Umziehen bei Jobangebot Pflicht?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Toa89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2012
Beiträge
60
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe mich vor kurzem auf einen Vermittlungsvorschlag beworben.
Sklavenhandel natürlich.Die haben dann auch nach ner Zeit angerufen und gefragt ob ich bereit wäre umzuziehen.

Die Firma hätte verschiedene Standorte und würde sogenannte Unterkünfte bieten.

Umziehen kommt für mich momentan nicht in Frage.Aber trotzdem interessiert mich ob ich jetzt das Angebot hätte annehmen müssen.
Was hat man sich wohl darunter vorzustellen?Wie bei den Spargelstechern?Quasi nur leben um für 8,19€ zu arbeiten und mit 6 Mann in nem kleinen Zimmer hocken?

Ich habe ohnehin eine andere Stelle in Aussicht.
 

Toa89

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 März 2012
Beiträge
60
Bewertungen
0
Ja die "Unterkünfte" kenn ich...:mad:

Dann hatte ich ja recht mit meiner Einschätzung was die Unterkünfte betrifft :biggrin:

Dennoch:Angenommen ich hätte von denen ein festes Jobangebot mit Aussicht auf "Unterkunft".Müsste ich das dann annehmen oder würde es dann eine Sanktion geben?
Diese Frage dient eher der Interesse.So ein Angebot würde ich nicht annehmen.
 
E

ExitUser

Gast
Hast du kinder?wenn ja brauchst du kein Job außerhalb anzunehmen..so war es bei mir..hab denen gesagt das ich regelmäßig meine kinder sehen will und sie mich brauchen...Fertig...:icon_pause:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.321
Hallo,

ich habe mich vor kurzem auf einen Vermittlungsvorschlag beworben.
Sklavenhandel natürlich.Die haben dann auch nach ner Zeit angerufen und gefragt ob ich bereit wäre umzuziehen.

Die Firma hätte verschiedene Standorte und würde sogenannte Unterkünfte bieten.

Umziehen kommt für mich momentan nicht in Frage.Aber trotzdem interessiert mich ob ich jetzt das Angebot hätte annehmen müssen.
Was hat man sich wohl darunter vorzustellen?Wie bei den Spargelstechern?Quasi nur leben um für 8,19€ zu arbeiten und mit 6 Mann in nem kleinen Zimmer hocken?

Ich habe ohnehin eine andere Stelle in Aussicht.
Ich gehe mal davon aus, dass vom Thema Umzug im VV nicht stand. Wenn dem so ist, dass bist du mit deiner Bewerbung darauf deinen Mitwirkungspflichten nachgekommen. Rein theoretisch besteht diese Möglichkeit leider. Siehe auch § 140 Abs. 4 Satz 4 SGB III. Wobei das nicht so einfach sein wird für das arge Gesindel sobald familiäre Bindungen dagegen sprechen oder du einfach mal einen Antrag auf Erstattung von Umzugskosten usw. stellst. Dazu gibt es auch einen Thread
==> https://www.elo-forum.org/alg-ii/88310-zumutbarkeit-vermittlungsvorschlaegen-bundesweit.html
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten