Umzug über 500 Km. Was habe ich für Möglichkeiten der Kostendeckung?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

hannahInpersona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2017
Beiträge
20
Bewertungen
3
Hallo liebe Forenmitglieder,

die Situation in der ich mich gerade befinde ist echt ziemlich doof!

Mir 51, und meinem Mitbewohner 64, wurde vor Monaten unsere Wohnung wegen Eigenbedarf gekündigt. Durch Widersprüche und Sozialklausel, denn wir haben beide unsere "Zipperleinchen", haben wir es sieben Monate herausgezögert und nun wollen wir auch nicht mehr. Klage ist vom Vermieter noch nicht erfolgt. Mein Mitbewohner hat nun eine Wohnung gefunden und zieht zum 01.08. aus. Mir fällt es schwerer etwas zu finden, als ihm, denn ich suche kein 1-Zimmer-Appartment im Seniorenwohnen, da unsere 80 m2 Wohnung ist so ziemlich mit meinen Möbeln eingerichtet ist und ich bräuchte schon 2 Zimmer. (Bin ja keine 20 mehr.)

Nun hätte ich etwas in Brandenburg in Aussicht. Das sind 500 Km von meinem Wohnort bei Kiel. Jetzt fällt mir finanziell schon schwer, den Weg zur Besichtigung zu finanzieren. Im letzten Monat habe ich 300 Euro Benzinkosten durch Besichtigungen gehabt. Gibt es eine Möglichkeit, dass das Jobcenter die Kosten übernimmt? Wahrscheinlich nicht, obwohl es hier für mich nichts wohn- und bezahlbares gibt. Es ist mir gesundheitlich nicht möglich in einem Mehrfamilienhaus zu wohnen (Traumata).

Dann beschäftigt mich die Frage mit dem Umzug. Übernimmt das Jobcenter auch für diese Strecke die Miete für einen Leihtransporter?

Ich hatte schon einen Antrag gestellt, aber keine Antwort diesbezüglich bekommen, man teilte mir nur mit, dass die Miete, Nebenkosten und Kaution bei meinem neuen Jobcenter zu beantragen sind. Stimmt das? Muss ich jetzt immer nach Brandenburg fahren bis zum 01.08. um was zu regeln? Zu dem Umzugskosten-Antrag kein Wort.

Da ich noch nicht so lange in S-H wohne, habe ich eigentlich keine Bekannten, die mir helfen könnten. (Muss am Alter liegen :unsure:;), meine Bekannten sind alle nicht einsetzbar) Echt, ich weiß gar nicht, wie ich das wuppen soll? Ich habe gelesen, das Amt gewährt keine Umzugsfirma und in manchen Fällen gibt es 20 Euro pro Helfer. Wieviel darf ich denn haben? Und gilt das auch für meinen Fall? Jetzt bedaure ich es keine Kinder zuhaben...,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Was auch noch hinzukommt, ist, dass ich meinen Schrebergarten auch bis zum 01.08. Räumen muss, da unsere Obmännin nicht nur mich systematisch rausgeekelt hat, wohl um meinen Garten zu bekommen. Geht mal gegen einen Verein an, dann merkt ihr, wie wenig der Pächter zu sagen hat! Jetzt wird es nervig, denn die vom Kleingartenverein haben ein neues Schloss vor die Einfahrt gemacht, und ich muss alles dahin schleppen, statt mit dem Auto reinzufahren. Es ist auch blöde alles durch die Tür zirkeln zu müssen. (Ähm, ja, auch da war ich komplett eingerichtet.....) Nette Nachbarn sind auch nicht mehr da und der Rest darf mir nicht helfen, denn dann sind die auch Opfer) Kann das Amt sagen, dass sie diesen Umzug nicht übernimmt?

Kann mir das Jobcenter diesen Umzug auch verweigern, trotz des Rechtes auf Freizügigkeit?

Vielleicht habe ich noch etwas vergessen zu erwähnen?

Es wäre so klasse, wenn ihr mir ein wenig mit Aufklärung helft! Oder jemand hat einen Tipp hat, wie ich das schaffen kann.

Danke schonmal! :smile:

LG
Hannah
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.210
Bewertungen
9.662
Die Räumung deines Schrebergartens ist deine private Angelegenheit. Ansonsten ist es so, dass du wegen der Wohnungskündigung einen wichtigen Grund für den Umzug hast, da müssen auch Wohnungsbeschaffungs- und Umzugskosten bezahlt werden.

Was ich nicht ganz verstehe, ist, dass du jetzt niemanden aus dem Bekanntenkreis hast für den Umzug, gleichzeitig aber schreibst, dass du noch gar nicht lange dort wohnst. Dann musst du doch damals auch irgendwie den Umzug gewuppt haben?
 

hannahInpersona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2017
Beiträge
20
Bewertungen
3
Hallo Helga40,

danke für die Antwort. Das ist doch schon mal ganz positiv, bis auf den Garten...

Ja, Karin, ich war nicht immer unvermögend.

Viele Grüße
Hannah
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Willkommen im Forum. :welcome: Rezeption
... Jetzt fällt mir finanziell schon schwer, den Weg zur Besichtigung zu finanzieren.
Im letzten Monat habe ich 300 Euro Benzinkosten durch Besichtigungen gehabt.
Warum dann nicht mit dem Zug? Das ist wesentlich günstiger.
Du solltest den Umzug vorbereiten, indem Du Überflüssiges verwertest, um zumindest die hohen Transportkosten zu decken.
Ich selbst habe seinerzeit (allerdings noch im ALG 1 Bezug) den gleichen Weg genommen.
Nach der Entledigung sämtlichen Ballastes waren nur noch 30 Umzugskisten und ein zerlegtes Holzbett zu transportieren.
Ich suchte über Ibäh Kleinanzeigen gezielt einen Einweg-Transport für 400km (Be-/Entladung in Eigenleistung)
und bekam ein günstiges Angebot (400€ für nur Transport mit großem Sprinter).
Während eines im Vorfeld geplanten Campingurlaubes im neuen Wohnort habe ich mir eine erste Wohnung angemietet
und nach dem 2-wöchigen Urlaub Wohnungsübergabe der alten Wohnung und Umzug durchgeführt.
Dann mit dem Mietvertrag zum Einwohnermeldeamt und hinterher beim zuständigen AfA angemeldet.
Übernimmt das Jobcenter auch für diese Strecke die Miete für einen Leihtransporter?
Nur innerhalb des Zuständigkeitsbereiches.
Gibt es eine Möglichkeit, dass das Jobcenter die Kosten übernimmt?
Da nach Kündigung wegen Eigenbedarfes ein Umzug erforderlich ist, müssen Umzugskosten übernommen werden.
Die Kostenübernahme wird allerdings auf einen Umzug im selben Ortsbereich beschränkt.

Kautionsaufrechnung im Leistungsbezug unzulässig ...
BSG Beschluss v. 29.06.2015 Az. B 4 AS 11/14 R

Genossenschaftsanteile zählen zu Aufwendungen, welche als Darlehen zu gewähren sind
LSG-NRW Beschluss vom 08.06.2011 – L 19 AS 958/11 B ER
LSG Schleswig-Holstein, Beschluss v. 24.02.2014 - L 3 AS 27/14 B ER, L 3 AS 27/14 B ER PKH u. L 3 AS 57/14 B PKH
LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 23.04.2015 - L 7 AS 1451/14

Kosten für die Umstellung des Telefon- und Internetanschlusses und für einen Postnachsendeauftrag
gehören zu den unmittelbaren berücksichtigungsfähigen Umzugskosten

BSG Az. B 14 AS 58/15 R v. 10.08.2016
Kann mir das Jobcenter diesen Umzug auch verweigern, trotz des Rechtes auf Freizügigkeit?
Nein. Da Du aber in einen anderen Zuständigkeitsbereich ziehen willst, müssen bestimmte Dinge beachtet werden;

Genehmigung bzw. Zustimmung für einen Umzug braucht es für LE über 25 Jahre nicht.
  • Im gewählten Wohnort ein Mietangebot einholen und vor Unterschrift des Mietvertrages
    beim örtlich zuständigen JC Antrag auf Zusicherung der Übernahme der KDU stellen.
  • Gilt dort die Wohnung als angemessen, ist die Behörde nach § 22 SGB II zur Zusicherung der KDU verpflichtet.
  • Die Umzugskosten werden nur übernommen, wenn ein wichtiger Grund vorliegt
    oder von der Behörde per Bescheid zum Umzug verpflichtet wurde.
  • Dafür wird zusammen mit einer Kopie des Bewilligungsbescheides zur Zusicherung der KDU durch das JC im neuen Wohnort
    ein begründeter Antrag auf Übernahme der Umzugskosten beim bisherigen JC mit entsprechenden Nachweisen eingereicht.
Lehnt das JC des neuen Einzugsbereiches die Anträge wegen fehlender Zuständigkeit ab,
beruft sich der Antragsteller auf den § 86 SGB X.
§ 86 SGB X Zusammenarbeit meinte:
Die Leistungsträger, ihre Verbände und die in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen
sind verpflichtet, bei der Erfüllung ihrer Aufgaben nach diesem Gesetzbuch eng zusammenzuarbeiten.
Alle Anträge unbedingt schriftlich und nachweisbar einreichen.
Erst wenn der schriftliche Bescheid über die Zusicherung der KDU vorliegt,
kann der betreffende Mietvertrag bedenkenlos abgeschlossen werden.

Bis zur Anmeldung beim Einwohnermeldeamt eines neuen Wohnortes bleibt das JC des bisherigen Wohnortes zuständig.
Mit der Bescheinigung des Einwohnermeldeamtes meldet sich der LE beim JC des neuen Wohnortes ordnungsgemäß an.
Die SB beider JC sind nach nach § 13 SGB I bis § 15 SGB I zur Aufklärung, Beratung und Auskunft verpflichtet.

Liste der Optionskommunen
Richtlinien zu Unterkunft, Heizung, Warmwasser und Wohnraumsicherung
 

hannahInpersona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2017
Beiträge
20
Bewertungen
3
Hallo Zeitkind,

tausend Dank für die super fundierten Informationen! An was Du alles gedacht hast! (y):icon_idea:

Lieb Grüße
Hannah

Hallo Kerstin,

das ist eine interessante Frage! Denn warum hört die Zuständigkeit bei der Billigung des Rechtes auf Freizügigkeit an einem Ort fest?

LG
Hannah
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134
Ich denke, es ist ein Unterschied, ob jemand zur Arbeitsaufnahme in ein anderes Bundesland zieht
oder nach Kündigung wegen Eigenbedarfes die Möglichkeit hat, im selben Wohnort eine angemessene Wohnung zu finden.
§ 3 SGB II - Leistungsgrundsätze
Bei der Leistungserbringung sind die Grundsätze von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu beachten.
Allerdings ist die folgende Regelung ziemlich schwammig formuliert;
§ 22 SGB II - Bedarfe für Unterkunft und Heizung
(6) Wohnungsbeschaffungskosten und Umzugskosten können bei vorheriger Zusicherung durch den bis zum Umzug örtlich zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden;
Aufwendungen für eine Mietkaution und für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen können bei vorheriger Zusicherung durch den am Ort der neuen Unterkunft zuständigen kommunalen Träger als Bedarf anerkannt werden.
Die Zusicherung soll erteilt werden, wenn der Umzug durch den kommunalen Träger veranlasst oder aus anderen Gründen notwendig ist
und wenn ohne die Zusicherung eine Unterkunft in einem angemessenen Zeitraum nicht gefunden werden kann. Aufwendungen für eine Mietkaution und für Genossenschaftsanteile sollen als Darlehen erbracht werden.
Worauf sich die Zusicherung im vorletzten Satz bezieht, ist nicht eindeutig ersichtlich.

Siehe auch § 22a SGB II Satzungsermächtigung

Anstelle des TE würde ich ein derart umfangreiches Vorhaben mit dem zuständigen SB besprechen.
Dann können notwendige Anträge auch gleich vorort eingereicht werden.
Anzupassendes Muster: Empfangsbestätigung Behörde

Miete, Wohnen, Umzug (Jobcenter Kiel)
Jobcenter Kiel - Infocenter
 

hannahInpersona

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 Juli 2017
Beiträge
20
Bewertungen
3
Hallo,

also der SB für die Geldleistungen meint, dass es keine Fahrkosten Erstattung für das Suchen einer Wohnung gibt Er zeigte mir auch die Stelle im BGB aber das ging mir zu schnell... Jedenfalls meinte er, wenn ich mir eine Arbeit suchen würde, dann wäre die SB für die Jobs zuständig.

Jetzt habe ich ein Vorstellungsgespräch und ich darf auch eine Nacht in einer Pension bleiben, wenn ich nach Brandenburg fahre.

Das wäre ja klasse, wenn das alles so klappt?!

Zum Umzug soll ich dann drei verschiedene Angebote einholen und dann wird noch entschieden, ob ich selbst fahren muss, oder eine Umzugsfirma sein darf. (Das geht nur mit einem Attest). Grundsätzlich meinte der SB für Finanzen, ich könne hinziehen wo ich will und es hat nichts mit der Entfernung vom Zuständigkeitsbereich zu tun.

So, jetzt am Freitag nehme ich den Mietangebotszettel mit, den muss ich vor Ort einreichen. (Wenn ich die Wohnung bekomme). Vorher habe ich das Vorstellungsgespräch...phuuu....

Aber das Grundsätzliche ist nun viel transparenter geworden, wenn auch vieles Auslegungssache ist.

Vielen Dank nochmal @Zeitkind: das war sehr toll für mich, dass du so ausführlich auf alles hingewiesen hast! Echt super!

LG
Hannah

LG
Hannah
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten