Umschulung Praktikum - wie lange darf man krank sein

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

AuBacke

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Dezember 2016
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo,

mein Partner befindet sich in der Umschulung und ist jetzt im Jahr des Praktikums. Er ist jetzt seit ca. 4 Wochen schon krankgeschrieben. Man hat ihn vorgewarnt, dass das Amt vielleicht bald Schwierigkeiten macht. Er ist eigentlich immer noch nicht fit und der Praktikumsbetrieb ist da sehr unterstützend, er soll sich auskurieren, alles andere bringt ihm nichts.

Doch er will ja auch seine Umschulung nicht verlieren.

Hat jemand einen Rat? Z. B. eine Woche wieder arbeiten gehen und dann wieder krankschreiben lassen? Bringt das was? Oder geht es auch um Gesamtfehltage oder so?

LG
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Moin @AuBacke,

Wer krank ist, ist krank! Es ist erst einmal wichtig überhaupt wieder gesund zu werden. Die AfA hat deinem Partner in dieser Hinsicht nichts anzuprangern. Ab der siebten Krankheitswoche ist sowieso nicht mehr die AfA, sondern die Krankenkasse für ihn zuständig, denn er bezieht dann Krankengeld.
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.773
Bewertungen
4.395
Hier geht es aber um den eventuellen Verlust des Umschulungs Platzes. Bei zu vielen Kranktagen hat die IHK noch ein Wörtchen mitzureden. ;-)
Im Allgemeinen sollten Fehltage bis zu 10 % unschädlich sein. Darüber hinaus müsste eine Einzelfallentscheidung getroffen werden. Hier könnten dann sowohl die bisherige schulische als auch betriebliche Leistung des Auszubildenden/Umschulenden mitentscheidend sein. Wie von @Zerberus X bereits angemerkt, käme es ggf. auch auf den diesbezüglichen Passus des Umschulungsvertrag an.

https://www.hk24.de/produktmarken/a...r-berufsbildung/izb-fehlzeiten-azubis/3340308
https://www.ihk-berlin.de/pruefunge...iterien_fuer_die_Zulassung_umschulung/2262826
 

faalk

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 Dezember 2014
Beiträge
1.661
Bewertungen
2.168
Hier könnten dann sowohl die bisherige schulische als auch betriebliche Leistung des Auszubildenden/Umschulenden mitentscheidend sein.

Das ist Richtig. Nur bei schon "4 Wochen krank" + "wieder krankschreiben lassen = noch mal X-Wochen", fällt am ende die Entscheidung wohl schwerer.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten