• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umzug aufgrund von Trennung

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Ich poste das hier auch noch mal, ich hoffe, doppelt hält besser:

Meine Freundin hat ein ernstes Problem. Leider hat sie keinen Internetanschluss, so dass ich als "Medium" herhalten muss und auch will.

Sachlage:
Sie hat sich vor ein paar Tagen von ihrem Mann getrennt (beide ALG-II) und braucht deshalb eine eigene Wohnung. Sie würde gern in ein anderes Bundesland umziehen (im Moment lebt sie in Niedersachsen, wie ich auch), wo ihre Eltern und auch einige Freunde leben (in HH). Was sie nun wissen möchte, ist,

- wie geht sie am besten vor, damit sie mit der AfA keine Scherereien bekommt,
- übernimmt die AfA ihre Umzugskosten und evtl. Mietvorauszahlung?
- muss sie im neuen Bundesland einen neuen Antrag stellen, und wann?

Wäre für Info sehr dankbar.

Luna
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#2
Da ein wichtiger Grund vorliegt, wäre der Umzug gerechtfertigt. Demnach sollte sie sich am neuen Amt nach der Angemessenheit erkundigen und die Übernahme der KdU bitten. Beim alten Amt vorsprechen und den Umzug beantragen unter Hinweis auf das neue Amt. (alles schriftlich!) Ob die Kosten nun übernommen werden ist nicht sicher, da dies keine Aufforderung seitens des Amtes ist. Beantragen sollte sie aber alles incl. der Mietkautionen und ... was sonst noch alles dazu gehört. Wichtig ist, dass das neue Amt dem Zuzug zustimmt, dann kann ihr das alte gestohlen bleiben.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Ich glaube bei Trennung gibts, wenn die einen guten Tag haben, je nach Bundesland oder Kommune auch die eimaligen Umzugsbeihilfen für eine Wohnungserstausstattung. ( Zumindest das, was sie nicht mitnehmen kann, weils ihm gehört)
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#5
Lieben Dank auch Dir, Lillybelle.

Inzwischen sieht es wohl so aus, als ob sie sich das wieder anders überlegt hat, meine liebe Freundin. Hat sie schon mal gemacht, die Gute! ... Na ja, so sind sie eben, die Freundinnen. Aber ohne diese Dinge wär´ es ja auch nicht so spannend, das Leben.

Liebe Grüße
Luna
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten