Umschulung/Umzug/zusammenziehen mit Partner... Mir platzt der Kopf >.<

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

alminada

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Juni 2015
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo!
Ich weis garnicht wo ich anfangen soll...
Mein Freund und ich (wir wohnen nicht zusammen) planen ins Rhein-Neckar-Gebiet zu ziehen. Ich habe grad eine "Massnahme" absolviert, da das jobcenter hier, mir eine Umschulung zugesagt hat.
Diese Umschulung kann aber nur in diesem oder einen der umliegenden Landkreise genehmigt werden, Rhein-Neckar ist zu weit weg. Aus Erfahrung sicherte mir mein Berater zu, dass das aber kein Problem sei, das hatte er schon öfter und die jobcenter vor Ort übernehmen das auch in den allermeisten Fällen, wenn von ihm die Bestätigung kommt, dass alles passt. Nun habe ich eine tolle Ausbildungsstelle gefunden in Neckargemünd und jetzt beginnen die ersten Probleme. Die Ausbildung würde am 1.9. anfangen und der Wohnungsmarkt für uns ist gelinde gesagt BESCHISSEN! Mein Freund hat eine sehr sichere zusage für einen Job in Mannheim aber zusammen werden wir immernoch Aufstocken müssen, was aber auch gut ist, sonst würde ich die Umschulung ja garnicht bewilligt bekommen. Ich habe die zuständigen jobcenter durchtelefoniert und habe folgende Kaltmietenobergrenzen zugesagt bekommen:

Ludwigshafen 318€
Rhein-Pfalz-Kreis 306€
Frankenthal 312€
Leimen,Sandhausen 400€
Weinheim, Hirschberg, Heddesheim, Hemsbach, Laudenbach,Neckargemünd, Bammental, Gaiberg 370€
Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Ilvesheim, Schriesheim, Ladenburg,Plankstadt, Schwetzingen 390€
Eppelheim 420€
Heiligkreuzsteinach, Heddesbach, Wilhelmsfeld, Schönau 360€
Eberbach 300€

und das heftigste: Mannheim 276€

Jeweils bis 60qm für 2 Personen.

Ich weis grad nicht mehr, wie ich weiter machen soll... Wir bauchen ne Wohnung, von der aus wir beide Arbeitsstellen mit Öffis erreichen können aber für den Preis wird sich da nix finden lassen, zumal wir auch unsere Haustiere mitnehmen (3 Katzen)...

Hat jemand erfahrung mit der "Weiterreichung" einer Umschulung von jobcenter zu jobcenter?

Ich bin ab Montag nochmal für 3 Tage in Heidelberg oder Mannheim, um Wohnungen zu besichtigen (Die ich mir vermutlich nicht leisten kann). Hat wer von euch nen Tipp, wie wir weiter verfahren können?
 

RebelSoul

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Juni 2015
Beiträge
46
Bewertungen
3
Ich habe die zuständigen jobcenter durchtelefoniert und habe folgende Kaltmietenobergrenzen zugesagt bekommen:

Ludwigshafen 318€
Rhein-Pfalz-Kreis 306€
Frankenthal 312€
Leimen,Sandhausen 400€
Weinheim, Hirschberg, Heddesheim, Hemsbach, Laudenbach,Neckargemünd, Bammental, Gaiberg 370€
Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Ilvesheim, Schriesheim, Ladenburg,Plankstadt, Schwetzingen 390€
Eppelheim 420€
Heiligkreuzsteinach, Heddesbach, Wilhelmsfeld, Schönau 360€
Eberbach 300€

und das heftigste: Mannheim 276€

Jeweils bis 60qm für 2 Personen.

Hast du dir nur die Kaltobermietengrenzen nennen lassen oder auch schon beim zuständigen Wohnungsamt einen WBS ausstellen lassen?
Dieser berechtigt nämlich zum Bezug einer öffentlich geförderten Wohnung, so dass die Mietpreise deutlich günstiger sind als bei freifinanzierten Wohnungen.
Je nach Lage/Ort kann es aber auch schon mal ein Jahr dauern, bis man Wohnungsangebote der Stadt bekommt & würden diese von Euch abgelehnt, würdet Ihr widerum in der Dringlichkeit zurückgestuft werden...
 

Wutbuerger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
4.803
Bewertungen
2.356
erst mal 2 Wohnungen nehmen ?
ist zwar sinnlos aber wenn amt zahlt ?
60 qm für 2 scheint mir wenig , es sollten mind 65 sein zzgl 10%
und mit diesen Bruttokaltmieten klage ich grade selber , das ja ne Frechheit .
Aber erstens wird es in MA einen Mietspiegel geben , und zweitens müßte das Jobcenter ein " schlüssiges Konzept " vorweisen können was neben qm Preisen auch Verfügbarkeit etc berücksichtigt ...ausserdem gelten bei den Bruttokaltmieten Sicherheitszuschläge von 10% Wobei ich auf dem Land Bruttokalt Mietstufe 2 6,77Euro habe ..da kann 60 qm MA 276 nicht stimmen das wären ja 4,50 - da ist der Wurm drin vielleicht reine KM ??
Mannheim hat
Mietstufe 5 und da liegt die Bruttokaltmiete bei 468 für 2 Personen § 12 WoGG - Höchstbeträge für Miete und Belastung
lasst euch kein Bären aufbinden
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten