Umzug /´Dringend!!!/Arge will nicht

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

renamausi

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
541
Bewertungen
8
huhu,
also ich versuche alles so hinzubekommen das ihr es versteht. also ich möchte mit meiner tochter nach essen in die nähe ihres vaters ziehen (nicht zusammen!) die genehmigung der hiesigen arge liegt bereits auch vor.

habe mir in essen mehrere wohnungen angeschaut und auch eine dabei die sehr schön ist (rest war verschimmelt, spritzen vor tür etc), die wohnung hat 60qm und kostet kalt 297€.

weil ich dann eine genehmigung haben wollte, hab ich die arge in essen angerufen, die sagten ich müsste persönlich zum jobcenter berliner platz, da war icch dann heute morgen, von durt wurde ich dann weiter geschickt zum jobcenter nord/mitte, nach 1,5 std kamen wir dann dran . es wurde alles am offenen empfang geregelt jeder konnte jedem zhören, ich erklärte dem bearbeiter herr irgendwieschläger die situation und er meinte dann das müsste die arge bei mir entscheiden, da hab ich im gesagt das ich da aber ganz andere infos habe. dann ist er zur chefin gegangen und kam mit einem zettel mit mietobergrenzen wieder. dann guckte er und mein ervkann der wohnung nicht zustimmen weil sie nur 282,50€ kosten darf, hab dann gefragt ob es noch andere Möglichkeiten gibt. Da meinte er nein, wenn ihnen jeman die Miete zahlt den rest, wirs ihnen abgezogen, da kann ich nicht zustimmen.Hab auch gesagt das wir auf 12qm leben , die anderen Wohnungen verschimmelt etc waren, aber hat ihn nicht interessiert, meinte nur müssen sie weiter suchen.

dann meinte mein bester Freund müssen wir wohl nochmal mit pharagraphen wieder kommen, da meinte er plötzlich das muss die alte ARGe entscheiden, und hat nur noch Stempel drauf gemacht.

Hab dann nnoch gerfragt wies mit Papieren ist ;Kopie Kindergeld etc, dort bei einem Antrag meinte er müsste alles neu geholt werden.

So nun muss ich jetzt zu unserer Arge, will aber dann auch die Genehmigung für die Wohnung bekommen, deswegen hab ich noch n paar Fragen wäre gut wenn ihr mir die beantworten und auch Pharagraphen dazugeben könntet. Danke im vorraus.

1.) Es muss doch der Durchnittsmietspiegel genommen werden oder, hier kommst es mir so vor als sei es der niedrigste Wert, wo find ich hierzu genauere Infos und in welchem Pharagraph steht es?

2.) Ich weiß das es die Möglcikeit gibt das jemand das andere Geld übernimmt, eine mutter einer bekannten zahlt ihr 180 euro differenz, also es gibt durchaus die möglichkeit aber in essen wohl nicht, dabei dachte ich in deutschland (zumindest in nrw)gelten überall die gleichen regeln. wo steht hierzu was?

3.) Gibt es sonst nochwas wichtiges was ich wissen sollte?

lieben dank an alle die helfen können
 

marsupilami

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juli 2008
Beiträge
123
Bewertungen
14
Vorsicht mit diesen gutgemeinten Zuschüssen aus der Verwandschaft.
Wenn die ARGE Wind davon bekommt, gilt das als Einkommen bzw. Unterstützung und dann wird das ALG um den Betrag gekürzt.
Dann geht der Ärger richtig los.
Möglicherweise stehen dann Rückforderungen in's Haus.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Für ein 2 Personenhaushalt werden in Essen vom Jobcenter 282,75 EUR an Nettokaltmiete als angemessen erachtet. Das ist viel zu wenig. Dafür bekommst du wenn überhaupt nur Bruchbuden. Allbau will sogar einige Wohnblöcke in Essen-Altendorf ganz abreissen um Platz für den neuen "Niederfeldsee" (auch wieder ein Projekt u.a. mit Ein-Euro-Jobber) zu schaffen.
 

catwoman666666

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 April 2007
Beiträge
1.641
Bewertungen
153
2.) Ich weiß das es die Möglcikeit gibt das jemand das andere Geld übernimmt, eine mutter einer bekannten zahlt ihr 180 euro differenz, also es gibt durchaus die möglichkeit aber in essen wohl nicht, dabei dachte ich in deutschland (zumindest in nrw)gelten überall die gleichen regeln. wo steht hierzu was?



Das ist sehr gefährlich, wie marsupilami schon schrieb. 180 € Differenz zur Miete sind auch nicht mit dem Regelsatz zu stemmen. Irgendwann wacht schlafende ARGE auf, und dann gibt es richtig Ärger. Dann dann auch eine Anzeige wegen Sozialbetrug folgen.
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.577
Bewertungen
211
Hier zieht niemand mehr hin

Die Bevölkerung schrumpft. 20 000 Wohnungen in Essen stehen leer. Was tun - abreißen oder sanieren? In Altendorf hat man entschieden: Teile einer Siedlung aus den 20ern kommen weg. Entstehen sollen Park und See

Hier zieht niemand mehr hin - Essen - DerWesten




"Glücksfall für Altendorf"

Neuordnung von Wohnungen mit Niederfeldsee stößt auf überwiegend positives Echo bei Betroffenen und Nachbarn.Projektinformationen, Umzugsangebote und Stimmungstest. Stadtteil ist besser als sein Ruf


"Glücksfall für Altendorf" - Essen West - DerWesten
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten