• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Umschulung mündlich bewilligt und dann nichts mehr

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Nadja123

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Guten Morgen,
ich platze hier gleich mal mit einer Frage herein, ich hoffe das ist in Ordnung ?!
Aus gesundheitlichen Gründen nach einer Krebserkrankung habe ich mit meinem Arbeitgeber im Juni 09 einen Auflösungsvertrag geschlossen. Es wurde von der ARGE ein amtsärztliches Gutachten in Auftrag gegeben, das war im Dezember 09 auch schon fertig :icon_dampf:
Darin wird eine Umschulung zur Kauffrau im Gesundheitswesen empfohlen. Beim Termin sagte mir meine Sachbearbeiterin das ich nun mit der Umschulung anfangen kann. Das ist für mich eine mündliche Zusage !
Bei der Prüfung der Kostenübernahme habe ich nun ein Schreiben bekommen das die Rentenversicherung zuständig sei, meine Akte weiter geleitet worden sei und der Vorgang bei der ARGE abgeschlossen ist. Alles weitere obliegt der Rentenversicherung ?

Geht das denn so einfach ? Der nächste Kurs zur Umschulung beginnt am 01.02., das kann ich wohl vergessen. Zumal ich einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente bereits im Jahr 2007 gestellt habe,der abgelehnt wurde und im Widerspruchsbescheid ausdrücklich drin steht das es der ARGE obliegt mir einen geeigneten Arbeitsplatz zuzuweisen. Die Rentnversicherung ist als raus aus der Nummer. Was mache ich denn nun ? Einen Anwalt einschalten, den ich mir nicht leisten kann, abwarten was die Rentenversicherung macht ? zumal das wieder ewig dauern wird und ich nur noch bis Juni Arbeitslosengeld1 bekomme. Ich habe das Gefühl das da was nicht in Ordnung ist. Für einen Rat wäre ich sehr dankbar Viele Grüße Nadja
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Einen schriftlichen Antrag bei der ARGE stellen, mündliche Absprachen kannst Du nicht nachweisen
 

Barbarix

Elo-User/in

Mitglied seit
1 Nov 2009
Beiträge
61
Gefällt mir
7
#3
Bei der Prüfung der Kostenübernahme habe ich nun ein Schreiben bekommen das die Rentenversicherung zuständig sei, meine Akte weiter geleitet worden sei und der Vorgang bei der ARGE abgeschlossen ist. Alles weitere obliegt der Rentenversicherung ?
(...)
Zumal ich einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente bereits im Jahr 2007 gestellt habe,der abgelehnt wurde und im Widerspruchsbescheid ausdrücklich drin steht das es der ARGE obliegt mir einen geeigneten Arbeitsplatz zuzuweisen.
Für Verständnis: Hast Du 2007 nur EU-Ente beantragt oder auch eine berufliche Reha? Wenn man Dir letzteres explizit negativ beschieden hat, dann solltest Du diesen Bescheid unbedingt deiner SB vorlegen. Denn diese muss in der Tat vorrangige Leistungen durch Reha-Anprüche klären, bevor sie Dich fördern darf.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten