• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Umzug in eine andere Stadt nach Kostensenkungsaufforderung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nessie

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jan 2010
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo Zusammen,

Durch den Auszug meines Mannes und der hohen Miete für ein Reihenhaus beziehen meine beiden Töchter und ich nun neben dem Unterhalt des noch-Ehegatten, Leistungen vom Amt.
Dazu habe ich noch einen 400-€-Job.

Nun bekam ich vom Amt ein Schreiben mit einer Umzugs-Aufforderung bis Ende Mai, um die Kosten zu minimieren oder eben selber zu tragen.

Da ich wegen der beruflichen Entwicklung meines Noch-Ehemannes hierher gezogen bin, würde ich gerne wieder zurück in meine Heimatstadt ziehen. Dort leben meine pflegebedürftigen Eltern, die ich sonst nur sehr selten sehen kann und halt viele Bekannte von früher.
Hier habe ich ausser Arbeitskolleginnen eigentlich Niemanden mehr.

Meine Frage nun: Würde das Amt unter diesen Voraussetzungen auch einen Umzug in eine andere Stadt bewilligen u. Umzugskosten sowie Mietkaution übernehmen?
Umziehen soll ich ja sowieso.

Brauche ich noch eine Extra-Umzugsbewilligung oder ist dieses Schreiben über die Kostensenkung schon so etwas?

Wie wäre der optimale Ablauf in dieser Sache mit dem Umzug in eine andere Stadt und den Ämtern?

Tut mir Leid, daß ich so blöde Fragen stelle, aber ich habe mit dem Amt kaum Erfahrungen und kenne auch kaum Menschen, die ich diesbezüglich fragen kann.

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

LG Nessie
 

Nessie

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jan 2010
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo u. Danke für die Antwort.

Wie ist das denn mit meinem 400 € Job, den ich ja bei Umzug in meine Heimatstadt aufgeben müsste.

Könnte es sein, daß die Arge diesen Umzug deswegen nicht bewilligt?

LG Nessie
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Das dürfte mit ein Grund sein, die ARGE wird das ablehnen da Du Dich dadurch bedürftiger machst
Ausserdem ist ein Umzug in eine andere Stadt normalerweise teurer als innerhalb einer Stadt

Beantrage den Umzug und warte einen schriftlichen Bescheid ab
 

Linchen0307

Neu hier...
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Bewertungen
67
Du kannst den Umzug in die Nähe deiner Eltern eventuell auch damit begründen, dass du bei Arbeitsaufnahme jemanden für die Kinder hast, nämlich die Grosseltern.
 

Nessie

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
21 Jan 2010
Beiträge
12
Bewertungen
0
Also meine Eltern sind zwar pflegebedüftig, aber das leistet ein Pflegedienst.

Meine Kinder sind 19 und 16 Jahre alt und gehen schon ihre eigenen Wege.

LG Nessie
 

vagabund

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
22 Jun 2005
Beiträge
4.562
Bewertungen
694
Zunächst sollte geprüft werden, ob die derzeitige Wohnung tatsächlich unangemessen geworden ist.

Seit 01.01.2010 gelten da z.B. in NRW neue Richtlinen ...

... und wenn ja, wieviel zu teuer die Wohnung wäre.

Einen Umzug genehmigt zu bekommen unter Aufgabe des 400 €-Jobs wird wahrscheinlich fast unmöglich sein.

Besser, am Wohnort der Eltern einen Job suchen und eine Wohnung, da klappts sicher eher...wg. Arbeitsaufnahme.

Noch eine Möglichkeit wäre, sich in die Pflege der Eltern einzubringen; dann wäre es auch ein notwendiger Umzug.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Dann bleibt es bei meiner Einschätzung das die ARGE ablehnen wird

Vagabund war schneller:icon_daumen:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten