Umschulungsfähigkeitsbescheinigung - was ist das? Was wollen die?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hallo Ihr,

diese Bescheinigung wird von mir gefordert, wenn ich demnächst einen Termin an einem BFW wahrnehme beim ärztlichen Dienst. Von meinem Psychologen, der einen Bericht abgegeben hat. Jetzt soll ich eine Umschulungsfähigkeitsbescheinigung abgeben. Meinen die damit den bericht von ihm, den ich schon abgegeben habe? Oder was ist das?

Danke für Antworten im voraus.

LG
 
E

ExitUser

Gast
Ja, eben darum bin ich ja so irritiert. In der Einladung zum Termin beim ÄD steht "Wir bitten, eine Umschulungsfähigkeitsbescheinigung Ihrer Psychologin/Psychiaterin mitzubringen."
Versteh ich nicht. Einen Bericht von meinem Psychologen haben die schon. Was soll so eine Bescheinigung? Gibt es da überhaupt? Ich habe das noch nie gehört und weiß gar nicht, was die nun wollen. Einen Bericht meines Psychologen haben die schon.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.824
Die wollen keinen eigenen Psycho beauftragen und wohl ein Gutachten auf Basis der Aussagen deiner Ärzte machen?
 
E

ExitUser

Gast
Ja,aber was ist denn überhaupt eine "Umschulungsfähigkeitsbescheinigung"??? Ich habe erst neulich einen ausführlichen bericht meines Psychologen eingereicht. In dem stand, knapp zusammengefasst, dass ich zwar eine Umschulung schaffen kann, aber nur unter ganz vielen bestimmten Bedingungen.
Reicht das, wenn zum Termin diesen Bericht mitnehme?
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
Hallo,

vielleicht solltest du mal schriftlich eine Erklärung von denen fordern, was überhaupt so ein Umschulungsdingsbumsfähigkeitsteil ist und nach welcher Rechtsgrundlage aus dem SGB dein SB das fordert...

da bin ich auf die Antwort gespannt..

demnächst gibt es noch Anforderung nach "Toilettengangaufschiebemöglichkeitsbescheinigung"...damit sie in der Maßnahme nicht aufs Klo müssen..benötigen wir von Ihnen bis zum...die genannte Bescheinigung..ansonsten droht der Entzug der Leistung..wegen fehlender Mitwirkung..
wie bescheuert wollen die noch werden?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.301
Bewertungen
26.824
In dem stand, knapp zusammengefasst, dass ich zwar eine Umschulung schaffen kann, aber nur unter ganz vielen bestimmten Bedingungen.
Siehst, die wollen schriftlich, dass du eine Umschulung ohne Einschränkungen machen kannst, die wollen nicht die Umschulung genehmigen und nach 2 Wochen heisst es, "Das kann der Carpe aber nicht leisten." Ist ja auch ein Haufen Geld....:icon_kinn:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
es steht aber nirgendwo, dass ein SB des JC berechtigt ist, so ein Teil anzufordern..

wo ist gesetzlich versichert, dass es so ein Teil gibt, und das jemand verpflichtet ist, das beim JC abzugeben...

diese Bescheinigung ist ein Erfindung des jC-Mitarbeiters und rechtlich m.E. nicht haltbar..

ich würde schriftlich nachfragen..und Kopie der Anfrage an die obergeordnete Stelle...

ich sag ja, wenn wir alles mit uns machen lassen, wie sie es gerne hätten, dann gibt es demnächst als Arbeitsklave noch die Verordnung Windeln zu tragen..damit ja keine Unterbrechung in der Arbeitsleistung eintritt...

wo leben wir eigentlich, dass jeder ****, der meint, er hätte Macht, so was fordern kann..
 
E

ExitUser

Gast
Ich werde da einfach hingehen zu diesem Termin OHNE diese Bescheinigung. Ein Bericht meines Therapeuten liegt vor, da nimmt er auch Stellung zur Umschulung ausführlich und erklärt, welche Probleme es evtl. geben könnte oder gibt. Logisch, ist ja auch eine Umschulung für Menschen mit einer chronischen Krankheit.
Der lacht mich doch aus, wenn ich nun so eine Bescheinigung auch noch will, obwohl er mir erst vor wenigen Wochen fürs Amt einen ausführlichen Bericht geschrieben hat.
 
E

ExitUser

Gast
Es gibt im BfW Maßnahmen zur Berufsfindung bzw. Arbeitserprobung für psychisch Kranke. Dort wird festgestellt, ob du für den gewünschten Beruf geeignet bist.

Wenn du allerdings schon sagst, du kannst nur unter ganz bestimmten Bedingungen eine Ausbildung machen, dann wird es schwierig. Im BfW ist es schon Massenabfertigung und man kann nicht immer auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Allerdings gibt es dort auch fachliche Betreuung.

Das musst du gut abklären, vielleicht auch mal eine Woche in der gewünschten Ausbildung hospitieren.

Der Psychologe wird dich nicht auslachen, er wird das merkwürdige Verhalten der Ämter zur Genüge kenne. Wenn es also die Sache einfach macht, sollte er dir kurz aufschreiben, dass er für eine Ausbildung an einem BfW gute Chancen sieht.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
E

ExitUser

Gast
Es gibt im BfW Maßnahmen zur Berufsfindung bzw. Arbeitserprobung für psychisch Kranke. Dort wird festgestellt, ob du für den gewünschten Beruf geeignet bist.

Wenn du allerdings schon sagst, du kannst nur unter ganz bestimmten Bedingungen eine Ausbildung machen, dann wird es schwierig. Im BfW ist es schon Massenabfertigung und man kann nicht immer auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Allerdings gibt es dort auch fachliche Betreuung.

Das musst du gut abklären, vielleicht auch mal eine Woche in der gewünschten Ausbildung hospitieren.

Der Psychologe wird dich nicht auslachen, er wird das merkwürdige Verhalten der Ämter zur Genüge kenne. Wenn es also die Sache einfach macht, sollte er dir kurz aufschreiben, dass er für eine Ausbildung an einem BfW gute Chancen sieht.

Habe ich doch alles schon gemacht. (Berufsfindung etc., was ich sehr unsinnig fand, aber so geschafft habe, dass ich freie Wahl hatte bei den Berufen am BFW.) Und dass mein Therapeut gute Chancen sieht, liegt auch vor. Aber lügen kann er ja auch nicht, er hat geschrieben, ich wär stabil, ehrgeizig, intellektuell sowieso in der Lage zu einer Umschulung etc. etc. und hätte aber krankheitsbedingt dauerhaft Probleme bei/ mit ...(ich bin nunmal chronisch psychisch krank). Der schreibt mir doch nicht: hiermit bestätige ich Carpes uneingeschränkte Umschulungsfähigkeit.
Mein Therapeut ist ein seriöser Mensch, wenn ich z.B. nicht psychisch krank wäre, sondern körperlich behindert, dann würde der mir auch nicht schreiben: Carpe ist uneingeschränkt umschulungsfähig, sondern würde schreiben: Das und das kann Carpe, das und das nicht aufgrund der körperlichen Einschränkungen. Und genau so ein Schreiben von ihm habe ich erst kürzlich vorgelegt, wo detailliert steht, was ich kann und was nicht.
So ein Wischiwaschi gibt der mir nicht. Und wozu auch, was Ausführliches von ihm haben sie schon. Das muss doch langen???
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
naja,

wie bereits geschrieben...frage nach der Rechtsgrundlage nach der explizit eine "Umschulungsfähigkeitsbescheinigung" verlangt werden darf..

das werden sie dir nciht schriftlich mitteilen können...weil es das schlichtweg nicht gibt...
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.797
Bewertungen
2.035
Da es keine Umschulungsfähigkeitsbescheinigung gibt, darum kann sie jeder austellen. Der TE kann sie also selbst ausstellen.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
...frage nach der Rechtsgrundlage nach der explizit eine "Umschulungsfähigkeitsbescheinigung" verlangt werden darf..

Die gibt es es wirklich nicht, hier hast Du recht. Der SB soll ein paar Begriffe erlernen.

Es gibt aber das hier:

Eignungstest

Eignungstests sind eine von mehreren Methoden für die Feststellung, ob und inwieweit eine Person über die notwendigen Voraussetzungen verfügt, die Anforderungen (im Sinne von Eingangskompetenzen) eines Bildungsweges zu erfüllen (z. B. Eignung für ein Medizinstudium), einen Beruf zu ergreifen (z. B. Berufseignung für Piloten), eine Tätigkeit auszuführen (z. B. Eignung für Führungsfunktionen), von einer Förder-, Weiter- und Fortbildungsmaßnahme zu profitieren (z. B. Voraussetzungen für den Besuch eines Fortgeschrittenen-Informatikkurses).
Eignungstest
 
E

ExitUser

Gast
@Hartzeola: ja, mag ja alles sein. Aber die Tests habe ich schon gemacht, einen ausführlichen Bericht auch abgegeben. Ich verstehe nicht, was der Unsinn jetzt soll und werde das nicht abgeben.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.202
Bewertungen
3.449
@Hartzeola: ja, mag ja alles sein. Aber die Tests habe ich schon gemacht, einen ausführlichen Bericht auch abgegeben. Ich verstehe nicht, was der Unsinn jetzt soll und werde das nicht abgeben.

Ich versuche ja gar nicht, Dich zu Etwas zu überreden. Schreib denen "bereits abgegeben" das war's...

Erzähle Deinem SB, wie das Ding richtig heisst...
 
E

ExitUser

Gast
So, die Sache ist geregelt. Ich komm gerade von einem Termin bei meinem Therapeuten. Und er hat sehr gelacht - allerdings nicht über mich.:biggrin:
Er schreibt dem Amt jetzt einen Brief mit der Bitte um Erklärung, was das für eine Bescheinigung sein soll, davon hätte er in seinen 25 Jahren Berufspraxis noch nie gehört, aber möglicherweise wäre ihm da ja irgendein Formblatt entgangen, das es neuerdings gibt, dieses solle man ihm dann zusenden:icon_twisted:.
Ich mag meinen Therapeuten:biggrin:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
ich auch...

auf die Antwort von denen bin ich gespannt...

was ist das für ein Haufen von Nichtskönnern? die benehmen sich, als wenn sie von nichts eine Ahnung haben und davon ne ganze Menge...

wie kommen die auf so einen Schwachsinn....

stell die Antwort dann bitte wieder ein...das macht mich neugierig...
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.889
Bewertungen
824


naja...wobei ich ne psychologische eignungsuntersuchung im beruf "altenpfleger "(und für andere medizinische berufe )für durchaus sinnvoll erachte , auf grund der psychischen belastungen , die in diesem beruf zu erwarten sind und es ist wahrlich nicht jeder geeignet , diesen beruf auszuführen (auf dauer )

und der aufschrei wäre doch gross, wenn zB. jemand den beruf ausübt , der ggf. charakterlich bedingt zur gewalt neigt ..und /oder vorbelastet ist durch traumata ...und es dann zu "zwischenfällen "käme , ggf. zu todesfällen unter den anvertrauten zu pflegenden .

man bedenke, die alten , zu betreuenden sind menschen, die für den beruf nicht geeignet sind, hilflos usgeliefert ..wer würde das für seine mutter /vater wollen:icon_kinn::icon_kinn:

allerdings ...die qualität der begutachtung und /oder die begutachtungskriterien ...:icon_kinn:
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.876
Bewertungen
1.267
So, die Sache ist geregelt. Ich komm gerade von einem Termin bei meinem Therapeuten. Und er hat sehr gelacht - allerdings nicht über mich.:biggrin:
Er schreibt dem Amt jetzt einen Brief mit der Bitte um Erklärung, was das für eine Bescheinigung sein soll, davon hätte er in seinen 25 Jahren Berufspraxis noch nie gehört, aber möglicherweise wäre ihm da ja irgendein Formblatt entgangen, das es neuerdings gibt, dieses solle man ihm dann zusenden:icon_twisted:.
Ich mag meinen Therapeuten:biggrin:

Hoffen wir mal das du uns nicht abhanden kommst, auf die Antwort bin ich auch gespannt.

Wie das Formblatt wohl aussieht:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Ich werde auf jeden Fall berichten. Auf die Antwort bin ich auch schon gespannt.
Mein Therapeut hat immer Spaß mit dem Amt. Der macht auch Seminare und wurde neulich vom Amt angerufen. Die wollten ihn engagieren, dass er ein Seminar für Arbeitslose macht, wo die "irgendwas" lernen sollen. Hat er die Dame vom Amt gefragt: "ja, und was genau soll der Inhalt sein, was soll ich den Leuten vermitteln?" Die Trulla: "ja, das weiß ich jetzt auch nicht.":biggrin:
Hat er natürlich abgelehnt den Job und hinterher sich nur amüsiert über so viel Unfähigkeit.
Wenn man nicht auf das Geld angewiesen wäre und immer daher Angst hat, ist es mit dem Amt eigentlich immer sehr lustig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten