Umzug ohne Zustimmung der Arge (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Erick

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 August 2016
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo, ich beziehe aktuell alg2 und wohne in einem Studentenwohnheim. Da ich auch noch Staffelmiete habe, würde ich gerne in einem 1-Zimmerwohnung ziehen wollen. Ich weiß nicht, ob das geht.

Ich hab jz auch bisschen im Internet geguckt und soviel ich verstehe, bräuchte man einen Grund für den Umzug, richtig? Auch wenn man die Umzugskosten haben möchte usw ... Nun bei mir ist es so, ich würde die ganzen Kosten für den Umzug und Kaution verzichten. Das Geld kann ich auftreiben bzw. hab bissel zur Seite gelegt. Würde das JC dabei mitmachen oder kriege ich Probleme?
Falls ich ohne die Zustimmung umziehen kann, könntet ihr mal bei meiner Berechnung kurz drüber schauen?

meiner jetzige Warmmiete: 300 Regelsatz: 400 Insgesamt bekomme ich 700 im Monat --------------------- Wenn ich umziehe, kostet die neue Whg monatlich 450 (hier in DD ist leider alles teuer ...) mein Regelsatz würde wahrscheinlich auch so bleiben, ergo habe ich im Monat 850? oder wird es weniger sein, da ich glaube das JC übernimmt auch nur max. 400 warm. Sehe ich die Dinge richtig so, oder habe bei der Berechnung was übersehen?

Zu meiner Person: bin 27J, männlich, Abitur und suche momentan nach Ausbildungsplatz bzw. Arbeit.
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
Vorsicht- das JC kann bei ungenehmigtem Umzug im gleichen Bezirk die Miete auf den bisherigen Stand kürzen.
Heißt wenn du 50 oder 100 euro mehr zahlen musst ( Heizkosten bitte rausrechnen) dann zahlst du die evtl aus eigener Tasche.
 

JosefderDritte

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juni 2015
Beiträge
71
Bewertungen
33
Nicht nur "evtl", sondern sicher:icon_evil:

Und auf etwaigen Nebenkostennachzahlungen bleibt der TE auch sitzen.

Insofern: Grund suchen, dann nur mit Bewilligung umziehen.
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Wenn Du nicht studierst, wirst Du ja nicht im Studentenwohnheim bleiben können?
Wenn Du da raus musst, wäre das schon der "Umzugsgrund".

Ansonsten, bei ungenehmigten Umzug, wird nur die bisherige Miete übernommen.
 
Oben Unten