Umzug in eine andere Wohnung*wichtig *

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mionett

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Oktober 2008
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo, ich wollte gerne in eine andere Wohnung ziehen die in der selben Stadt ist. Ich weiß das man da gute Gründe haben muss, und ich glaube auch das ich die habe. Mein Nachbar unter mir, schreit immer nachts und ruft er will uns alle umbringen und donnert immer gegen die Wände,brüllt laut Sprechgesänge. Ich hab schon die Polizei gerufen, und letzte Nacht war es dann so, das sie mit ihm geredet haben, und er weder krank noch betrunken war. Sie sind dann zu mir hoch gekommen, und sagten er wird nun leise sein, jedoch als sie weg waren brüllte er immer wieder: ich komme hoch und bring dich um, ich ****er, soll ich doch wieder die Bullen rufen. Ich hab echt Angst hier zu wohnen. Hier gibt es noch 34 andere Mietwohnungen, dementsprechend muss man viel durch Gänge gehen, was nicht angenehm ist, und ich hab auch schon Angst nachts bei mir Licht brennen zu lassen, weil ers sehen könnte.

Ich schaue mir nun Wohnungen an die dem Mietspiegel entsprechen der hier in Aachen bei 235 € kalt liegen darf soweit ich richtig informiert bin. Ich hab jetzt viele Wohnungen gesehen die unter den 235€ kalt liegen, aber 50 qm groß sind. Meine jetzige Wohnung ist auch 2 qm größer als die Vorgegebenen 45 qm. Ich hole mit beim Amt natürlich erstmal die genehmigung das ich Umziehen darf, und nun interessiert es mich halt, ob ich auch eine Wohnung nehmen kann, die unter dem angemessenem Kalt betrag liegt, aber größer ist.

Und dann stellt sich noch die Frage wie das mit den 3 Monatsmieten läuft, ich weiß nicht wo ich 680,- Euro hernehmen soll. Muss ich die 3 Monatsmieten kalt selber tragen ? Streckt das Amt die einem vor?
Montag wollte ich schonmal aufs Amt und mit der Sachbearbeiterin Reden, denn erst dann kann ich ja aktiv suchen.
Und wenn ich dann ganz schnell eine finde kann ich ja auch schon zum Anfang des nächsten Monats kündigen.

Ich danke für Antworten, vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Problem
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ich sehe das Problem erstmal im Grund, Du musst Anzeige gegen den Störenfried erstatten und das Ganze erstmal so regeln

Natürlich kannst Du trotzdem einen ANtrag bei der ARGE stellen, aber rechne nicht mit einer schnellen entscheidung
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Ganz praktisch wäre es eventuell auch, wenn Dir ein Arzt bescheinigt, dass das psychisch nicht zumutbar ist, da wohnen zu bleiben
 

Brundle

Elo-User*in
Mitglied seit
27 September 2009
Beiträge
16
Bewertungen
0
Was ist mit den andern Nachbarn?
Fühlen die sich nicht gestört oder haben die auch Angst?

Du hättest die Polizei direkt danach nochmal anrufen sollen.
Die Beamten wissen schon ganz genau, ob es besser ist, wenn sie nochmal kommen oder so wie Du meinst eben nicht.

Wenn wieder etwas ist, dann rufe die Polizei direkt an. Du solltest denen auch Deine Ängste vor möglichen Repressalien mitteilen.

Die ARGE wird deinen Antrag eher statt geben, wenn Du deine Angaben durch Nachbarn und durch die Polizei belegen kannst.
 

mionett

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Oktober 2008
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich hab danach die Polizei nochmal angerufen, und die meinten, das er jetzt sicher nur noch Sauer ist, und das wenn sich das in 2 std nicht legt ich Sie nochmal anrufen soll.
Den anderen Nachbarn scheint es wohl egal zu sein, denn es war wohl noch nie einer bei dem von der Polizei, auch weil der so vernünftig gewirkt hat, haben sie ihn beim dritten mal ja nicht mitgenommen.
 

haef

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
2.282
Bewertungen
574
hallo,

das ist zunächst kein Umzugsgrund, da das mietvertraglich bzw. strafrechtlich geklärt werden kann und müsste. So wird vermutlich die ARGE, durchaus korrekt, argumentieren.

Da Aachen schicke ich Dir aber mal eine PM und wenn Du magst können wir Kontakt aufnehmen.

fG
Horst
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Der Vermieter mag vielleicht auch ein Interesse daran haben, dass es seinen Mietern gut geht. Also sollte dieser bei jedem Vorkommnis informiert werden.

Mario Nette
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten