Umschulung und Arbeit ?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Florian1986

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Feb 2010
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich habe euer Forum schon lange beobachtet aber leider nicht die richtigen Antworten auf meine Fragen gefunden ich hoffe nun eine Antwort zu erhalten :)

Also meine Problematik stellt sich wie folgt da:

Ich arbeite als gelernter Koch zzt. auf einem Schiff wo ich mehr oder weniger in Sasion angestellt bin. Dass heißt ich arbeite von März - November und dann ist die Sasion vorbei. Bisher habe ich dann nach der Sasion immer arbeit gefunden diesmal aber nicht!

Nun gut nun habe ich seit November 2009 ALG 1 sowie aufstockend ALG 2 erhalten. Nun hat sich mein 2 Bandscheibenvorfall aufgetan und mein Arzt rät mir im Beruf nicht
weiter zu arbeiten! Ich solle doch eine neue Ausbildung machen.

Nun fängt meine Sasion am März wieder an. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich kann kaum laufen, also schreibt mich der Arzt krank. das hat zu folge dass mich dann mein chef raus schemeißt! Und dann habe ich den Mist.

Nun meine Frage muss ich dann mit Sanktionen rechnen und vor allem kann ich evtl. eine neue Ausbildung starten ab dem 01.09.10 oder wie muss ich nun vorgehen ohne dass ich Stress bekomme.

Ich danke euch schon mal!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.329
Nun gut nun habe ich seit November 2009 ALG 1 sowie aufstockend ALG 2 erhalten. Nun hat sich mein 2 Bandscheibenvorfall aufgetan und mein Arzt rät mir im Beruf nicht
weiter zu arbeiten!
Ich solle doch eine neue Ausbildung machen.
Zwei elementare Aussagen von dir. Bevor du über eine Umschulung nachdenkst solltest du ggf. einen Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis stellen, wenn die Einschränkungen gravierend sind. Diesen Antrag stellst du bei deinem Versorgungsamt. Wenn dein Versorgungsamt eine Webseite hat, ist es möglich die Formulare auch runterzuladen. Das hat zwei Vorteile. 1. ist deine Einschränkung - auch wenn sie nur einen GdB von 10 hat - schwarz auf weiß dokumentiert und 2. kann das beim Umgang mit der BA /ARGE helfen deine Sache glaubhaft zu beschleunigen. In jedem Fall sollte dein Arzt dir seine Aussage attestieren. Das wirst du nämlich brauchen.

Nun zur Umschulung. In deinem Fall käme eine berufliche Rehabilitation in Frage. Das ist nur eine andere Bezeichnung für Umschulung, was nur die entsprechende Fördergruppe eingrenzt, nämlich Menschen die auf Grund einer Erkrankung den erlernten Beruf nicht mehr ausüben können. Dazu musst du bei der BA /ARGE einen Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben stellen. Wobei auch zu klären wäre, ob die BA /ARGE als Kostenträger zuständig ist oder der Rentenversicherungsträger. Das richtet sich aber an die Dauer der geleisteten Sozialbeiträge. M. W. ist die Rentenkasse Träger wenn du 15 Jahre oder mehr Sozialabgaben geleistet hast. Ansonsten die BA /ARGE . Erste Informationen dazu findest du auf folgenden Webseiten.

Rehabilitanden - www.arbeitsagentur.de

Deutsche Rentenversicherung - Teilhabe am Arbeitsleben

Nun fängt meine Sasion am März wieder an. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich kann kaum laufen, also schreibt mich der Arzt krank. das hat zu folge dass mich dann mein chef raus schemeißt! Und dann habe ich den Mist.
Du musst dir bewusst sein, dass dir der beste Job nichts bringt wenn du am Stock gehst. Gesundheit geht IMMER vor. Wenn dein Chef also eine frühkapitalistische Einstellung hat würde ich auf Ihn, den Job und seine Jolle scheissen.

Nun meine Frage muss ich dann mit Sanktionen rechnen und vor allem kann ich evtl. eine neue Ausbildung starten ab dem 01.09.10 oder wie muss ich nun vorgehen ohne dass ich Stress bekomme.
Wenn du krank bist, dein Arzt das attestiert und dein Bourgeois dich kündigt hast du nichts zu befürchten, weil nicht du das Arbeitsverhältnis eigeninitiativ beendet hast, sondern Captain Iglo. Wenn dein Arzt dich länger als 6 Wochen krank schreibt beziehst du ohnehin Krankengeld und hast, vorausgesetzt es reicht, mit der BA /ARGE , solange du krank bist, nichts am Hut.

Ob du diese Ausbildung zu deinem Wunschtermin beginnen kannst hängt davon ab, inwiefern du gesundheitlich dazu in der Lage bist, du die Antragsformalitäten erledigt bekommst, die BA /ARGE dem zustimmt und du einen Bildungsträger findest der zu diesem Zeitpunkt ausbildet. Das sollte jedoch in 6 Monaten machbar sein. Was du tun musst habe ich dir geschrieben. Leg los!

Viel Erfolg!

Edit: Um auf deine Überschrift Bezug zu nehmen. Es ist natürlich nur eins möglich. Entweder sich weiter auf der Galeere verschleissen, oder eine Neuorientierung in Angriff nehmen. Die Entscheidung wird dir hoffentlich leicht fallen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten