Umzug bei Grundsicherung mit Behinderung,80% und den Merkzeichen G/B

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Hallo zusammen, ich brauche mal eure Meinung.


Muss ich umziehen, da meine Tochter ausgezogen ist? Ich selbst bin zu 80% schwer behindert mit Gehbehinderung, Merkzeichen G/B im Schwerbehinderten Ausweis habe. wenig Kraft, Gefühl und Gleichgewicht Probleme ( durch eine OP).
Meine Frage wäre steht mir eine whg zu die Behindertengerecht ist? Meine jetzige Wohnung ist für die Grusi zu teuer,da die Miete zu hoch ist,so sagt es mir jedenfalls meine Betreuerin.

Ich besitze einen Rollator zum gehen, wie wird es gehandhabt mit dem Mehrbedarf für behinderte Menschen???

Ich weiß das mir dieser Mehrbedarf zusteht, nur meine Betreuerin meint Ich brauche diesen nicht mehr,da sie der Meinung ist ich kann mich auch ohne Rollator in der Wohnung bewegen. Wo ich selbst sage ich halte mich überall soweit es geht fest in der Wohnung,da ich hier den Rollator nicht Benutzen kann.


Danke schon einmal für eure Hilfe 😊 LG Janin
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Das weiß ich ja, habe mich schon vorher schlau gemacht, doch sie hat es nicht in ihrer Pflicht gesehen es zu beantragen, also habe ich es selbst gemacht.
Stimmt es das der Mehrbedarf immer für die Wohnung gildet die man bewohnt?
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Das weiß ich ja, habe mich schon vorher schlau gemacht, doch sie hat es nicht in ihrer Pflicht gesehen es zu beantragen, also habe ich es selbst gemacht.
Stimmt es das der Mehrbedarf immer für die Wohnung gildet die man bewohnt?
Soweit ich weiß,hat meine jetzige Wohnung den Mehrbedarf. Hab ich dann den Mehrbedarf für die neue Wohnung gemacht oder für die jetzige? Da komm ich nicht mit
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Verstehe ich nicht ganz. Ich dachte immer der Mehrbedarf ist für die Wohnung 🤔..Das haben mir schon viele gesagt,war deswegen auch bei der Betreuungsbehörde gewesen,nur haben sie keine anderen Mitarbeiter frei Oder zu wenige,da wird mir erstmal geraten sie zu behalten somit Ich nicht wirklich zufrieden bin.
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.768
Bewertungen
3.291
Handelt es sich bei Leistungsbezieher um eine voll erwerbsgeminderte Person oder bezieht diese Sozialhilfe (Hilfe zum Lebensunterhalt) nach SGB XII UND ist im Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen „G“ (eingeschränkte Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr, Gehbehinderung), so beträgt der Mehrbedarf bei dieser Behinderung 17% des maßgeblichen Regelbedarfs, bei voller Leistung also 416 Euro x 17 Prozent = 70,72 Euro.
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Handelt es sich bei Leistungsbezieher um eine voll erwerbsgeminderte Person oder bezieht diese Sozialhilfe (Hilfe zum Lebensunterhalt) nach SGB XII UND ist im Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen „G“ (eingeschränkte Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr, Gehbehinderung), so beträgt der Mehrbedarf bei dieser Behinderung 17% des maßgeblichen Regelbedarfs, bei voller Leistung also 416 Euro x 17 Prozent = 70,72 Euro.
Handelt es sich bei Leistungsbezieher um eine voll erwerbsgeminderte Person oder bezieht diese Sozialhilfe (Hilfe zum Lebensunterhalt) nach SGB XII UND ist im Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen „G“ (eingeschränkte Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr, Gehbehinderung), so beträgt der Mehrbedarf bei dieser Behinderung 17% des maßgeblichen Regelbedarfs, bei voller Leistung also 416 Euro x 17 Prozent = 70,72 Euro.
Danke,das hilft mir sehr weiter.
Eine Frage hätte ich noch, meine Betreuerin möchte immer alles per Paragraphen haben. Gibt es dafür auch einen ,wo das alles drin steht..

Diese Frau macht mich jetzt schon fertig 😬
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.768
Bewertungen
3.291
Du kannst doch hier schreiben, dann kannst Du auch Google aufrufen Dein Anliegen eingeben, lesen, und Dir somit die entsprechenden Informationen nebst Paragraphen besorgen. Darf ich fragen, was das überhaupt für eine Betreuerin ist? Denke immer daran "Selbst ist die Frau", also verlass dich nicht auf andere, mach es selber so weit es Dir möglich ist. Hierhin hast Du es ja auch alleine geschafft, dann schaffst Du das sicher auch selber, wenn es um solche Dinge geht. ;)

Unter uns, wenn Du mit der Betreuung nicht zufrieden bist, dann wechsel die schnellstens. Deine Betreuung schein mir eine taube Nuss zu sein. Oder sie hat einfach keinen Bock auf etwas mehr Arbeit.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.158
Bewertungen
18.376
Gibt es dafür auch einen ,wo das alles drin steht..

Das ist zwar nicht deine Aufgabe, das hat die Betreuerin mal nachzulesen.

Buzer § 30 SGB XII Abs.: 1 Nr. 2

und durch einen Bescheid der nach § 69 Abs. 4 des Neunten Buches zuständigen Behörde oder einen Ausweis nach § 69 Abs. 5 des Neunten Buches die Feststellung des Merkzeichens G nachweisen, wird ein Mehrbedarf von 17 vom Hundert der maßgebenden Regelbedarfsstufe anerkannt, soweit nicht im Einzelfall ein abweichender Bedarf besteht.

mit anderen Worten hier wird ein Mehrbedarf Zuschlag in Höhe von 17 % für denjenigen gewährt, bei dem die Voraussetzungen für das Vorliegen des Merkzeichens G vorliegen, was ja bei dir der Fall ist.
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Du kannst doch hier schreiben, dann kannst Du auch Google aufrufen Dein Anliegen eingeben, lesen, und Dir somit die entsprechenden Informationen nebst Paragraphen besorgen. Darf ich fragen, was das überhaupt für eine Betreuerin ist? Denke immer daran "Selbst ist die Frau", also verlass dich nicht auf andere, mach es selber so weit es Dir möglich ist. Hierhin hast Du es ja auch alleine geschafft, dann schaffst Du das sicher auch selber, wenn es um solche Dinge geht. ;)

Unter uns, wenn Du mit der Betreuung nicht zufrieden bist, dann wechsel die schnellstens. Deine Betreuung schein mir eine taube Nuss zu sein. Oder sie hat einfach keinen Bock auf etwas mehr Arbeit.
[/QUOT

Ich versuche hier beides gleichzeitig zu machen, schreiben und informieren. Ich glaube ich weiß im Gegensatz zu meiner Betreuerin mehr was mir zusteht als sie selbst. Ich hab sie vor 3 Jahren bekommen davor hatte ich eine andere die jedoch weg gezogen Ist. Fakt ist jedenfalls die Frau weiß nicht wirklich viel,daher war es auch mein Grund mich hier anzumelden und nach zuforschen,wer den nun im Recht Ist.


Es ist eine gesetzliche Betreuerin,die ich leider brauche da ich mich mit Ämter,ect gar nicht auskenne und meinen Gesundheitlichen Situation hat sie noch. Alles andere was ich selbst kann,tu ich auch aber Ämter Komm Ich nicht mit zurecht
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Das ist zwar nicht deine Aufgabe, das hat die Betreuerin mal nachzulesen.

Buzer § 30 SGB XII Abs.: 1 Nr. 2



mit anderen Worten hier wird ein Mehrbedarf Zuschlag in Höhe von 17 % für denjenigen gewährt, bei dem die Voraussetzungen für das Vorliegen des Merkzeichens G vorliegen, was ja bei dir der Fall ist.

Super,das hilft mir sehr viel weiter,das werde ich ihr schön unter die Nase reiben. Ich bin für jede Hilfe von euch sehr dankbar,nur so kann ich mein Ziel mit dem Mehrbedarf erreichen.
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Ich persönlich glaube, dass Du wesentlich mehr kannst, als Du dir selber zutraust. Dich hier anzumelden, war schon ein wichtiger und richtiger Schritt. Hier werden Sie geholfen ... ;)
Das mag sein vll trau ich mich nur nicht immer,den es Ist auch mit Stress und sehr viel Arbeit verbunden,was für mich schon etwas zuviel wird. 😊
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Du hast doch geschrieben, dass Du bereits selber den Antrag auf Mehrbedarf gestellt hast!? Damit hat Du dieses Ziel doch bereits erreicht.
Ja gestellt habe ich ihn. Nur weiß ich nicht ob er für die jetzige Wohnung ist?Da ich den Mehrbedarf eigentlich für die nächste Wohnung stellen wollte. Oder kann man dies nicht 🤔
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Hätte ich ihn nicht gestellt hätte es die Madame niemals getan. Ich habe es selbst erst raus gefunden das er mir weiterhin,auch in einer anderen Wohnung noch zusteht. So was weiß man ja nicht immer.

Ich bin positiver Dinge das er mir weiterhin genehmigt wird, Madame sieht es anders und meinte zu mir Frau Mrochen ich mache ihnen keine großen Hoffnungen mit dem Mehrbedarf. Das waren ihre Worte...

Ich dachte mir, das was mir zusteht möchte ich auch mit nehmen. Punkt Aus. Basta
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.768
Bewertungen
3.291
Nochmal! Dieser Mehrbedarf steht Dir zu, unabhängig von irgendwelchen Wohnungen oder sonst irgendwas. Den bekommst Du einfach nur so anhand deiner Schwerbehinderung, weil das so im Gesetz steht. Was Du damit letztendlich machst, bleibt alleine Dir überlassen. Ob Dir eventuelle auch Zuschüsse für Umzug und Wohnung zustehen, ist eine ganz andere Sache und müßtest Du recherchieren.
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Nochmal! Dieser Mehrbedarf steht Dir zu, unabhängig von irgendwelchen Wohnungen oder sonst irgendwas. Den bekommst Du einfach nur so, weil das so im Gesetz steht. Was Du damit letztendlich machst, bleibt alleine Dir überlassen.
Kann man diesen Mehrbedarf das ist ja ein bestimmter Satz,mit für die Miete berechnen?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.158
Bewertungen
18.376
Meine Frage wäre steht mir eine whg zu die Behindertengerecht ist? Meine jetzige Wohnung ist für die Grusi zu teuer,da die Miete zu hoch ist,so sagt es mir jedenfalls meine Betreuerin.

Und nun schau bitte erstmal in die örtliche Richtlinie deiner Stadt, ob die Aussage von der Betreuerin gerecht fertig ist?

Wichtig ist auch wie lange du schon in der Wohnung lebst und hat das Amt dir eine Kostensenkungsaufforderung
geschickt?

Auch zur Gesundheit spielt dein Alter eine nicht unwesendliche Rolle.

Also erst mal alles genau ansehen und vieleicht schreibst du noch um wieviel die Wohnung zu teuer ist, also den Betrag?

Noch eine Verständnisfrage, meinst du mit Betreuerein die Sachbearbeiterin vom Grundsicherungsamt oder
ist dir ein Betreuer vom Gericht zu gestellt worden, also mit Bestallungsurkunde?
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Und nun schau bitte erstmal in die örtliche Richtlinie deiner Stadt, ob die Aussage von der Betreuerin gerecht fertig ist?

Wichtig ist auch wie lange du schon in der Wohnung lebst und hat das Amt dir eine Kostensenkungsaufforderung
geschickt?

Auch zur Gesundheit spielt dein Alter eine nicht unwesendliche Rolle.

Also erst mal alles genau ansehen und vieleicht schreibst du noch um wieviel die Wohnung zu teuer ist, also den Betrag?

Noch eine Verständnisfrage, meinst du mit Betreuerein die Sachbearbeiterin vom Grundsicherungsamt oder
ist dir ein Betreuer vom Gericht zu gestellt worden, also mit Bestallungsurkunde?

Bekommen habe ich vom Amt noch kein Schreiben ,was ich Wohl auch nicht bekommen werde,da die meiste Post was wichtig ist zu meiner Betreuerin geht.

Ich wohne in der Wohnung schon über 12 Jahre. Meine Wohnung Ist 65,06qm groß. Siehe Anhang
 

Anhänge

  • IMG_20190222_163110_610.jpg
    IMG_20190222_163110_610.jpg
    108,9 KB · Aufrufe: 51

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.768
Bewertungen
3.291
Bekommen habe ich vom Amt noch kein Schreiben ,was ich Wohl auch nicht bekommen werde,da die meiste Post was wichtig ist zu meiner Betreuerin geht.

Wenn Du es selber beantragt hast und Deinen Absender draufgeschrieben hast, sollte es eigentlich zu Dir gehen. Ich weiß jetzt aber natürlich nicht, ob grundsätzlich jede Post von Dir zu Deiner Betreuerin umgeleitet wird oder nicht. Damit kenne ich mich überhaupt nicht aus.
 

Nine70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 Februar 2019
Beiträge
66
Bewertungen
19
Ich habe gar nichts beantragt wegen der Wohnung das macht alles Madame.Die meiste Post geht zu ihr, wenn sie was für mich erhält was persönliches ,schickt sie es mir zu.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten