• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Umstieg auf Linux-howto

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
505
Bewertungen
73
schau' dir doch diese kiilometerlangen abhandlungen hier drin an :eek:

dann wird noch bei jedem zwweiten posting ein glaubenskrieg veranstatalter und kein mensch fragt sich, ob das ein mewbie überhaupt versteht, wenn er sich schon durch pseude-wissenschaftlichen müll durchwühlen muß
Die haben sich nur untereinander abgestimmt, was das sinnvollste für ihn ist, dazu hätte man natürlich auch einen eigenen Fred aufmachen können.
Aber ist nunmal so gelaufen, kann man ja in zukunft ändern.
ausserdem muss man sich wenn mehrere beteiligt sind erstmal auf eine klare linie einigen.
aber du kannst das jetzt ja besser machen, bist ja wohl auch kompetenter als alle anderen
kommt mir auch ganz gelegen, warum soll ich meine zeit hier verschwenden
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
Hast ja jetzt deinen privat supporter, frag "Arbeitslos in Holland"
ich hab keinen Bock mehr
Sei mal nicht so theatralisch! Anderen wirfst du genau das vor(!). Selber bist du dann aber auch nicht besser. Ich erinnere da gerne noch an deine Entgleisung von eben
darkcity schrieb:
Nun komm mal langsam wieder runter und fang nicht gleich an mich zu beleidigen. was für ein Aussage ? Hast du halluzinationen ? Wo habe ich behauptet das du nach 4 tagen profi sein musst ?
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
Kann man mir noch sagen, wo und wie man sich selber diese Schreibrechte geben kann?
du musst dich wieder als admin anmelden, weil du als user keine daten ändern kannst. also über yast gehen

du musst den eintrag ganz unten einfügen

penSUSE11.21. Open "/etc/udev/rules.d/55-libsane.rules"2. Add the following 2 lines at the last of the device entry. (just before "# The following rule...") # Brother ATTR{idVendor}=="04f9", MODE="0664", GROUP="lp", ENV{libsane_matched}="yes" 3. Restart the OS
vor diesem eintrag

# Brother ATTR{idVendor}=="04f9", MODE="0664", GROUP="lp", ENV{libsane_matched}
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
übrigens:

@paolo

dir mag das zwar kompliziert erscheinen, das du als user nichts ändern kannst, aber das ist ein wirksamer schutz gegen eingriffe von draussen. nur du, der das root-passwort hat, kannst dein system manipulieren.

ist etwa zu vergleichen unter win mit usern, mit beschränkten rechten. bei windows muß man das extra einstellen, bei (suse)linux ist das standard :icon_daumen:
 
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
505
Bewertungen
73
Sei mal nicht so theatralisch! Anderen wirfst du genau das vor(!). Selber bist du dann aber auch nicht besser. Ich erinnere da gerne noch an deine Entgleisung von eben
Blabla und Entgleisung bei Blabla Freds sind völlig ok, aber du wirst kein gelaber von mir zu einem ernsten Fachthema finden.
Und dies eindeutig ist ein Support Fred, da gehen Beleidigungen an Leute die dir Helfen garnicht, im irc channel wärest du sofort rausgeflogen, bei wiederholung gebannt worden.
du bist der Hilfesuchende, wir die Helfer, du willst was von uns, nicht wir von dir.

Und welche Entgleisung von eben meinst du? ich seh da keine
Ich versuchte dir zu helfen, du blubberst mich dafür blöd an und kannst das echo dann nciht vertragen, was anderes seh ich da nicht.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
darkcity schrieb:
du bist der Hilfesuchende, wir die Helfer, du willst was von uns, nicht wir von dir.
Das ist richtig. Das ist aber nicht eine gleichzeitige Legitimation für dich mit anderen umzuspringen, wie es dir beliebt und du auch gezeigt hast. Sowas ist unprofessionell. Wenn dir das Spaß macht, dann such dir das entsprechende Forum. Ja, hier ist ein Hilfethread. Hilf oder zieh Leine. Du siehst ja. Es geht auch ohne dich:icon_eek:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
übrigens:

@paolo

dir mag das zwar kompliziert erscheinen, das du als user nichts ändern kannst, aber das ist ein wirksamer schutz gegen eingriffe von draussen. nur du, der das root-passwort hat, kannst dein system manipulieren.

ist etwa zu vergleichen unter win mit usern, mit beschränkten rechten. bei windows muß man das extra einstellen, bei (suse)linux ist das standard :icon_daumen:
Ich finde diese Funktion gut. Effektiver geht es wohl kaum. Übrigens. Habe das alles so eingefügt unter root. Scanner wird aber nicht erkannt. Wenn ich den Yast starte --> Hardware --> Scanner, dann wird mir gesagt, dass kein Scanner gefunden wurde, obwohl ich den Treiber installiert habe. Wenn ich dann unten Recht auf "Andere" klicke und die Erkennung neu starte erscheint in dem eben noch leeren Fenster, dass ein nicht konfigurierter Scanner gefunden wurde.:confused:
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Bewertungen
1.945
du mußt das system neu starten, dann sollte der scanner erkannt werden :icon_smile:
 

Spike88

Neu hier...
Mitglied seit
23 Aug 2011
Beiträge
168
Bewertungen
24
Ich mische mal kurz ein,mit einer Frage: Gibt es eine Linux-Distribution die mit 128MB-Ram läuft und komplett auf Deutsch ist?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
du mußt das system neu starten, dann sollte der scanner erkannt werden :icon_smile:
Leider hat es (noch) nicht funktioniert. Komisch. Der Scanner-Treiber wird erkannt aber dieses Scan-key-Tool nicht ganz.

==>Brother Solutions Center : Brother Driver for Linux Distributions

Run brscan-skey# brscan-skey #
Ergebnis =
If 'brscan-skey' is not a typo you can use command-not-found to lookup the package that contains it, like this:
cnf brscan-skey
Auch hier
Confirm brscan-skey detection# brscan-skey -l
Identische Ergebnis:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo spike,

Ich mische mal kurz ein,mit einer Frage: Gibt es eine Linux-Distribution die mit 128MB-Ram läuft und komplett auf Deutsch ist?

... Linuxe die sich mit 128MB RAM zufrieden geben gibt es einige. Das Problem liegt darin, daß die wenigsten restlos übersetzt sind.

In der Regel kannst du davon ausgehen, daß die als Deutsch bezeichneten Systeme eine Bedienung in Deutsch unterstützen. Aber rechne damit, daß die Gebrauchsanleitungen meistens doch auf Englisch vorliegen.

Auf die schnelle gegoogelt finde ich:
- Linux Distributionen für ältere Thinkpads - ThinkPad-Wiki
- PuppyLinux: 1 Kurze Beschreibung von Puppy Linux
Verweis auf deutsche Version: Puppy Linux Discussion Forum :: View topic - Lucid Puppy 5.2 - deutsche Ausgabe verfügbar
- Taneu - Linux auf Deutsch - Neuigkeiten
 
E

ExitUser

Gast
Leider hat es (noch) nicht funktioniert. Komisch. Der Scanner-Treiber wird erkannt aber dieses Scan-key-Tool nicht ganz.

==>Brother Solutions Center : Brother Driver for Linux Distributions

Ergebnis = Auch hier
Identische Ergebnis:icon_kinn:
... brauchst du das Tool überhaupt?
Suse bietet dir über Yast
- iscan-free
- sane-backends
- sane-backends-autoconfig
- skanlite
- yast2-scanner
die dir insgesamt drei Scannerprogramme in den Startknopf legen. Wenn eines davon funktioniert, dann brauchst du die Lösung von Brother gar nicht.
Die, soweit ich den Link verfolgt habe, nicht auf Suse 11.4 eingeht. Und von der wir gar nicht wissen, ob sie überhaupt funktioniert.

P.S.: falls dir 'arbeitslosausholland' verbietet mein Schreiben zu lesen, dann übergehe es einfach. :cool::icon_party:Wir wollen ja nicht, daß du von bösen Ingenieuren frustriert wirst... :biggrin::biggrin::biggrin:
 

CanisLupusGray

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Dez 2007
Beiträge
867
Bewertungen
753
ich nehme mich jezt mal raus aus dem affentheater hier
und rege ein unterforum "Welche EDV ist die Richtige für mich?" an
da kann dann über Hersteller von Prozessoren, deren OSe und Historien diskutiert werden, darüber philosophiert werden, was denn der Unterschied zwischen dem Symbol Arbeitsplatz (welches bekanntermaßen die Laufwerke anzeigt) auf einem Windows-Desktop, dem Linux Wurzelverzeichnis "/ (root)" und dem Desktop-Ordner im user-Home-Verzeichnis ist.

Dann sollte man noch einen Boxring einrichten, wo die halbwissenden ihre weltumspannenden universalwahrheiten als DAS EINZIG WAHRE prophezeien, die einäugigen unter den blinden dazwischenrufen "ich weiss es aber besser" und sich alle lustig gegenseitig beleidigen können.

technische Frage bitte ich ihn diversen Fachforen zu stellen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
... brauchst du das Tool überhaupt?
Suse bietet dir über Yast
- iscan-free
- sane-backends
- sane-backends-autoconfig
- skanlite
- yast2-scanner
die dir insgesamt drei Scannerprogramme in den Startknopf legen. Wenn eines davon funktioniert, dann brauchst du die Lösung von Brother gar nicht.
Die, soweit ich den Link verfolgt habe, nicht auf Suse 11.4 eingeht. Und von der wir gar nicht wissen, ob sie überhaupt funktioniert.

P.S.: falls dir 'arbeitslosausholland' verbietet mein Schreiben zu lesen, dann übergehe es einfach. :cool::icon_party:Wir wollen ja nicht, daß du von bösen Ingenieuren frustriert wirst... :biggrin::biggrin::biggrin:
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Yast und Yast 2? Gibt es überhaupt einen? Skanlite, dass ja auch schon von Hause aus bei Suse dabei ist, funktioniert schon mal nicht.
 
E

ExitUser

Gast
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Yast und Yast 2? Gibt es überhaupt einen? Skanlite, dass ja auch schon von Hause aus bei Suse dabei ist, funktioniert schon mal nicht.
... zum Glück liefert Suse drei Programme mit. Denn bei mir läuft "skanlite" auch nicht mit meinem HP-Scanner. Das Programm startet zwar, erkennt auch den Scanner (bzw. nimmt die Einstellung von Yast entgegen) und startet. Aber nach 20% des Scannvorgangs stürzt der Scan ab und startet wieder bei 0%.
Dasselbe Verhalten zeigt ein Programm das sich "Bilder scannen Version 1.8" nennt.
Allerdings funktioniert "XSane" problemlos. Weswegen ich mich darauf beschränke und gar nicht erst suchen will ob HP irgendein eigenes Tool anbietet. (Den Frust des Installierens kennst du ja; und oft taugen die Programme der Originalhersteller nichts, laufen nicht, wollen andere Kernel, pipapo.)

... Yast, im Sinne von Yast1 - das Original, war ein Administrationstool das in ASCII-Graphik bereitgestellt wurde. Es hatte also keine graphische Oberfläche die unter dem X-Windows-System abläuft. (X stellt dir den graphischen Zugang bereit und ermöglicht erst KDE, Gnome oder andere Desktopvarianten (Windowsmanger) zu starten).
Es enthielt alles was Yast2 bereit stellt. Dazu noch manches das heute in die Systemsteuerung ausgelagert ist. Yast(1) war zuständig für die Benutzerverwaltung, das Integrieren von Hardware, die Verwaltung der Bootmanager, das Einrichten des X-Servers und der Auswahl des Desktops, Update und Installation/Löschen der Programme.
Yast(1) gibt es nicht mehr :icon_eek::frown:
In Punkto Funktionalität ist (fast?) kein Verlust entstanden. Aber Yast(1) war näher am Kernel dran; mit Yast(1) konnte man sein Suse besser verwalten oder gnadenloser zerschießen. Und letztlich vermisse ich es, weil ich es über 15 Jahre hinweg kennenlernte.
Der Name ist praktisch auf Yast2 übergegangen. Und wer heute Yast sagt, der meint das graphische Yast2.
 
E

ExitUser

Gast
ich nehme mich jezt mal raus aus dem affentheater hier
und rege ein unterforum "Welche EDV ist die Richtige für mich?" an
da kann dann über Hersteller von Prozessoren, deren OSe und Historien diskutiert werden, darüber philosophiert werden, was denn der Unterschied zwischen dem Symbol Arbeitsplatz (welches bekanntermaßen die Laufwerke anzeigt) auf einem Windows-Desktop, dem Linux Wurzelverzeichnis "/ (root)" und dem Desktop-Ordner im user-Home-Verzeichnis ist.

Dann sollte man noch einen Boxring einrichten, wo die halbwissenden ihre weltumspannenden universalwahrheiten als DAS EINZIG WAHRE prophezeien, die einäugigen unter den blinden dazwischenrufen "ich weiss es aber besser" und sich alle lustig gegenseitig beleidigen können.

technische Frage bitte ich ihn diversen Fachforen zu stellen.
... dem möchte ich mich anschließen.
Derart, daß dieser How-To-Thread sich auf das Prinzipielle beschränken sollte. (Was gibt es, was sind die Unterschiede, was ist praktisch, wie nutzt man es?)
Dagegen können die ganzen endlosen Gespräche die konkret auf eine Person und sein neues System eingehen, im off-topic behandelt werden.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
... brauchst du das Tool überhaupt?
Suse bietet dir über Yast
- iscan-free
- sane-backends
- sane-backends-autoconfig
- skanlite
- yast2-scanner
Um nochmal auf die Programme hier zurück zu kommen. Kannst du hiervon eines empfehlen oder muss ich jetzt jedes einzelne installieren, testen und ggf deinstallieren? Skanlite ist bereits vorinstalliert, wurde von mir getestet und hat den Scanner nicht gefunden.
 
E

ExitUser

Gast
Um nochmal auf die Programme hier zurück zu kommen. Kannst du hiervon eines empfehlen oder muss ich jetzt jedes einzelne installieren, testen und ggf deinstallieren? Skanlite ist bereits vorinstalliert, wurde von mir getestet und hat den Scanner nicht gefunden.
... empfehlen kann ich keines. Wie gesagt habe ich alle drei installiert und nur eines davon (XSane) läuft wie versprochen. Die anderen werde ich irgendwann wieder löschen...

Die drei Programme erwarten eine vorherige Erkennung und Einrichtung des Scanners durch Yast. An dieser Bedingung führt kein Weg vorbei!

Und, ja, ich empfehle alle zu installieren, auszutesten und ggf. wieder zu deinstallieren. Welche fünf Dateien du saugen mußt habe ich bereits aufgelistet. Wenn du im Softwareteil von Yast nach Scanner suchen läßt, wirst du noch weitere Dateien finden - ob du diese brauchst bezweifle ich, aber schau dir wenigstens die Erklärungstexte an.
Die Programme sind universelle Lösungen die im Prinzip für alle Scanner aller Hersteller gedacht sind. D.h., entweder erkennen sie gar nichts oder wirklich alles.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Bewertungen
6.300
...
Die drei Programme erwarten eine vorherige Erkennung und Einrichtung des Scanners durch Yast. An dieser Bedingung führt kein Weg vorbei!
Und genau hier besteht ja weiterhin das Problem. Das Gerät wird nicht erkannt, obwohl der Treiber installiert, getestet und keine Fehlermeldung ausgespuckt wurde. Mal abgesehen von dem Problem mit diesem Scan-Key-Tool.
 
Oben Unten