• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umzug plus Arbeitsaufnahme

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Hexe45

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#1
Jetzt mal ne etwas komplizierte Frage hat.
Habe mich hier durchs Forum gearbeitet aber leider keinen vergleichbaren Fall gefunden.
Ich hatte ja geschrieben, daß ich ab dem 20.9 ja einen Job habe, Dieser ist bis zum 30.9 in 50% Teilzeit und ab 1.10 Vollzeit.
Nur kommt jetzt das heikele, ich wohne zur Zeit in einer WG , wo der Mietvertrag am 30.9. ausläuft( Zeitmietvertrag über 13 Mon).
Hinzu kommt das es im Landkreis Heidelberg schwer ist eine Wohnung zu finden und die Whg auch teuer sind.
Mein Hauptprob, ich arbeite ab 1.10 zwar in Vollzeit, aber zuvor bin ich definitiv nicht in der Lage eine Kaution bezahlen zu können, das ist einfach unmöglich.
Ok ab Oktober bin ich ja erst mal aus dem Leistungsbezug raus und werde ja die Kaution wohl nur als Darlehn bekommen, dessen bin ich mir bewußt.
Aber wie geh ich jetzt vor, für mich sind die Arge Heidelberg zustäöndig und für KDU das Landratsamt Heidelberg.
Kann ich jetzt schon zum Landratsamt bzw Arge gehen und dort anfragen, wie teuer die Whg sein darf und die Übernahme der Kaution beantragen.
Hoffe das hier jemand Tips für mich hat, wofür ich sehr dankbar wäre.
LG
Hexe
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#2
:icon_cry: heul hat da keiner Tips für mich.
Ok ich habe ja selber auch nüscht gefunden, ich versuch´s einfach mal dort hinzugehen und was die meinen.
Lg
Hexe
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#4
Danke Tom ich denke du hast recht :)
Lieber Gruß
Hexe
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Also wenn Du in Vollzeit arbeiten wirst und keine ALG II Aufstockung mehr brauchst, dann kann die Wohnung so teuer sein wie sie will( im Hinblick auf das was Du Dir leisten kanst natürlich, Du kannst eventuell Wohngeld beantragen, da kommt es dann wieder auf die Angemessenheit an

Für die eventuelle Kaution ( weisst Du denn genau ob Du eine brauchst?) fragst Du wegen einer Überbrückungshilfe als Darlehen nach, bzw. stellst den Antrag
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#6
Fragen kostet nix

Fragen auf dem Amt würde ich auf jeden Fall, denn nicht alle Sachbearbeiter fressen zum Frühstück drei Arbeitslose.

Außerdem: Laut Mietrecht kann man die Kaution auch in bis zu drei monatlichen Raten NACH Einzug beim Vermieter einzahlen.

Leider wurde das in Vergangenheit und Gegenwart häufig von Mietnomaden mißbraucht, sodaß viel zuviele Vermieter (und von denen sind auch die meisten in Ordnung) in den Mond guckten, weil der Mietnomade einzog, nicht zahlte und dann nur schwer rauszukriegen war/ist.
Da ist schon Vertrauen nötig, oder noch besser, wenn formal Dein künftiger Arbeitgeber da als Wohnungssuchend für Dich auftritt...

Aber wenn das ein medizinischer Job ist: Vielleicht gibts da ja einen Schwesterntrakt, wo Du eine Weile unterkommen könntest, bis Du Geld hast für Kaution, etc.?

Heinz

PS: Herzlicher Glückwunsch zum Job!
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#7
Ja danke Arania
Aber die Kaution werde ich definitiv brauchen und habe sie selber nicht.
Allerdings wird sich hier im Landkreis Heidelberg und auch in Heidelberg niemand auf eine Kaution in 3 Monatsraten nicht einlassen Warum auch, hier ist Wohnungsmangel.
Nur fürchte ich das hier wieder das gleiche Theater wie vor einem Jahr losgeht, da war ich mitten im Examen.
Ich hatte keinen Arbeitsvertrag und nicht mal ne Bescheinigung das die Arge die KDU übernimmt, war ja da nicht in HartzIV sondern im Rehastudium.
Ich hatte da fast keine Chance, keinen Arbeitsvertrag, keine KDU Übernahme und natürlich auch keine Elternbürgschaft wie die Studenten.
Also hatte ich nur etwas in einer WG gekriegt, habe ein Zimmer das 12 m² groß ist und die Küche(ohne Fenster) teile ich mir mit 2 Studentinnen.
Der vertag ist bis 30.9 befristet. Na ja damals noch kein HartzIV und keine Erstausstattung.Während meines Examens verstarben meine Mutter und meine Schwester kurz hintereinander.Für die Beerdigung gingen meine bescheidenen Ersparnisse drauf. Und da ich im Examen war, wurd die Whg meiner Mutter geräumt, wo auch meine Habe untergebracht war. All das landete im Sperrmüll und ich konnte es nicht abwenden, ich war im Examen.
Ich habe echt nix, ein Bett, einen Schrank und nen Schreibtisch da ist alles :-(.
Aber das ist nicht mein Hauptprob, das mit der Kaution, das krieg ich nicht hin, und ich weiß dann echt nicht was ich machen soll, wenn die Arge da nicht mit macht.
Mom. doch eins fällt mir grad eben ein, ich bin doch Mitglied im VdK, vielleicht können die mich ja beraten.
@Round mein Job ist leider nicht in einem Krankenhaus.
LG
Hexe
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#8
Folge-WG?

Auch Altenpflegeheime und Altenheime haben Personalzimmer.

Wenn Du nur so wenig Habe hast,- dann guck doch mal, ob Du nicht in ner anderen WG unterkommst. Außerdem: Heidelberg ist ja SPD-geführt,- es könnte sein, daß sie da bei der Stadtverwaltung auch ein Hilfsbüro für "von Obdachlosigkeit bedrohte Personen" haben,- in Stuttgart gibts das jedenfalls.

Suche Zimmer-Zettel in den Supermärkten der Umgebung an die Suche/Biete-Pinwand stecken?

Oder so nach nem WG-Zimmer gucken? www.Immobilien24.de ? www.sperrmuell.de ?

wenn alle Stricke reißen könnten ja wir User für Dich zusammenlegen und Du zahlst zurück, wenn Du dann kannst?
Ich wäre mit nem "Hunni" dabei.

Denn Vorschuß vom neuen Arbeitgeber ist ja immer ne blöde Sache...

Heinz
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#9
@ Round du verwirrst mich immer wieder, vorin war ich noch wütend auf dich und wollte dich auf Igno setzen.
Und jetzt machste dir sogar einen Kopf um mich.
Ne Folge WG nicht, ein Jahr Wg in meinem Alter reicht mir.
War mal wieder gut diese Erfahrung, aber in meinem Alter braucht mal dann doch auch Intimssphäre.
Ich sage mal danke für dein Angebot, aber hoffe das es noch alles so geht.
Ja Annoncen habe ich schon aufgegeben usw.
Ich werd mal erst bei der Arge anfragen, noch habe ich ja keinen Arbeitsvertrag unterschrieben, werde also nur erst mal sagen das es mit den Job gut aussieht.
Und da ich erst ab 1.10 Vollzeit arbeite und vom 17.9 an in TZ bin ich ja noch bis Ende Sept in HartzIV und im Oktober ja auch noch, da der Zufluß aus Vollzeit ja erst am 1..1 eintrudelt.
Für den Sept. bin ich ja noch in ergänzenden HartzIV wenn ich das richtig sehe.
Ne mein Job ist in einem medizinischen Institut, also null Chance mit Schwesternheim und so.
Aber wegen der wenigen Habe mache ich mir nicht so den Kopf.
Ich will ja nur eine 1Raum Whg und die habe ja meist ne Miniküche und der Rest dann so pöh ah pöh.
Und noch kann ich an der Uni die Waschmaschinen benutzen, das wird noch toleriert, auch wenn ich keine Studi mehr bin ;-).
Nur eben das mit der Kaution könnte Schwierigkeit geben.
Aber ok spätestens in der nächsten Woche werde ich wissen ob meine SB wirklich nett ist.
Aber nochmal danke für eure Ratschläge
LG
Hexe
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#10
Daumen drück!

Naja, in der Not geht auch eine WG, mittlerweile gibts ja auch Alten-WGs... Allerdings bist Du dafür noch zu jung, denke ich.

Ja, vielleicht ist Deine SB ganz ok. Hoffen wir's halt mal.
Wichtig auch, daß es mit Deinem Arbeitsvertrag klappt.

Naja, auch wenn Dein AG "nur" ein medizinisches Institut ist,- vielleicht können die Dir trotzdem bei der Wohnungssuche helfen. Oder die Kolleginnen/Kollegen dort wissen was, oder können mal da, wo sie einkaufen, auf dem Suche/Biete Brett gucken oder nen Zettel mit: "Suche für nette deutsche Kollegin 1-2-Zi-Wohnung." hinhängen...

Manchmal muß ja auch eine Arbeitslose untervermieten...
oder eine ältere Dame hat ein, zwei Zimmer frei und sucht jemand, der mit ihr redet und vielleicht auch mal einkauft oder so.

Oder, wer weiß, vielleicht verlierst Du ja Dein Herz in Heidelberg an einen, der eine große Wohnung oder ein Haus hat?


Viel Erfolg!
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#11
Mal danke für alle Ratschläge sage.

Hm biem Lesen des SGBIII kam mir eine andere Idee:
-----------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------
SGB III - Arbeitsförderung -
Viertes Kapitel
Leistungen an Arbeitnehmer
Dritter Abschnitt
Förderung der Aufnahme einer Beschäftigung
§ 54
Mobilitätshilfen bei Aufnahme einer Beschäftigung

(1) Als Übergangsbeihilfe kann ein zinsloses Darlehen in Höhe von bis zu 1 000 Euro erbracht werden. Dieses ist zwei Monate nach der Auszahlung und grundsätzlich in zehn gleich hohen Raten zurück zu zahlen.
----------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------
Diese Lösung wäre mir am liebesten, wenn es denn funktionieren könnte. Damit wäre ich viele Sorgen los und die kriegen ja die Kohle zurück, müßte doch etwas sein womit beide Seiten leben könnten.
Ob es Sinn macht das mal zu beantragen.
Hat das vielleicht schon jemand hier mal gemacht.
LG
Hexe
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.811
Gefällt mir
6.631
#12
Hallo Hexe,

ich glaube, dass ist sogar gestztlich festgelegt, dass Du die Kaution in Raten zahlen darfst.

Ist natürlich so eine Sache, wenn der Vermieter nicht mitspielt. Geleich von Anfang an Stress machen?

Beratung beim VDK iat sicher auch gut, falls die ARGE zickt.

KEnnst Du viele Leite in Heidelberg? Nur so eine Idee: Manchmal werden gerade in der Urlaubszeit Hauskeeper gesucht, wenn jemand im Urlaub ist und das Haus oder z. B. auch Haustiere nicht alleine lassen möchte. Ist keine große Cahnce, aber für den Übergang vielleicht eine Idee?
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.785
Gefällt mir
526
#13
Danke Kerstin
Habe Morgen früh erstmal ein Termin wegen Wohnberechtigungsschein, den müßte ich ja bekommen und dann erst mal weitersehen, noch ist es ja n paar Tage hin bis 1.10. aber lieber jetzt schon mal alle Register ziehen, als wenn später dann die Zeit noch so dahineilt.
Lieber Gruß
Hexe
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten