Umzug anderes Bundesland....Hilfe!!!! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Hallo zusammen,
war letzte Woche bei einem Info Gespräch von Start People in Venlo...
Mir wurden einige Stellen angeboten was ja normal ist.
Sprich ich könnte Quasi heute anfangen....
Das Problem an der Geschichte ist aber ich (Familie) müßen erstmal hochziehen um dies in Anspruch nehmen zukönnen...
Nun mein Frage, wie könnte ich dies nun hier bei bei meiner SB durchbringen zwecks Umzugsbeihilfe etc.?!
Es ist momentan ja auch noch kein Arbeitsvertrag zustande gekommen den ich Ihr vorlegen könnte!

Danke schon mal im voraus.....
 

thokue

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
251
Bewertungen
39
Mit einem konkreten Angebot, sind die Chancen eigentlich gut,, dass man Dich unterstützt. Was Du dafür genau benötigst, solltest Du mit Deinem Sb bzw. mit der Leistungsabt. klären.
Oft ist es leider so, ohne Job keine Wohnung,ohne Wohnung kein Job.
Die JC versprechen mitunter viel, aber wirklich stören tut dieser Umstand nicht. Also wenn dann alle Zusagen schriftlich geben lassen.
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Das ist Mir bewußt wegen dem schriftlichen und so...
Habe halt leider nur Ihre Visitenkarte und Papiere zwecks Arbeiten in Holland...Und eben den Stempel das ich dort war....Mir geht es eigentlich nur darum das ich den Umzug durch bekommen zwecks Unterstützung und so....Es leuchtet mir ein das ich etwas vorlegen sollte habe aber leider nur diese Papiere von Start People...Es geht rein weg nur um die Notwendigkeit das die Umsetzen möchte hier weg zukommen!!!!
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Wenn Du Unterstützung für den Umzuag haben willst, brauchst Du aber irgendwas schriftliches. Also eine Zusage für einen Job.....ansonsten drehst Du Dich im Kreis weil eins ohne das andere geht nicht.
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Also selbst das ich dort war und die von meinem Lebenslauf begeistert waren, hätte ich Nullchancen irgendwie dort Fuß zufassen...Selbst das die Vermittlerin gemeint hat das man Sie anrufen könne um eine Art rückbestättigung für´s Amt sich einholen könte...Sprich meine SB müße sich mit Ihr in Verbindung setzen und Rücksprache mit ihr halten...Wäre die noch eine Option in diesem Fall oder nicht....Ist ein Gedanke so von Mir gerade...
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Du solltest Dich selbst um einen Arbeitsvertrag kümmern.
Warum willst Du, dass Deine SB Kontakt zu der Firma aufnimmt ? Denk dran, Du bist dann völlig aussen vor und kannst nicht beeinflussen, was SB mit der Firma bespricht. Und selbst wenn die Firma bestätigt, dass ihnen Dein Lebenslauf gefallen hat, dann ist das immer noch kein Arbeitsvertrag, der nötig ist, um Umzugshilfe zu bekommen.
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Also setz ich mich am besten nochmals in Verbindung mit der Vermittlerin und frage nach zwecks einer Unverbindlicher Stellungszusage?!?!
Falls das geht natürlich...
Kann ja auch nicht jedesmal knapp 900 km hoch und runter fahren...
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Wegen einer unverbindlichen Zusage wird man Dir keinen Umzug finanzieren. So ist es nun mal....
 

thokue

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
251
Bewertungen
39
Vielleicht macht Dir der Arbeitgeber ja zumindest ein Schreiben, in dem er mitteilt, wir würden Herrn XYZ gerne einstellen, wenn er hier einen festen Wohnsitz hätte.
Wenn die wirklich jemanden brauchen und die Person sogar Du sein solltest, sollte das kein Problem sein.
Falls es dem Jc nicht reicht, hättest trotzdem immer ein Schreiben, dass beweisen würde, dass die lieben vom JC Schuld an deiner weiteren Arbeitslosigkeit sind. :icon_klatsch:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Das funktioniert auch nur, wenn der (evtl) Ag schreibt...

Wir werden Herrn/Frau xyz...einstellen, wenn er/sie hier einen Wohnsitz hat. Also muss auch so ein Schreiben verbindlich sein.
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Okay dann werde ich mich nochmals in Verbindung setzen und nachfragen ob dies machbar wäre....Hoffe das so einfach geht?!
Und sonst haben wir echt keine möglichkeit hier weg zukommen?!
Da willste aus diesem Kreislauf raus und darfst einerseitz nicht....
 
G

gast_

Gast
Vielleicht macht Dir der Arbeitgeber ja zumindest ein Schreiben, in dem er mitteilt, wir würden Herrn XYZ gerne einstellen, wenn er hier einen festen Wohnsitz hätte.
Wenn die wirklich jemanden brauchen und die Person sogar Du sein solltest, sollte das kein Problem sein.
Falls es dem Jc nicht reicht, hättest trotzdem immer ein Schreiben, dass beweisen würde, dass die lieben vom JC Schuld an deiner weiteren Arbeitslosigkeit sind. :icon_klatsch:
So würde ich das auch machen... schriftliche Bestätigung, daß man dich zum ... einstellen will, wenn du da dann wohnst.

Einen Arbeitsvertrag würde ich erst unterschreiben, wenn die Fragen mit dem JC geklärt sind und ich schriftliche Zusagen habe.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Da willste aus diesem Kreislauf raus und darfst einerseitz nicht....
Du darfst schon, aber Du musst halt die Voraussetzungen schaffen...bleib bei der Firma dran, zeig Interesse und sieh zu, dass die Dir nen verblindlichen ARBEITSVERTRAG anbieten.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
So würde ich das auch machen... schriftliche Bestätigung, daß man dich zum ... einstellen will, wenn du da dann wohnst.

Einen Arbeitsvertrag würde ich erst unterschreiben, wenn die Fragen mit dem JC geklärt sind und ich schriftliche Zusagen habe.
Damit setzt man sich aber der Gefahr aus, dass die SB selbst eingreift und das Ganze in die Hose geht, weil man dann gar keinen Einfluss mehr aufs Geschehen hat......
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Vielen Dank euch allen erstmal für die Hilfe....
Dann werde ich denen mal so richtig auf die Nerven (indirekt) gehen und mal schauen was dabei raus kommt....
Aber falls jemand noch ne Idee haben sollte um an die Umzugskosten zukommen wäre ich euch mehr als dankbar.....
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Ich nochmal,
hatte die Tage mit der ZF telefoniert und Sie könnte mir ein schreiben auf setzen wo sie mich Quasi einstellen wenn ich dort wohnen würde!
So weit so gut....
Jetzt noch ne frage bezüglich Antrag dem Umzugsantrag.
Könnte ich erwähnen das die Neue Wohnung (warm 630€) kostengünstiger wäre als die alte Wohnung(700€ warm) oder wäre das schon wieder abhängig vom dortigen Jobcenter.....?!
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Ich würde in den Niederlande arbeiten(Grenzgänger) und in Deuschland wohnen.....!!!!
 

thokue

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juni 2012
Beiträge
251
Bewertungen
39
das ist natürlich abhängig von der Region zb. München 700,-Warm und 600,- Warm in castrop-Rauxel ist zwar günstiger, aber höchst wahrscheinlich nicht angemessen.

Bei mir sollte es mal umgekehrt sein, hier Kleinkleckerdorf 230,- Kalt angmessen, wollte nach Münster 330,-Kalt angmessen.
Das Jobcenter(hier) wollte mir verkaufen, dass ich nur die angemessene Miete von meinem Kaff bekomme, was natürlich Unfug ist!!!
Ich dürfte nämlich dann bundesweit fast überhaupt nicht umziehen,weil 230,- fast überall zu wenig ist!
Du bekommst die Miete, die für den gewünschten Ort angemessen ist!
hier könntest Dir Deinen Ort raussuchen
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Konntest Du dann doch Umziehen oder haben die Dir einen Strich durch die Rechnung gemacht?!
Bezüglich der Miete!
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Casi, hast Du das Schreiben der Firma schon ? Warst Du schon auf Deinem JC und hast Dich dort schlau gemacht ?

Es nutzt nichts, nur hier zu schreiben....DU musst aktiv werden. Du hast schon viele Tipps erhalten, nun handle!
 

Casi70

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
5 April 2011
Beiträge
249
Bewertungen
4
Casi, hast Du das Schreiben der Firma schon ? Warst Du schon auf Deinem JC und hast Dich dort schlau gemacht ?

Es nutzt nichts, nur hier zu schreiben....DU musst aktiv werden. Du hast schon viele Tipps erhalten, nun handle!
Das Schreiben ist auf dem Wege....Termin bei SB ist in 2 Wochen....Und das ich mich hier vorab Schlau mache und mich vorbereite auf des Gespräch mit meiner SB nenne ich mal nebenbei Aktive von meiner Seite aus.....!!!
Ich möchte mich halt nur Gut vorbereiten und einiges in den Händen halten weil meine SB eine ständige NEIN sagerin ist......
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Kann ich verstehen, aber wir können hier doch auch nicht in die Glaskugel schauen.
Mach Dir schon mal ein Schreiben fertig, dass Du einen Umzug wegen Arbeitsaufnahme beantragst und hefte das Schreiben von der Firma in Kopie dran.

Mit dem nur-hier-schreiben war eher gemeint, dass es Dir wenig nützt, Dich auf Erfahrungen anderer zu stützen, die andere Gründe und Voraussetzungen etc für einen Umzug hatten....

Und wie gesagt, ich bin der Überzeugung, nur ein Arbeitsvertrag wird Dich dem ersehnten Umzug näher bringen.....ich bin nicht davon überzeugt, dass ein Schreiben a la "Wir würden ihn/sie einstellen, wenn....." ausreicht......aber das sind meine Erfahrungswerte...ob es bei Dir anders ist, vermag keiner zu sagen...hier gilt...
Versuch macht kluch!
 
Oben Unten