Umstandsmode bei ALG2

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MauseBaer86

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2009
Beiträge
20
Bewertungen
0
Hallo erstmal,

bin ganz frisch neu hier bei euch und brauche leider gleich mal eure Hilfe :-(

Wir bekommen unterstützend zum Azubi Gehalt meines Mannes ALG2 (vorraussichtlich nur noch bis Januar, dann ist die Ausbildung zu Ende) und erwarten im Dez unser 2tes Kind.

Nun bin ich letzte Woche zur Arge, hab den Entbindungstermin eintragen lassen und auch Geld für Umstandsmode beantragt.

Die Sachbearbeiterin sagte mir dann gleich, dass ich nur einen Anteil bekommen würde, weil unsere Tochter noch unter 2 Jahre alt ist-das ich die Sachen aber nicht mehr habe, weil sie nicht mehr passen und ich ja schließlich das erste Mal Umstandsbekleidungsgeld beantrage ( bei Kind Nr 1 bekamen wir noch kein ALG2), das interessierte die Dame nicht.

Gut, ich hab mich durchs Internet gelesen und herrausgefunden, dass es so um die 150 Eur gibt und hab halt gedacht, dass ich dann ja ca die Hälfte bekommen würde. Allerdings hab ich auch gelesen, dass manche Frauen bei der Arge einfach nen Zettel unterschrieben haben, dass keine Kleidung aus der ersten Schwangerschaft mehr vorhanden sein und dann gabs den ganzen Satz:confused:

Lange Rede, kurzer Sinn-heute kam der Bescheid: ich bekomme 15 Euro !!!!!!:eek::eek::eek:

Umstandskleidung ist eh schon nicht billig und in "großen" Größen schonmal gar nicht und NUR gebrauchte Sachen kaufen mag ich auch nicht-versteht das jemand ?


So-kann mir wer weiterhelfen und sagen, ob die 15 Euro Rechtens sind und was ich evtl tun kann, um mehr Geld zu bekommen ? Erreichen tu ich natürlich heute keinen mehr bei der Arge.....


Danke schonmal im Vorraus.


LG Maike
 

MauseBaer86

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2009
Beiträge
20
Bewertungen
0
schrift.Widerspruch einlegen und auf höhere Estattung pochen.

Babyausstattung schriftl.beantragen (Muster unter Download)

hier:
https://www.erwerbslosenforum.de/antrag/baby.doc

Danke dir. Werden in dem Antrag aber einiges weglassen weil es ja schon durch das erste Kind vorhanden ist. Oder lieber alles beantragen und darauf warten, ob es kontrolliert wird (wird überhaupt kontrolliert, was vorhanden ist ? :confused: ) oder was meinst du ?
 
E

ExitUser

Gast
Auf das richtige Lesen kommt es an.
Wärest Du allen Links gefolgt, wärst Du bei Tacheles gelandet. Denn es heißt: Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt.
Das Lesen kann ich euch nicht auch noch abnehmen.

Der Anspruch auf Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt umfasst - für die (werdende) Mutter Schwangerenbekleidung (Umstandsbekleidung) und spezielle Wäsche für die Zeit nach der Geburt (z.B. Still-BH)...

§ 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 SGB II - Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstattungen bei Schwangerschaft und Geburt

Nachtrag:

Erstausstattung für Bekleidung
Es besteht ein Anspruch auf Grundausstattung an Bekleidung. Diese muss so bemessen sein, dass ein mehrfaches Wechseln der Kleidung innerhalb einer Woche möglich ist, zumal infolge von Krankheiten, Schwäche, Unfall, Arztbesuch oderTeilhabe an kulturellen Veranstaltungen eine zusätzlicheWechselerfordernis eintreten kann. Dabei kann sich an den Empfehlungen des Deutschen Vereins orientiert werden (LPK-SGB II, 2. Aufl., § 23 Rz 33).

Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt ist anlassbezogen auszulegen. Der Anspruch besteht anlässlich jeder Schwangerschaft und Geburt. Fristenpläne der Behörde, Schwangerschaftsbekleidung und Kinderbedarfe hätten beispielsweise vier Jahre aufbewahrt zu werden, entbehren einer Rechtsgrundlage (->§ 31 SGB I).

120 € für Schwangerenbekleidung und 500 € Erstausstattung gewährt SG München (v. 22.01.08 - S 51 AS 217/08), 500 € gewährt auch Hamburg.

Quelle:

Folienvortrag ALG II / Stand: 30. April 2009:

www.harald-thome.de
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
1.119
Bewertungen
402
...das Du alles beantragen willst und sollst ist gut und richtig...

Umstandskleidung ist eh schon nicht billig und in "großen" Größen schonmal gar nicht und NUR gebrauchte Sachen kaufen mag ich auch nicht-versteht das jemand ?
...aber ehrlich gesagt wirkliche U-kleidung würde ich heutzutage überhaupt nicht kaufen...das haben wir mal vor dreißig jahren gemacht

...die Mode heutzutage ist auch für Schwangere geeignet...

...und glaub mir, ich weiß wovon ich spreche*lächl*
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.734
Bewertungen
2.030
Ich war wegen einer genetischen Beratung beim Gesundheitsamt. Man wollte mir damals direkt Geld zur Ausstattung zur Verfügung stellen. Ich sagte, dass ich nicht (damals) bedürftig sei.
 

MauseBaer86

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2009
Beiträge
20
Bewertungen
0
Guten Morgen,

erstmal danke für die vielen Antworten, hab wertvolle Tips erhalten ua was die Antragsstellung für Erstaustattung betrifft.

Ich hab eben mit meiner Sachbearbeiterin telefoniert mit dem Ergebnis, dass sie sich vertippt hat und ich den vollen Regelsatz von 150 Eur im Juli bekomme:icon_klatsch::cool:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten