Umzug und Abfallentsorgung weil Sachen naß und teils verschimmelt, kann ich die Rechnung beim JC einreichen? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

M

Mitglied 61702

Gast
Ich habe grade einen erforderlichen Umzug hinter mir (rechtsgültige Kündigung wegen Abriß des Wohngebäudes), die "normalen" Umzugskosten (Umzugswagen inkl. Fahrt und Benzin) wurden mir gewährt.

Während des Ausräumens der Wohnung und des Einladens in den Umzugswagen kam heraus, daß ein Teil meines Hab und Guts quasi "abgängig", also zu Abfall geworden war, und so nicht mehr transportwert und transportierbar war (= naß und teils verschimmelt).

Ich mußte das alles kurzfristig einsacken und als Müll vor die Tür stellen. Eine Abfuhr mit dem normalen Abfallunternehmen der Gemeinde kam nicht in Frage, es handelte sich um ca. 25 große Müllsäcke und kurzfristig auch einen Kühlschrank. Das hätte Monate gedauert, bis ich da 25 Müllsäcke untergebracht hätte, und ich wohne dort ja nicht mehr. Also mußte ich von Ferne eine Entrümpelungs- und Verwertungsfirma beauftragen, die den ganzen Müll auch in meiner Abwesenheit abholte. Es waren insgesamt circa 300 kg Müll und in dem dreistelligen Bereich bewegt sich auch die Rechnung. Ich habe momentan gar kein Geld, dank des laurigen neuen Jobcenters.

Sind das Umzugskosten? KdU? Was genau? Und wo muß ich das ggfs. einreichen, altes JC oder neues JC?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.511
Bewertungen
16.435
@Watch

fürs SGB II - Zu den notwendigen Umzugskosten gehören in diesem Rahmen insbesondere die Aufwendungen für einen eventuell erforderlichen Mietwagen, die Anmietung von Umzugskartons, die Kosten für Verpackungsmaterial und Sperrmüllentsorgung und die üblichen Kosten für die Versorgung mithelfender Familienangehöriger und Bekannter (vgl. SG Dresden, Be-schlüsse vom 15. August 2005 - S 23 AS 692/05 ER - JURIS-Dokument RdNr. 28 und vom 6. Juni 2006 - S 23 AS 838/06 ER - JURIS-Dokument RdNr. 67, jeweils m.w.N.; SG Berlin, Beschluss vom 28. November 2005 - S 63 AS 9629/95 ER - JURIS-Dokument RdNr. 7; SG Hamburg, Beschluss vom 23. März 2006 - S 59 AS 480/06 ER - JURIS-Dokument RdNr. 10; Berlit, in: LPK-SGB II, § 22 RdNr. 102, m.w.N.)

Quelle:
Tacheles e.V. von@ Willi 2

Und wo muß ich das ggfs. einreichen, altes JC oder neues JC?
Die Rechnung mußt du beim alten Jobcenter einreichen mit kurzem Anschreiben.

Besser wäre es gewesen vorab diesen Antrag zu stellen und dir Kostenvoranschläge von Firmen einzuholen um diese Vorschläge bei JC vorab einzureichen.
 
M

Mitglied 61702

Gast
Klar wäre das besser gewesen. Aber deutlich wurde der Spaß erst an dem Sonntag an dem ich alles in den Umzugswagen geräumt habe. Nächsten Tag war der Umzug, und tags drauf meckerten bereits die Nachbarn. Mit Zuwarten war also nix, das Zeug mußte ratzfatz weg :doh:
 
Oben Unten