Umzug( ja ja oft das thema hier xD) (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

bLauEr_PuDdinG

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
Alsoo Hallo erstmaal,

Ich weiss hier gibts schon so viele Theman und Fragen wegen Umzug in ein anderes Bundesland usw.
hab gesucht und nicht wirklich was gefunden ^^

Und zwar wollte ich folgendes wissen:

Ich bin seit 4 Monaten mit meinen Freund zusammen, leider wohnt er 500km weg von mir d.h. wir sehen uns nur sehr selten ...

Da ich noch zuhause lebe bekommen meine Eltern fürmich Wohngeld (also Hartz 4) und ich bekomme vom Arbeitsamt Bab
Da im Juli meine Maßnahme endet und ich auf der Suche nach einer Lehrstelle bin( habe mich in Baden-Würtenberg, also bei meinen freund, viel beworben aber immer absagen bekommen das sie nur azubis aus der region suchen -.-).

Nu meine Frage
Es geht mir nit darum ob das Amt mir dne Umzug zahlt oda so
sondern was is wenn ich jetzt keine lehrstelle finde
ich würde dann zu meinen Freund direkt ziehen
er lebt bei seinen Eltern und die ham au nix dagegen
Will halt nur wissen obs überhaupt erlaubt ist
und ob das Amt dann wenn ich keine Lehrstelle finde nun mir den Grundsatz zahlen würde?

Sorry für rechtschreibfehler usw ^^
danke schon mal im Vorraus
mfg

bLauEr_PuDdinG:wink:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
HAllo erstmal, da kommen bestimmt noch Antworten. Sind ja häufig viele Anfragen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Bei unter 25 sehe ich das nicht so rosig, das das Amt das zahlt, zumal wenn der Freund genug verdient und auch noch seine Eltern im Spiel sind
 

1155

Elo-User*in
Mitglied seit
15 Februar 2006
Beiträge
17
Bewertungen
0
Du bekommst, wenn du ohne Genehmigung umziehst, lediglich € 276,00 Regelleistung und keinen Cent für die Kosten der Unterkunft.

Außerdem, lebst du mit deinem Freund zusammen, kann es passieren das euch eine BG unterstellt wird. Dann wird auch das Einkommen deines Freundes angerechnet.
 

bLauEr_PuDdinG

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
dankeerstmal für die antwort :p

nuja er selbst isnoch schüler
und seine eltern trennen sich bald :s
manche vom amt sagen ja und andere nein
ich blick da nit durch Ö_ö

mfg
pudding
 
B

BG-0815

Gast
Schwachsinn !

Zitat: Du bekommst, wenn du ohne Genehmigung umziehst, lediglich € 276,00 Regelleistung und keinen Cent für die Kosten der Unterkunft.

Blödsinn, sie kann umziehen soviel sie will, die Miete muss bezahlt werden solange die sich im bereich der angemessenen kosten bewegt.
(da in ihrem Fall schon Wohngeld an die Eltern bezahlt wird, kriegt sie das wohl auch weiter.) das ist schon durch das im GG verankerte recht auf freizügigkeit, gesichert.
(von der logik eigentlich auch klar, es ist egal für welche wohnung die kosten bezahlt werden, wenn vorher Wohnkosten bezahlt wurden, können diese nicht verweigert werden, denn es hat sich ja an der Tatsache der Bedürftigkeit nichts geändert.(Obwohl bei ARGE hat man es nicht mit Logik sondern schwachsinn zu tun)) Eine Genehmigung für Umzug braucht man generell nicht !!! Die ARGE ist nicht dein Pappi oder deine mammi . Außerdem, lebst du mit deinem Freund zusammen, kann es passieren das euch eine BG unterstellt wird. Dann wird auch das Einkommen deines Freundes angerechnet.
Schon wieder Blödsinn ! Biist du von derARGE?
Auch wenn die zusammen leben kann man nicht von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen, WG ist WG und sonst nichts! Da braucht man sich auch nicht von Beweisumkehr usw. ins Bockshorn jagen lassen. denn es gibt verschidene WG konzepte. zusammen einkaufen oder nicht, alle zusammen essen (nur Peter wieder nicht), alle durcheinanderXXXXXX wie bei der K1 .etc etc etc
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Wäre schön wenn es so einfach wäre wie Dein Beitrag suggeriert, die Realität sieht anders aus
 

eAlex79

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2006
Beiträge
927
Bewertungen
1
Ich wahnte mich in der Idee dass bei einem nicht genehmigten Umzug die zuletzt gezahlten angemessenen Kosten der Unterkunft, soweit nicht höher, für die Wohnung bezahlt werden???

x
x Alex
x
 

bLauEr_PuDdinG

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
huhu nochmal

also ich hab nochmal da angerufen
und die eine gute frau sagt das es möglich ist das ich einahc so umziehe.
Als ich dann mich in Baden-Würtenberg informiert habe( da ich eine woche bei meinen freund war) meinte der junge Mann dort. anderes Bundesland --> geht nit gibts au nix

irgendwie komm ich nit weiter ... :(

hab ich das jetzt richtig verstanden aus den beiträgen das mir 279€ zustehen müssen dann?

Und würden die dann ans gehalt vo seinen Vater gehen?
weil ich würde sogesagt nur zu ihn ziehen und er lebt ja noch zuhause
un hat selbst noch keinerlei einkommen

*überhaupt nimma durchblick*Ö_ö

mfg pudding
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten