• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umschulung wurde einfach auf vollzeit gesetzt aber kein Bescheid

JNG82

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Apr 2018
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo erstmal,

ich bin ein chronischer Schmerzpatient kämpfte mich nun über 2 jahre wieder einigermassen ins Leben.Stand nach Reha im November war arbeitsunfähigkeit und der vorherige Beruf nicht mehr leidensgerecht und zudem noch weiterhin zur weiteren erhaltung mindestens 2 std übungen kg usw. zudem ein implantat kurz zuvor um noch eine verbesserung zu erreichen.LTA Antrag wurde gestellt Beruf gefunden schule auf Teilzeit plus vorrkurs zum einstieg.Der naja berufliche test der mir achso viel dagen soll ich behaupte das sollte mich aus dem systemwerfen viel nicht gut aus ich durfet keine medis nehmen und konnte mich im grossen 2 tage vor antritt auch nicht vorbereiten mit rücksprache des klinikums wurde mir nchmal ausgestellt das ich zum jetztigen erhalt meines zusatndes in teilteit eine umschulung benötige da meine beraterin dies extra wollte bis heute habe ich die dame nie gesehen.So gut so schön nun durfte ich in teilzeit den vorbereitungskurs beginnen wenn ich den bestehe und das berufsbild passt weitermachen.
Nun beginnt die Märchenstunde nach 3 wochen erfahre ich heute telefonisch das in meiner akte steht das vllzeit bewilligt wird da ja sonst kein grund dagegenspricht??? Ich fragte wieso man dieses nun nicht innerhalb der 3 monatgen vorrkurses nicht per amtsarzt MDK oder sonstwas abgeklärt hätte oder was den nun auf éinmal fehlen würde das ich nun nicht teilzeit weter machen dürfe das wisse man nicht ich soll dies mit meiner beraterin klären und den rehplan ausarbeiten.Da man nun seid gester mir hätte bescheid geben sollen kam ein rückruf der rente die mir mitteilte es sei kein bericht und man habe den faschen berater informiert ich solle also 2 tage nun vershcenkt morgen zur telefonzeit anrufen bei ihr und klären was man nun machen kann dann teilte mir die dame mit ich solle meine beraterin netter weise doch fragen ob sie nicht bei ihr oder der vorgesetzten anrufen kann und dies nochmal abklärt manchmal sei dies ja besser.Nun der Hammer am kommenden montag beginnt meine Umschulung ich rufe nach jedglicher hife die ich finden kann ich bin nervlich am ende was meiner gesundheit mehr wie schadet was die nicht interessiert. HILFE BITTE !
 
Mitglied seit
20 Jun 2014
Beiträge
114
Gefällt mir
40
#2
Wieso sollte der Beitragszahler drei Jahre finanzieren, wenn sie eine Umschulung in zwei Jahen schaffen könnnen?

Sie sind nicht teilweise erwerbsgemindert als vollschichtig einsetzbar aus Kostenträgersicht. Steht so sicher auch im Reha-Entlassungsbericht und in der sozialmedizinischen Leistungsbeurteilung des Kostenträgers.

Was die Klinik schreibt hat keine Verbindlichkeit für den Kostenträger.

Grundsätzlich ist der Ablauf:

ABE, RVL, Umschulung

Kann nicht glaube, dass sie nie mit einem Reha-Berater gesprochen haben im Vorfeld.
 
G

Gast1

Gast
#3
JNG82, ein Tipp von mir, Den Du beherzigen solltest:

Du solltest in Deinen Beiträgen darauf achten, dass sie Leerzeilen, Kommas und Punkte enthalten. Auf diese Weise erhöhst Du die Lesbarkeit Deiner Beiträge und erhöhst dadurch die Wahrscheinlichkeit, dass Du mehr Antworten auf Deine Beiträge bekommst.

Ich habe Deinen Beitrag mal entsprechend überarbeitet (dabei auf Rechtschreibfehler nicht geachtet):

JNG82 sagte :
Hallo erstmal,

ich bin ein chronischer Schmerzpatient, kämpfte mich nun über 2 jahre wieder einigermassen ins Leben.

Stand nach Reha: im November war arbeitsunfähigkeit und der vorherige Beruf nicht mehr leidensgerecht und zudem noch weiterhin zur weiteren erhaltung mindestens 2 std übungen kg usw.

zudem ein implantat kurz zuvor um noch eine verbesserung zu erreichen.

LTA Antrag wurde gestellt, Beruf gefunden, schule auf Teilzeit plus vorrkurs zum einstieg.

Der, naja, berufliche test, der mir achso viel dagen soll ich behaupte das sollte mich aus dem systemwerfen, viel nicht gut aus: ich durfet keine medis nehmen und konnte mich im grossen 2 tage vor antritt auch nicht vorbereiten.

mit rücksprache des klinikums wurde mir nchmal ausgestellt, das ich zum jetztigen erhalt meines zusatndes in teilteit eine umschulung benötige, da meine beraterin dies extra wollte.

bis heute habe ich die dame nie gesehen.

So gut so schön, nun durfte ich in teilzeit den vorbereitungskurs beginnen. wenn ich den bestehe und das berufsbild passt, weitermachen.

Nun beginnt die Märchenstunde. nach 3 wochen erfahre ich heute telefonisch, das in meiner akte steht, das vllzeit bewilligt wird, da ja sonst kein grund dagegenspricht???

Ich fragte, wieso man dieses nun nicht innerhalb der 3 monatgen vorrkurses nicht per amtsarzt MDK oder sonstwas abgeklärt hätte, oder was den nun auf éinmal fehlen würde, das ich nun nicht teilzeit weter machen dürfe.

das wisse man nicht. ich soll dies mit meiner beraterin klären und den rehplan ausarbeiten.

Da man nun seid gester mir hätte bescheid geben sollen, kam ein rückruf der rente, die mir mitteilte, es sei kein bericht und man habe den faschen berater informiert. ich solle also, 2 tage nun vershcenkt, morgen zur telefonzeit anrufen bei ihr und klären, was man nun machen kann.

dann teilte mir die dame mit, ich solle meine beraterin netter weise doch fragen, ob sie nicht bei ihr oder der vorgesetzten anrufen kann und dies nochmal abklärt. manchmal sei dies ja besser.

Nun der Hammer: am kommenden montag beginnt meine Umschulung ich rufe nach jedglicher hife, die ich finden kann. ich bin nervlich am ende, was meiner gesundheit mehr wie schadet, was die nicht interessiert.

HILFE BITTE !
 

BerndB

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
422
Gefällt mir
153
#4
Hallo erstmal,
LTA Antrag wurde gestellt Beruf gefunden - schule auf Teilzeit plus vorrkurs zum einstieg.
Meine Meinung:
Alg-Bezug in TZ > REHA läuft über AfA > Weiterbildung dann in TZ.
Zwischen Alg-TZ und Umfang der Weiterbildung durch AfA besteht ein Zusammenhang.
 
Oben Unten