstattung einer Wohnung
• Wunsch nach anderer Wohnumgebung
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten