Umzug erforderlich - Jobc lehnt Umzugskosten + Kaution (Darlehen!) ab (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
Hallo,
wir haben folgendes Problem
meine Mutter wohnt aktuell mit meinen beiden Brüdern in eine 3 Zi.-Wohnung ich wohne getrennt. Ihre Wohnung wurde zum 30.06.2014 aufgrund Eigenbedarfs durch den Vermieter gekündigt. Wir wollen wieder zusammenziehen und haben endlich eine 4-Zi. Wohnung von der Stadt bekommen. Wichtig wäre noch, dass ihr wisst das ich ALG 1 beziehe (meine Mutter ALG2).

Jetzt meckert aber das JC wegen der Kaltmiete, diese ist laut Mietobergrenze 86 € zu teuer. Wir haben heute ein Schreiben von der Vorgesetzten unserer SB erhalten, dass die Miete nur bis zu der Obergrenze übernommen wird und die Umzugskosten + Kaution nicht bezahlt werden. Auch nicht darlehensweise. Wir mussten uns an die Vorgesetzte wenden, weil unsere SB nicht arbeiten will.

Das Schreiben werde ich versuchen einzuscannen, für mich allerdings sehr widersprüchlich. Das hat die Vorgesetzte nach dem heutigen Telefonat fertig gemacht, ich habe es gleich bei ihr abgeholt. Ich wollte ihr auch kurz die wahre Situation schildern, weil sie nach dem Telefonat mit mir erst mit unserer SB gesprochen hat und danach plötzlich nichts mehr ging. Sie sagte wir hätten doch gekündigt (wir mussten auf Rat unserer RA einen Mietaufhebungsvertrag schließen, damit wir nicht jetzt schon auf der Straße landen, sondern 9 Monate Zeit haben für die Suche) und es würden keinerlei Kosten übernommen werden.

Ich glaube nach dem Umzug müssen wir die SB endgültig wechseln, passiert leider nicht automatisch da selber Ort
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Bist Du Ü25? Fraglich ist, ob das so stimmt, was die dort schreiben. Du bist doch Deine eigene BG, wenn Ü25 und Deine Mutter die andere. Die Söhne sind in der BG der Mutter?


Die dürfen nicht gucken, was eine Wohnung für 4 Personen kosten darf, sondern was eine Wohnung für 3 Personen kosten darf. Wie hoch wäre denn der Mietanteil für die Mutter-Söhne-BG?

Was darf eine 3-Personen Wohnung kosten?

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Sie sagte wir hätten doch gekündigt (wir mussten auf Rat unserer RA einen Mietaufhebungsvertrag schließen, damit wir nicht jetzt schon auf der Straße landen, sondern 9 Monate Zeit haben für die Suche) und es würden keinerlei Kosten übernommen werden.
Darüber habt Ihr ja wohl etwas Schriftliches.
 

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
Bist Du Ü25? Fraglich ist, ob das so stimmt, was die dort schreiben. Du bist doch Deine eigene BG, wenn Ü25 und Deine Mutter die andere. Die Söhne sind in der BG der Mutter?


Die dürfen nicht gucken, was eine Wohnung für 4 Personen kosten darf, sondern was eine Wohnung für 3 Personen kosten darf. Wie hoch wäre denn der Mietanteil für die Mutter-Söhne-BG?

Was darf eine 3-Personen Wohnung kosten?

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Darüber habt Ihr ja wohl etwas Schriftliches.
Ich bin 23. Schriftlich? Einen Mietaufhebungsvertrag haben wir ja. Danke
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Dann gehörst Du leider wohl wieder in die BG der Mutter. Es sein denn, Du hast ein Kind oder genügend Geld um Deinen Lebensunterhalt ohne das Amt zu unterhalten.

Ich würde mir einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen und einen Anwalt für Sozialrecht suchen.
Einen Mietaufhebungsvertrag haben wir ja. Danke
Ich meine, auch etwas, woraus hervorgeht, dass der Anwalt das geraten hat.
 

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
Meine Befürchtung ist, dass das Amt mein "Einkommen" bei meiner Mutter oder Brüder anrechnet und sie dann noch weniger Leistung erhalten. Kann das passieren? Ich bekomme € 1.100 Arbeitslosengeld
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.050
Meine Befürchtung ist, dass das Amt mein "Einkommen" bei meiner Mutter oder Brüder anrechnet und sie dann noch weniger Leistung erhalten. Kann das passieren? Ich bekomme € 1.100 Arbeitslosengeld
Das dürfen die nicht. Damit dürftest Du Deine eigene BG sein, bzw. gehörst nicht in die BG der Mutter. Und dann guck mal, was eine 3-Zimmer-Wohnung bei Euch kosten darf und wie hoch der Mietanteil Mutter/Brüder wäre. Link hab ich oben eingestelt. Vielleicht ist Deine Kommune dabei.
 

Sonnen15Schein

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
30
Bewertungen
0
Guten Abend,
heute waren wir zum 4. mal beim JC und wollten mit dem Vorgesetzten der Vorgesetzten unserer SB sprechen, da bekanntlich weder die Kaltmiete voll übernommen wird noch die Umzugskosten. Die Mietkaution wird ebenfalls nicht als Darlehen gewährt. Wir haben auch für morgen gleich einen Termin gekriegt. Nun kam Heute kurz vor 18.00 Uhr ein Anruf der Vorgesetzten unserer SB. Sie teilte mit, dass wir doch mit der Stadt (Vermieter) über die Kaltmiete sprechen sollten und versuchen sollen diese zu reduzieren?! Meine Mutter teilte mit, dass es nicht möglich sein wird aber wir es versuchen werden.

Sie sagte, dass die Kaution bis zur Mietobergrenze nun doch übernommen wird und auch die Umzugskosten. Wir sollen von drei Unternehmen Angebote für einen Lkw/Transporter einholen und wir würden € 50 (Verpflegung) für Umzugshelfer bekommen.

Kann ich davon ausgehen, dass ich das alles auch bekommen müsste ohne einen Termin bei ihrem Vorgesetzten zu vereinbaren. Hat sie evtl. nur versucht die Kosten zu streichen und unsere Reaktion abgewartet? Oder ist es ein Entgegenkommen von Ihr?

Wir haben uns einen Beratungshilfeschein vom Amtsgericht besorgt, sollen wir die Schreiben von ihr mal von einem RA überprüfen lassen. Es ist zwar auf deutsch geschrieben aber glaubt mir so ein durcheinander habe ich noch nie erlebt. Und ich bin auch ein Büromensch.

Bitte um Rat und bedanke mich im Voraus
 
Oben Unten