Umzug genemigt ---> Fahrtkosten Kita (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Pantrox

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
4 November 2012
Beiträge
25
Bewertungen
12
Hallo,

ich hätte eine frage und möchte kurz den Sachverhalt schildern.

Ich bin vor kurzen umgezogen, was das Jobcenter auch bewilligt hatte, nun muss noch ca 2-3 Monate mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zur Kita fahren. Leider geht das bei 5 Tagen die Woche ganz schön ins Geld und in der nähe wird erst in einigen Wochen ein Kitaplatz frei.
Gibt es vielleicht eine Möglichkeit die Fahrtkosten als Wohnungsbeschaffungsosten zu beantragen, da die Fahrtkosten ja auch direkt mit dem Umzug zu tun haben.
Ich möchte mich hier nicht bereichern, aber ca. 45 Euro kann ich nicht selber tragen. Es handelt sich hier um einen Zeitraum von ungefähr 2-3 Monaten.


Vielen Danke :)
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.331
Bewertungen
15.854
Hallo Pantrox,

ich würde einen formlosen Antrag schreiben und persönliche Abgabe gegen Bestätigung auf der Kopie:

§ 21 SGB II hier Absatz 6 Mehrbedarf

(6) Bei Leistungsberechtigten wird ein Mehrbedarf anerkannt, soweit im Einzelfall ein unabweisbarer, laufender, nicht nur einmaliger besonderer Bedarf besteht. Der Mehrbedarf ist unabweisbar, wenn er insbesondere nicht durch die Zuwendungen Dritter sowie unter Berücksichtigung von Einsparmöglichkeiten der Leistungsberechtigten gedeckt ist und seiner Höhe nach erheblich von einem durchschnittlichen Bedarf abweicht.

Vieleicht hat noch ein user dazu einen Tip, Gruß:icon_pause:
 

joelle

Elo-User*in
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
310
Bewertungen
78
Das Amt wird sich auf die Einsparmöglichkeiten berufen. So war es bei mir mit ähnlichem Sachverhalt. Ich überlege, in Widerspruch /Klage zu gehen.

Bei wem wurden die Fahrtkosten (Monatsfahrkarte) zur (vom Amt per EGV geforderten Kinderbetreuung) vom Amt anerkannt?
Freue mich über jede Anregung und Info über positive Bescheide :)
 
Oben Unten