Umschulung wegen Studium abbrechen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

stuu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2010
Beiträge
265
Bewertungen
7
Hallo Elos,
habe mal eine theoretische Frage,welche jetzt nicht direkt im Raum steht,aber so sicher in Zukunft mal ernsthaft aufkommen koennte.
Bin ja momentan wegen meiner Psyche ausser Gefecht gesetzt,aber ich hoffe das sich innerhalb der naechsten Jahre dort nochmal was aendern wird.
Dann koennte fuer mich eine Umschulung in Frage kommen ( mein Fallmanager hatte mir damals schon dazu geraten ). Ich waere schon zu alt fuer eine regulaere Ausbildung und habe bereits eine Ausbildung abgebrochen ( also die Bedingungen wuerde ich erfuellen ).
Eigentlich hatte ich aber immer vor zu studieren und wenn es mir meinem Wunschstudiengang klappen wuerde,dann wuerd ich das wohl auch anpeilen.
Meine Frage ist daher:
Kann man eine Umschulung ohne Konsequenzen abbrechen ( nehmen wir an ich wuerde ein Studium aufnehmen und Bafoeg erhalten )?
Oder muss man dann die Kosten fuer die Umschulung zurueck zahlen?
Gaebe es auch Sperren beim Bafoeg ( keine Ahnung inwiefern die eigentlich untereinander kooperieren)?
 

stuu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2010
Beiträge
265
Bewertungen
7
Passt jetzt nicht so ganz zu meiner Frage.Ich wollte wissen inwiefern das Konsequenzen haette,wenn ich eine Umschulung abbrechen wuerde.. Wie kommst du da auf duales Studium?Hat jetzt relativ wenig mit meinem Thema zu tun..bin dann wiegesagt aus dem Alter fuer regulaere Ausbildungen raus und damit fallen wohl auch duale Studiengaenge raus.Ausserdem will ich ey nicht in eine solche Richtung, wo sowas angeboten wird.Umschulung wuerde ich machen,wenn sich nichts anderes findet bzw. bis ich an die Hochschule komme.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo stuu,

ich gehe mal schwer davon aus, dass in einem solchen Fall Du da Probleme kriegst wegen der Kosten für die Umschulung.
Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das auch ok fänd. Eine Umschulung ist schweineteuer und sehr viele würden gerne eine machen, dürfen aber nicht. Das ist ja nicht gedacht als Beschäftigungstherapie, bis man dann ein Studium beginnt.
Du solltest das Deinem Fallmanager ganz ehrlich so sagen. Und wenn Du dem sagst: ich mache das aber nur bis Oktober, danach studiere ich, dann wird Dir die Umschulung erst gar nicht bewilligt.
Was möchtest Du denn studieren? Vielleicht wäre ja auch sinnvoll, erstmal die Umschulung zu machen, damit Du was in der Tasche hast, das vielleicht ein bisschen was zu tun hat mit dem, was Du studieren magst?
Aber wenn man eine Umschulung beginnt, sollte man schon entschlossen sein, diese dann auch zu beenden.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
Passt jetzt nicht so ganz zu meiner Frage.Ich wollte wissen inwiefern das Konsequenzen haette,wenn ich eine Umschulung abbrechen wuerde.. Wie kommst du da auf duales Studium?Hat jetzt relativ wenig mit meinem Thema zu tun

War nur der Versuch, dir eine etwaige (bezahlte) Alternative aufzuzeigen, an die manche bei dem Thema Ausbildung/Studium/Bafög/Umschulung/... nicht immer gleich denken. Der Hinweis war auch eine Frage, indiziert durch das entsprechende Zeichen am Ende.

Meine Erfahrung: Aus einer Umschulung, die ja in der Regel eine Maßnahme ist, um dich in den Arbeitsmarkt (besser) integrieren zu können, kommst du gewöhnlich ohne Probleme durch Arbeitsaufnahme raus.

Also rein hypothetisch, du bist in einer Umschulung, es ist beispielsweise Mai, dein Semester fürs neue Studium geht im August los. Dann suchst du dir eben einen Job, egal was für einen, für Juni (und vielleicht noch Juli) und teilst dem Amt mit, du steigts wegen Arbeitsaufnahme aus der Umschulung aus und belegst das mit dem Arbeitsvertrag und eventuell noch den entsprechenden Sozialversicherungsnachweisen.

Könnte natürlich sein, dass irgend jemand dir doch auf die Schliche kommt, weil du dich vielleicht schon im Januar um den Studienplatz beworben hattest? Ob die das jemals prüfen? Ob deine Ex das dann vielleicht mal so dem Amt steckt? Oder andere alte oder neue Feinde? Dann könnte es teuer werden ... Keine genaue Ahnung, alles sowieso nicht sauber, nicht ehrlich, ethisch fragwürdig, weil du ja anderen quasi den Umschulungsplatz erst einmal weggenommen hast. Aber eventuell machbar.

Die Regeln, wie du aussteigen kannst, stehen üblicherweise in den Dokumenten, die im Rahmen der Umschulungsbeantragung anfallen.

Aber ist ja alles sowieso, wie du eingangs notiert hast, eh' alles nur theoretisch.
 

stuu

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2010
Beiträge
265
Bewertungen
7
Danke fuer eure Antworten.
Man kommt aus der Umschulung raus,wenn man sich einfach einen Job sucht?Das das so einfach geht haette ich mir nicht gedacht.
Naja,anderen einen Platz wegnehmen hin oder her..Da kannst du auch sagen du nimmst anderen einen Ausbildungs-,Arbeits-,Schulplatz weg,wenn du es nur machst um was zu machen..und das gibt es ja oft genug.
Gut,die Umschulung kostet Geld.
Allerdings ist es ja in der Regel so das man eine Umschulung macht um wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen und nicht um seinen Traumjob zu finden.Ich wuerde es ja auch nicht nur zur Ueberbrueckung machen,da die Chancen auf diesen Wunschstudienplatz sowieso nicht so hoch sind,sollte es dann aber doch klappen,dann wuerde ich natuerlich das Studium vorziehen.
Ist denn hier jemand der schonmal eine Umschulung abgebrochen hat?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten