• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umzug mit meiner Schwester

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Hallo,

ich bekomme seit dem 1. Oktober 2005 Alg II. Wohne zurzeit in einer 2 Zimmer Wohnung mit meiner Schwester (die nicht Arbeitslos ist) zusammen. Habe einen Untermietvertrag mit Ihr abgeschlossen und auch der ARGE schriftlich erklärt, dass wir uns nicht finanziell unterstützen.

Der Antrag ging auch damals ohne Probleme über die Bühne. Ich habe einfach in den Untermietvertrag angegeben wieviel ich monatlich an meine Schwester überweise und bekomme auch diesen Betrag monatlich zu meinem Regelsatz (345 €) erstattet.

Jetzt wollen wir zusammen im gleichen Ort in eine 3 Zimmerwohnung ziehen (Am 1. März 2006). Ich wieder als Untermieter und meine Schwester wieder als Hauptmieterin.

[b]Jetzt meine Fragen:[/b]

1. Dürfen wir überhaupt umziehen?
2. Muss ich nochmal eine schriftliche Erklärung der ARGE abgeben, dass wir uns finanziell nicht unterstützen (obwohl es ja der ARGE schon vorliegt)
3. Muss ich mir von der neuen Wohnungsgesellschaft schriftlich eine Genehmigung mir geben lassen, dass ich als Untermieter dort wohnen darf?
4. Muss ich mir das Formular "Mietbescheinigung des Vermieters zur Vorlage bei der Behörde" von der neuen Wohnungsgesellschaft ausfüllen lassen?
5. Ich muss ja einen neuen Untermietvertrag abschliessen oder? Aber in dem Untermietvertrag muss man ja angeben, wieviel ich monatlich meiner Schwester überweise. Aber das weiss ich ja jetzt noch nicht, weil ich ja noch nicht die Gesamtkosten (Kaltmiete+Heizung) weiss. (Kommt darauf an wieviel wir heizen in der Wohnung). Oder nimmt die ARGE irgendein Pauschalbetrag aus dem Mietvertrag?
6. Bis wann muss ich eigentlich der ARGE bescheid sagen, dass wir umziehen?
7. Bekomme ich irgendwelche Umzugskosten erstattet? Obwohl ich auch in der neuen Wohnung dann nur als Untermieter geführt werde?
8. Stromkosten bekommt man nicht erstattet, oder?

Bitte um Eure Hilfe. :pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
benutze mal die Suchfunktion im Forum!

Vor Abschluss eines neuen Mietvertrages muss der erwerbsfähige Hilfebedürftige die Zusicherung des kommunalen Trägers (Job-Center) zu den künftigen Kosten einholen. Dieser ist nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind (§ 22 Abs. 2 SGB II). Erforderlich ist ein Umzug beispielsweise bei Aufnahme einer Erwerbstätigkeit außerhalb Berlins, bei Trennung von Ehe- oder Lebenspartner, gesundheitlicher Gefährdung oder wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse. Grundsätzlich nicht erforderlich ist ein Umzug bei Erreichen der Volljährigkeit eines Kindes in der Bedarfsgemeinschaft, wegen schlechter Ausstattung der Wohnung oder wenn lediglich der Wunsch nach einer anderen Wohngegend besteht.
 
E

ExitUser

Gast
Giltet das nicht nur, wenn ich der Hauptmieter wäre? Weil ich möchte ja einfach als Untermieter mit meiner Schwester (Hauptmieterin) umziehen.
 
E

ExitUser

Gast
Leider kann deine Schwester ( oder zum Glück) jederzeit umziehen , wann sie will und wohin sie will. Aber du musst dann "Erlaubnis" beim Amt einholen, um bei ihr einzuziehen. Wenn sie als Hauptmieterin jedoch die Wohnung kündigt, musst du ja auch raus. Allerdings kann das Amt dann evtl. geltend machen, dass deine Unterkunftskosten nicht mehr "angemessen " sind und die teurere( ? ) Miete nicht in der Höhe übernehmen wollen. Den Umzug musst du auch wohl alleine bewältigen wahrscheinlich, da es keinen vernünftigen Grund zum Umzug gibt. Es sei denn, du sitzt auf der Strasse, wenn deine Schwester dir einfach kündigt.
Dann kann es aber - s. o. sein, dass du evtl. dann eine andere "angemessene" Bleibe suchen musst. Klär das doch einfach mit deinem SB ab.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten