• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umschulung ohne medizinische Reha?!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Zilly

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#1
Mitte Mai bin ich verzweifelt über meine berufliche Situation bei einer Psychologin gelandet. :icon_cry:Die körperlich anstrengende Arbeit und die Perspektivlosigkeit in dem ungelernten Beruf haben mir zunehmend mehr zu schaffen gemacht.
Habe 1992 einen Abschluss zur Kauffrau im Einzelhandel gemacht aber kaum in dem Job gearbeitet, irgendwann auch mal studiert und bin dann bei der jetzigen Stelle gelandet.

Die Psychologin hat mir eine medizinische Reha in einer bestimmten Klinik empfohlen, danach hätte ich bessere Chancen auf eine Umschulung.
Die Reha habe ich über die RV beantragt und bekommen (6 Wochen)... aber :icon_evil:
leider nicht in der gewünschten Klinik, sondern woanders, da und nur da, so hieß es, werden Sie geholfen!!! :icon_twisted:
Die Klinik macht auf mich den denkbar gruseligsten Eindruck :icon_kotz:

Lieber Pizza, als die Pitzer Klinik! Ich will das nicht hin!!!

Leider kann ich mich nicht gut verstellen, wenns saublöd wird und dann kommt schon mal ungewollt ein fieser Spruch von mir und das merkt das Gegenüber dann leider auch! Dann kann ich die Umschulung direkt knicken!

Also besser zuhause bleiben, aber kann ich einfach so ablehnen und dann trotzdem eine berufliche Reha beantragen?
 
E

ExitUser

Gast
#2
hallo Zilly,
das probieren die also noch immer? Manche sind wirklich lernresistent in Berlin...
schau mal hier:
Der Inhalt des folgenden Briefes deckt sich mit den Entscheidungen der Landessozialgerichte [FONT=&quot]Baden-Württemberg (Az: L 4 KR 2071/05) und[/FONT] Hessen vom 28.08.2008 (Az.: L 1 KR 2/05): Gewährt eine Krankenkasse einem Versicherten einen Aufenthalt in einer Reha-Klinik, so ist sie dazu verpflichtet, die Wünsche des Versicherten in Bezug auf die Einrichtung zu berücksichtigen. (Der Kläger hatte die Kur noch während des laufenden Prozesses in der von ihm bevorzugten Einrichtung auf eigene Kosten angetreten. Seine Krankenkasse wurde dazu verurteilt, ihm die Kosten für die Kur zu erstatten. Eine Revision gegen die Entscheidung ließ das Gericht nicht zu).
Dieses Wahlrecht (gilt auch für Anschlußheilbehandlungen) betrifft nach §9 Sozialgesetzbuch IX nicht nur Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen, sondern alle gesetzl. Rehabilitationsträger, also auch Rentenversicherungen oder Unfallversicherungen. Die deutsche Gesellschaft für medizinische Rehabilitation hat dazu eine informative Broschüre herausgegeben: http://www.degemed.de/pdf/Klinik_nach_Wunsch.pdf
---------------------------

desweiteren kannst Du unter SCHMERZKLINIK - Qualifizierte Behandlung bei SCHMERZ :: Schmerzklinik am Arkauwald mal googeln, da ist auch die Anweisung des BuMi aufgelistet! Also, Widerspruch einlegen und auf in den Kampf!
alles erdenklich Gute
E.---------------------------------------------------------------------------
 
E

ExitUser

Gast
#3
Hallo,

vor der beruflichen Reha sollte die medizinische abgeschlossen sein. Also versuch lieber noch einmal, in die richtige Klinik zu kommen. Dort wirst du sicher auch Tips für die Antragsstellung der beruflichen Reha bekommen.

Mich versuchen sie bei der beruflichen Reha auch mit irgendwelchen unsinnigen Dingen abzufertigen. Irgendwann werden die auch begreifen, dass es letztendlich billiger wäre, eine solide Umschulung zu finanzieren, als jahrelang Sozialleistungen, MAE's oder sonstigen Unfug zu bezahlen.
 

behinderte

Elo-User/in
Mitglied seit
22 Feb 2007
Beiträge
111
Gefällt mir
2
#4
lass dich au schreiben, irgendwann (meistens relativ schnell) wirst du zum mdk oder vergleichbaren einbestellt. dort situation schildern, erneut rehaantrag stellen mit wunschklinik, klappt fast immer. ansonsten siehe elena.

behinderte
 

Zilly

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#5
Danke für eure Antworten!

@elena en jordi und behinderte

Werde nächste Woche mir der Psychologin reden! Sie hat mir eine echt gute Klinik empfohlen. War ziemlich angetan davon!

Dann der Schock mit dieser Klinik von der RV!!! :icon_eek:
Dort gibt es erst mal das hier:

Laboruntersuchungen


n
Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse und des Abdomens

n

Ultraschalluntersuchung des Herzens/Doppler-Sonographie

der Gefäße​

n

Ruhe-EKG/Langzeit-EKG/Belastungs-EKG/Langzeit-Blutdruckmessung

n

Spirometrie/Lungenfunktionsprüfung

n

Allergietestung

n

Krebs-Vorsorgeuntersuchungen für Männer

n

Psychologische und psychotherapeutische Testverfahren
n Röntgenuntersuchungen der inneren Organe

n

Konventionelle Röntgenuntersuchung der Knochen und Gelenke

des Skelettsystems incl. Funktions- und Schichtaufnahmen

n


Knochendichtemessung mittels DXA-Messung (Lendenwirbelsäule/


Schenkelhals) zur Osteoporosediagnostik


n Ultraschalluntersuchungen der Weichteile, Gelenkt und Muskeln



Auch hierauf darf man sich freuen:

Einen weiteren wichtigen Baustein der Rehabilitation bildet die sogenannte „


Medizinisch BelastungsOrientierte Rehabilitationsmaßnahme“

(„MBOR“). Patienten werden berufsfeldnah in ähnlichen spezifischen Belastungssituationen ihrer ursprünglichen Tätigkeit eingesetzt, um
einen Wiedereinsatz bzw. die Belastungsfähigkeit zu ermitteln. Besonders wichtig sind hierbei die Eigen- und Fremdeinschätzung.

Weitere Module sind zum Beispiel auch die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und Maßnahmen zur beruflichen Wiedereingliederung.


Ausserdem gibt es diverse psychologische Tests!


ich werde dem Hinweis nachgehen und Widerspruch einlegen!





 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#6

Krebs-Vorsorgeuntersuchungen für Männer
Ich frage mich, was das mit einer REHA zu tun hat:confused:

Krebsvorsorge ist immer freiwillig, warum dann für Männer nicht?

Wollen die etwa ausschließen, daß jemand Krebs hat bevor man ihn umschult?
 

Zilly

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#7
Gute Frage, Sonntagsmaja! ???

Und wieso eigentlich keine Krebsuntersuchungen für Frauen -
wenn die doch so um die Gesundheit bemüht sind?!

Arbeiten die mit Statistiken was die Krebshäufigkeit bei Männern und Frauen angeht?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#8
Das heißt doch aber nicht, dass alle Untersuchungen bei jedem gemacht werden.
Bei meiner REHA-Einrichtung stehen auch viele Dinge, gemacht hat man aber nur das, was bei mir nötig war.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Gefällt mir
768
#9
Gute Frage, Sonntagsmaja! ???

Und wieso eigentlich keine Krebsuntersuchungen für Frauen -
wenn die doch so um die Gesundheit bemüht sind?!

Arbeiten die mit Statistiken was die Krebshäufigkeit bei Männern und Frauen angeht?
Wahrscheinlich deswegen, weil statistisch gesehen doch viel mehr Frauen die Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen als Männer.
Vielleicht meinen die, daß die Frauen wohl in den meisten Fällen schon wüßten, ob da was wäre oder nicht.
 

Zilly

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#10
@gelibeh
Wer bestimmt denn was nötig ist und was nicht? Letztes Jahr war ich zwei Tage im krankenhaus und sollte schon Thrombosespritzen kriegen was ich
verweigert habe. Die machen Geld mit den Untersuchungen!

Na klar, wir Frauen gehen eher zu Vorsorgeuntersuchungen! Das macht Sinn, Sonntagsmaja
 
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#11
Hallo, Zilly!
Ich war vor einigen Jahren in Bad Camberg, dort gibt es ein sehr umfassendes Programm zu psychosomatischen und psychischen Erkrankungen.
Guck mal > da Hohenfeld-Kliniken - Klinikbroschüre
und lade Dir die pdf. der Klinikbroschüre runter.
Ich wäre gerne wieder dahingefahren, weil mir sehr umfassend geholfen wurde. Ich habe diese 9 Wochen sehr genossen.:icon_smile:
Dort wurde dann auch meine BU festgestellt und sofort der Antrag auf Umschulung von einem MA der BfA verfaßt und eingereicht.
Selbstverständlich wird ein individueller Behandlungsplan erstellt !

Das letzte Mal war ich in Berggießhübel (näher an Berlin als Bad Camberg ),das war ein absoluter Saftladen !!! :eek:

Bei meinem nächsten Reha-Antrag werde ich auf Bad Camberg bestehen...

Ich habe da viele Menschen kennengelernt, die jedes Jahr dort zur Kur waren und alle wollten nirgendwo anders hin :icon_smile:
 

Zilly

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Jul 2009
Beiträge
31
Gefällt mir
0
#12
Das freut mich für dich! Ich kann es kaum glauben, meinst du wirklich das es dort gut war? Du arbeitest dort aber nicht ? :icon_hihi:

Ich finde die Broschüre so scheußlich! Vielleicht kann ich per pn mit dir Kontakt aufnehmen? Irgendwie will mir dieses Camberg einfach nicht zusagen! Ich weiß nicht wieso, aber ich habe totalen Widerwillen dagegen.
Ich hatte schon eine schlaflose nacht, weil es mich so graute!

Die Broschüre wirkt so drüsch und dröge und dann diese Untersuchungen..

Kann ich dich mal anschreiben?
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Gefällt mir
68
#13
Nö, Zilly, ich arbeite dort nicht :icon_twisted:
Der Arbeitsweg wäre mir dann doch zuweit.....

Rest kommt per PN
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten